Donnerstag, 26. Januar 2023

[Neuzugänge] Dezember 2022

Wie immer etwas spät hier noch meine Neuzugänge aus dem Dezember. :D


"Frau Holles Labyrinth" von Stephanie Lasthaus
"Die Dunkeldorn-Chroniken #2" von Katharina Seck
"Die Krone der Sterne" und "Hexenmacht" von Kai Meyer
"Schattengold" von Christian Handel
"Quallen altern rückwärts" von Nicklas Brendborg
"The Girl Who Fell Beneath the Sea" von Axie Oh

Freitag, 20. Januar 2023

Mein SuB kommt zu Wort #54

"Mein SuB kommt zu Wort" ist eine monatliche Aktion, die ursprünglich von Annas Bücherstapel erstellt wurde.
Seit August 2021 wird die Aktion von Melli und Vanessa weitergeführt. Vielen Dank dafür! :)

Wir waren das letzte Mal im Juni 2022 dabei. Danach hat mein Sohn nur noch so wenig geschlafen, dass ich zu gefühlt nichts kam und die Aktion hier daher wenig Sinn machte. Aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und lese endlich mehr E-Books, wenn Liam denn doch mal schläft. XD Außerdem habe ich seit August BookBeat und kann darüber ein paar Bücher vom SuB hören. Wir versuchen also, hier wieder dabei zu sein!

Und nun das Wort an Helmut:

Frage 1: Wie groß/dick bist du aktuell?
Okay, das wird jetzt spannend und wahrscheinlich schockierend. XD Ich gehe mal zählen....
...
...
So, wenn ich kein Buch übersehen habe sind es aktuell 68 Prints und laut Ordner im Kindle 41 E-Books. E-Books nehmen keinen Platz weg und ich scheine letztes Mal vergessen haben zu zählen. Also nehmen wir die 41 als neuen Start. Bei den Prints ist es jedoch seit Juni ein Zuwachs von 14 Büchern! Wobei, das geht vermutlich noch, wenn man bedenkt, dass Alica kaum liest, aber trotzdem weiter Bücher kauft. XD

Frage 2: Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!
Diesen Monat sind bisher genau drei Bücher eingezogen:
"If We Were Villians" und "Lost in the Never Woods" hat Alica aufgrund eines Thalia Gutscheins gekauft... 
"Ein Schloss aus Silber und Scherben" ist die Sonderausgabe der Chest of Fandoms. Alica fand das Debüt der Autorin gut und ist jetzt auf ihr zweites Buch gespannt.

Frage 3: Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?
Zuletzt verlassen hat mich "Wenn ich nicht genug bin", ein E-Book und Einzelband. Alica liest die Jugendbücher von A.L.Kahnau gerne, aber dieses konnte sie nicht ganz überzeugen. Das Thema ist super wichtig - Armut in Deutschland - aber dass da direkt wieder ein Drogenboss mitmischen muss, war Alica zu viel.

Frage 4: Wir beginnen das Neue Jahr direkt mit guten Vorsätzen: Liebe:r SuB, welche Bücher von vergangenen Aufgaben (von Frage 4. dieser Aktion) soll dein:e Besitzer:in endlich angehen?
Da zeige ich direkt mal die aktualisierte Übersicht:
 
Offene Aufgaben aus 2021:
  • Juni: "Das dunkle Herz des Waldes" nicht begonnen.
  • Juli: "Schnee wie Asche" nicht begonnen. 
  • August: "Biokrieg" nicht begonnen.
Offene Aufgaben aus 2022
  • Mai: "Kingdom of the Wicked" nicht begonnen.
  • Juni: "The P-Files", "Blutsühne", "Stars Crossed"
Tatsächlich konnte Alica die Aufgabe aus September 2021 endlich abhaken: Sie hat "Wen der Rabe ruft" gelesen bzw. das Hörbuch gehört. War anders als erwartet, aber mittlerweile hat sie auch Band 2+3 der Reihe gehört und mag sie inzwischen gerne.
Aus dem August 2021 hat sie "Rayne" ungelesen aussortiert. Hat sie einfach nicht mehr angesprochen.
Außerdem hat sie aus dem Mai 2022 "Sea Witch" und "Elias und Laia" beide abgebrochen. 

Ich finde, sie sollte die Bücher aus 2021 endlich abhaken! "Schnee wie Asche" und "Biokrieg" sind sogar SuB-Senioren und stehen auf ihrer Liste mit den Jahreszielen! Allerdings wird sie das nicht bis zum nächsten Mal schaffen. Daher lege ich ihr stattdessen "Blutsühne" ans Herz, damit sie zumindest diese Reihe endlich beenden kann.

Montag, 16. Januar 2023

[Jahresrückblick] 2022

Jetzt endlich hier nochmal ein Rückblick auf 2022! Zuerst kurz zu meinen Lesevorsätzen für das letzte Jahr. Den Post dazu findet ihr hier zum Nachlesen.

SuB-Senioren lesen
Aus 2018 konnte ich alle Bücher abhaken!

Aus 2019 wollte ich erstmal meine Print-Bücher angehen. Da stehen jetzt noch "Schnee wie Asche", "Biokrieg" und "Smoke". Fraglich, ob ich die 2023 lesen werde... Aber zumindest reinlesen könnte ich mir vornehmen, vllt werden sie dann eh aussortiert.

Reihen beenden/auf aktuellen Stand bringen
Auf meiner Liste von Anfang 2022 hatte ich insgesamt 10 Reihen stehen, die ich fortsetzen und möglichst beenden wollte. Das konnte ich für 5 der Reihen umsetzen.
Und zwar für:
"Helden des Olymp" von Rick Riordan (Gelesen 5/5 / +3)
"Phönixakademie" Sammelbände von I. Reen Bow (Gelesen 4/4 / +2)
"Flüsterwald" von Andreas Suchanek (Gelesen 5/geplant bisher 8 / +2)
"Die Grimm-Chroniken" von Maya Shepherd (Gelesen 9/26 / +1)
"Heartless" von Sara Wolf (Gelesen 2/3 / +1 und damit abgebrochen)

Booklover Challenge 2022
Tja, das war nichts. Bis April war ich super dabei und dann kam ich halt nicht mehr genug zum Lesen. Vorerst nehme ich mir wieder keine Challenges vor.

Meine Highlights aus 2022
Einfach mal ohne viele Kommentare die Bücher, die mir am positivsten in Erinnerung geblieben sind.
 

Ziele 2023
Falls ich das dieses Jahr schaffe, werden weiter die SuB-Senioren gelesen. Das wären aus 2019 inkl. eBooks dann diese 7 Bücher hier:
      

Außerdem werde ich weiter an Reihen lesen, um noch ein paar zu beenden. Da nehme ich mir einfach mal vor, erneut 5 Reihen abhaken zu können.


Davon abgesehen wird es hier sehr wahrscheinlich erstmal ruhiger bleiben. Den Monatsrückblick möchte ich gerne immer posten, weil der auch für mich eine hilfreiche Übersicht meiner gelesenen Bücher ist. Dazu dann weiterhin meine Neuzugänge. Und vielleicht schaffe ich "Mein SuB kommt zu Wort" wieder. Auch würde ich gerne mehr bei anderen Blogs vorbeischauen.

Samstag, 7. Januar 2023

[Monatsrückblick] Dezember 2022

Im Dezember hatte mein Freund Praktikum, ich war also zwei Wochen alleine mit Liam. Gewöhnungsbedürftig. XD Liam hat auch endlich richtiges Essen für sich entdeckt, was mich anfangs echt überfordert hat. Er isst bisher nur kleine Mengen und mag lieber "normales" Essen als Brei. Was etwas nervig ist, weil er noch nicht selbstständig sitzen kann und daher auf dem Schoß gehalten werden muss. Dabei zappelt er natürlich und man selbst kommt nicht zum Essen. Das wird dann intensiviert, wenn er im Hochstuhl sicher sitzt. Bis dahin muss ich unsere Ernährung wieder gesünder hinbekommen. Die letzten Monate waren doch oft so anstrengend, dass wir zu oft Fertigessen und Süßigkeiten hatten... (Trotzdem hab ich inzwischen mein Gewicht vor der Schwangerschaft wieder, ein Hoch aufs Stillen. XD)
Außerdem krabbelt Liam seit Weihnachten und zieht sich überall hoch auf die Knie. Damit kommt er natürlich doch schon an viele Sachen dran, bei denen wir dachte, die könnten erstmal bleiben wo sie sind. :'D

Ich kann auch kaum fassen, dass das Jahr schon wieder vorbei ist. Mein letzter Arbeitstag liegt jetzt über ein Jahr zurück, meine Elternzeit ist bald vorbei. Ich weiß immer noch nicht, wie wir das alles organisieren sollen und hoffe sehr, dass wir kurzfristig doch noch einen Kita-Platz bekommen... Auch sind wir noch immer auf Wohnungssuche. Es ist fast unmöglich, eine bezahlbare 3-Zimmer-Wohnung in passender Lage zu finden. Ich habe auch beschlossen, erstmal nur mit 20h wieder arbeiten zu gehen. Das wird finanziell verdammt eng, aber ich will nicht zu viel von Liams Entwicklung verpassen. 
Aber ja, das sind so meine Sorgen zum Jahreswechsel.

Weihnachten war hier zum Glück entspannt und ich fand es angenehm, dass ich durch Liam eh keine Verwandten lange besuchen musste. :P Auch wurde zum Glück beschlossen, dass nur Liam Geschenke bekommt, das sparte uns im Vorfeld Stress.
Silvester haben wir dann gar nicht gefeiert, sondern sind wie immer zeitig schlafen gegangen.

Im Dezember habe ich neben Hörbüchern auch endlich den eBook-Reader in die Hand genommen und ein paar eBooks angefangen und abgebrochen. Da merke ich doch, dass ich auch bei Angeboten wählerischer sein sollte. XD 

Ich bin aktuell noch unsicher, wie ich meinen Jahresrückblick gestalte. Vermutlich zeige ich euch einfach nur meine Lese-/Hörhighlights.


Beendet
     

"Heartless. Das Herz der Verräterin" | Sara Wolf [Band 2]
Die Trilogie wollte ich gerne beenden, aber breche sie jetzt hier pab. Band 1 gefiel mir noch relativ gut, aber Band 2 fand ich super langatmig, da passiert gefühlt nichts relevantes. Habe am Ende kein Interesse an Band 3 verspürt.

"Wen der Rabe ruft" | Maggie Stiefvater [Band 1]
Nach einer Ewigkeit auf der Leseliste habe ich die Reihe endlich begonnen. Ist anders als erwartet vom Inhalt her, aber spannend.

"Wer die Lilie träumt" | Maggie Stiefvater [Band 2]
Tatsächlich hat es mich hier total genervt, das ständig Autos eine Rolle spielen... Davon abgesehen aber eine solide Fortsetzung. Auch wenn ich danach erstmal eine Pause von der Reihe brauchte.

"Evig Roses. Escort will gelernt sein" | Jasmin Romana Welsch [Band 1]
Total untypisches Genre für mich, aber es war tatsächlich unterhaltsam. Wie so eine platte Komödie, die man sich reinzieht, wenn man krank ist und das Gehirn entlasten will. XD

"Die Grimm Chroniken. Die verbotene Farbe" | Maya Shepherd [Band 9]
Endlich habe ich die Reihe fortgesetzt und mag sie immer noch. Daher werde ich jetzt versuchen, dran zu bleiben.

"Das Vermächtnis der Grimms" | Nicole Böhm [Band 1]
Gleich nochmal Grimms Märchen. XD Die Idee fand ich cool, aber die Umsetzung konnte mich nur halb überzeugen. Es ist oft langatmig, die ständigen Perspektivwechsel stören eher und es braucht sehr lange, bis man eine Ahnung bekommt, wie alles zusammen hängt. Band 2 werde ich nicht lesen.

Abgebrochen
   

"Mondlichtkrieger" | Ava Reed [Band 2]
Der zweite Teil der Dilogie, den ich eh nur auf dem Reader hatte, weil er mal im Kindle Deal war. Band 1 gefiel mir schon nicht so gut und Band 2 war einfach nur anstrengend.

"A Touch of Darkness" | Scarlett St. Clair [Band 1]
Hatte ich schon erwartet, weil Bücher aus dem LYX Verlag fast nie meinen Geschmack treffen, aber ich war neugierig, weil das Buch sich so gut verkauft. Kam mir aber schon nach wenigen Kapiteln vor wie Shades of Grey mit Göttern... 

"Torn into Pieces" | Mo Schneider [Einzelband]
Hier wurde ich mit dem Schreibstil einfach nicht warm. Der wirkte so einfach und platt, dass Lesen mir keinen Spaß machte.

"Pretend" | Penny L. Chapman [Band 1]
Wenn schon in Kapitel 2 das Mädchen Herzrasen und ein Ziehen im Unterleib bekommt, obwohl sich der Typ wie ein Arsch aufführt, ist's bei mir vorbei. Zumal die Protagonistin sehr konstruiert wirkte. Ist aber eh nicht mein Genre...

Donnerstag, 22. Dezember 2022

[Neuzugänge] November 2022

Im November gab es durch meinen Geburtstag ein paar Neuzugänge. Ich hab auch noch einige Gutscheine bekommen, die ich aber noch nicht einlösen möchte. 


  • "Banshee Blues" von Nina Blazon
  • "Im Schatten des Märchenerzählers" von Antonia Michaelis
  • "Die Dunkeldorn-Chroniken #1" von Katharina Seck
  • "Mach dieses Buch fertig" von Kerri Smith
  • "Das Imperium aus Gold" von S. A. Chakraborty
  • "Lizzy Carbon #1-3" von Mario Fesler 

Dienstag, 20. Dezember 2022

[Rez] "Die Legende von Sleepy Hollow. Im Bann des kopflosen Reiters" von Christina Henry

Den folgenden Beitrag kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung [da Rezensionsexemplar].
© Bildrechte: penhaligon
"Die Legende von Sleepy Hollow. Im Bann des kopflosen Reiters"
von Christina Henry
Originaltitel: Horseman
Verlag: penhaligon, 2022
Einzelband| 400 Seiten
ISBN: 978-3764532758

~Klappentext~
Dreißig Jahre ist es her, seit der kopflose Reiter das verschlafene Dorf Sleepy Hollow in Angst und Schrecken versetzte. Da wird in den Wäldern die Leiche eines Jungen gefunden, dessen Kopf und Hände abgetrennt wurden. Ist der Reiter wieder erwacht? Um die Lebenden vor den Toten zu beschützen, ist diesmal jedoch nicht Ichabod Crane zur Stelle, sondern ein 14-jähriges Kind: Ben Van Brunt weiß, welches Monster durch die Wälder streift. Doch außer seinem Großvater Brom schenkt ihm niemand Glauben. Bis zu dem Tag, als die Bewohner von Sleepy Hollow am eigenen Leib erfahren, dass selbst alte Legenden alles andere als vergangen sind ...
~Meine Meinung~
Christina Henry erzählt hier eine eigene Version der Legende von Sleepy Hollow, in der Ben, ein trans Junge, die Hauptrolle spielt. Er wächst bei seinen Großeltern auf, nachdem seine Eltern gestorben sind. Sein Großvater Brom ist in Sleepy Hollow eine Berühmtheit, hat er doch den kopflosen Reiter vor Jahren verjagt, sagt zumindest die Legende. Eines Tages wird im Wald die Leiche eines Jungen aus dem Ort gefunden - und die Ereignisse nehmen ihren Lauf...

Nach den bisherigen Büchern von Christina Henry hatte ich eine gruselige vielleicht sogar horrormäßige Geschichte erwartet. Vom Genre her ist es aber eher Mystery mit ein paar unappetitlichen Szenen. Ben versucht den Mörder zufinden und gerät dabei in einige gefährliche Geheimnisse rund um seine Familie.

Die Handlung empfand ich als eher ruhig. Ben macht Nachforschungen, ab und an gibt es Konflikte mit Familie und Nachbarn und allmählich kommt ans Licht, was tatsächlich hinter den Morden und dem kopflosen Reiter steckt.
Daneben spielt auch Bens Gender immer wieder eine Rolle, denn seine Oma will ihn als feine Dame großziehen. Das hin und her fand ich etwas unnötig, da es mich sehr von der eigentlichen Handlung abgelenkt hat und auch keinen großen Mehrwert bot. Ben ist dabei ein total sympathischer, mutiger und entschlossener Charakter, der altersentsprechend manchmal voreilig handelt. Die Konflikte mit seiner Oma wirkten zu gewollt, um Bens Identität immer wieder zum Thema zu machen.
Neben Ben spielen vor allem seine Großeltern größere Rollen. Während man seinen Opa mit seinem lauten, herzlichen Lachen schnell ins Herz schließt, ist die Oma als "Gegenpart" konstruiert, den man erst zum Ende hin verstehen lernen soll.

Insgesamt war mir die Handlung zu langatmig und zäh, es zieht sich einfach alles so hin, eine erste Teilauflösung kommt dann wiederum recht früh, sodass sich vor allem der letzten Abschnitt nochmal besonders zog. Ich hätte gerne einen engeren Spannungsbogen gehabt, denn genug Potential hatte die Idee. Auch der kopflose Reiter hätte gerne noch mehr in die Handlung eingebaut werden können, da hatte ich bezüglich der Vorlage in Kombination mit dem Titel deutlich was anderes erwartet.

Dennoch wird das Buch sicherlich seine Fans finden, denn es ist wie immer bei Christina Henry flüssig und schnell lesbar, sehr bildhaft und wie gesagt von der Idee her sehr cool mit einem sympathischen Protagonisten.

Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares über das Bloggerportal. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Samstag, 17. Dezember 2022

36. Gemütliches Lesemiteinander bei Livia

 

Heute versuche ich mal mein Glück und lese mit. Mal sehen wie gut das mit Baby neben mir klappt. Der kleine Wurm braucht beim Schlafen noch ganz viel Nähe, daher gehe ich immer mit ihm zusammen ins Bett, mache dann aber noch 1-2h mein eigenes Ding, sobald er schläft. Manchmal schläft er dann schnell ein und manchmal wird hier bis 20/21 Uhr geturnt. XD 
Aktuell turnt er noch, aber der Post geht schon mal fix online. :)

Hier findet ihr den Veranstaltungspost von Livia (Samtpfoten mit Krallen).

18 Uhr: Vorstellungsrunde 
1. Was liest du heute?
2. Wo liest du heute? Vielleicht magst du uns ja deinen Leseplatz zeigen oder kurz beschreiben.
3. Begleiten dich Snacks und passende Getränke durch den Abend?

Auch wenn das Thema "weihnachtliche Lektüre" ist, mache ich einfach mit meinem aktuellen eBook mit. Das ist eigentlich total abseits meiner sonstigen Genres, liest sich aber so zügig und unterhaltsam, dass ich beim Reinlesen hängen geblieben bin. XD


"Evig Roses. Escort will gelernt sein" von Jasmin Romana Welsch
(Genre Erotik und extrem platter Humor)

Ich lese wie gesagt im Bett und werde nichts mehr essen. 


19:30
Tatsächlich ist Liam um 18:30 eingeschlafen und ich konnte schon eine Stunde lesen. Begonnen hatte ich bei 43% und bin jetzt bei 66%. Also gut vorangekommen. :)

4. Hast du in diesem Jahr schon viele weihnachtliche Lektüren gelesen oder planst du noch weitere weihnachtliche Lektüren?

Ich lese ungerne Weihnachtsbücher, weil ich auch einfach kein Fan von Weihnachten bin. Also hab ich auch noch keine dieses Jahr gelesen.
Aber, damit es hier nicht ganz leer ist, ich habe Anfang des Jahres zwei Bücher gelesen, die in Eis und Schnee spielten, das passt ja auch etwas.

"Das kalte Reich des Silbers" von Naomi Novik
"Die silberne Königin" von Katharina Seck

21:00
Ich habe das Buch beenden können, yay. Las sich wie gesagt sehr kurzweilig und unterhaltsam und hatte offenbar auch nicht soooo viele Seiten. 

5. Gibt es eine weihnachtliche Lektüre, die du uns besonders ans Herz legen kannst?

Da fällt mir spontan "Santas Baby" von Kira Gembri ein. Das kurze Büchlein kann als Adventskalender gelesen werden, was ich immer cool finde.


Und damit verabschiede ich mich leider auch schon wieder. Ich bekomme sonst nicht genug Schlaf, ein Baby ist ein zuverlässiger Wecker. XD
Es war schön, mir endlich mal wieder bewusst den Abend zum Lesen zu nehmen, daher war ich in den Kommentaren auch nicht so aktiv... 
Allen Teilnehmenden noch viel Spaß mit der jeweiligen Lektüre.

Und habt noch ruhige, besinnliche Resttage in diesem Jahr!