Donnerstag, 26. April 2018

[Rezi] "Schattenblender" von Brent Weeks

(c) Bildrechte: blanvalet
"Schattenblender"
von Brent Weeks
Originaltitel: The Broken Eye
Verlag: blanvalet, 2015
Band 3.2 von 4
640 Seiten

~Klappentext~
"Gavin Guile, der Schwarze Prisma, hat seine Macht verloren, und die Sieben Satrapien zerfallen im blutigen Bürgerkrieg. Während die Fürsten um die Vorherrschaft streiten und die Rebellen immer mehr Macht an sich reißen, versucht der junge Kip, Gavins Sohn, das Chaos, das um ihn herum tobt, zu überwinden. Doch sein intriganter Großvater entlässt ihn nicht aus seinen Krallen. Der einzige, der den Frieden wiederherstellen könnte, ist sein Vater Gavin. Doch der ist nach dem Verlust seiner Magie spurlos verschwunden..." 
~Meine Meinung~
Es handelt sich hierbei um den 2. Teil des originalen 3. Bandes der Licht-Reihe. Was ich zur Teilung von Bänden halte, kann man in meiner Rezension zum Vorgängerteil nachlesen.
Immerhin ist bei diesem Band 3.2 der "Vorteil", dass er durchweg spannend ist, der langatmigere Teil hat ja ein eigenes Buch bekommen...

Es passieren wieder viele, teilweise absolut unverhergesehene Dinge, die die Spannung aufrecht erhalten. Dabei werden die bekannten Charaktere weiter ausgearbeitet, entwickeln sich weiter - mittlerweile sind sie mir so ziemlich alle ans Herz gewachsen. Lediglich kommt Gavin hier etwas kurz wie ich finde, dafür wird ihm einiges zugemutet und ich bin wirklich gespannt, wie es im letzten Band (bzw. den beiden letzten deutschen Bänden, denn auch Band 4 wird geteilt...) mit ihm zuende geht. Dafür steht wie schon zuvor Kip sehr im Vordergrund, wobei es diesmal über ihn nicht allzu viel neues zu erfahren gibt und seine "Frauengeschichte" etwas anstrengend wurde. Ich hatte da - angesichts der vorherigen Ereignisse und Andeutungen - mehr erwartet. Ich möchte jetzt nicht auf alle Charaktere eingehen. Insgesamt betrachtet wurde jede wichtige Person behandelt und hat mal größere, mal kleinere Entwicklungen durchgemacht, die für den Reihenabschluss noch auf einiges an Ereignissen hoffen lassen.

Da fast alles, was ich zur Handlung sagen kann, spoilern würde, halte ich mich diesmal kurz. Lediglich der Krieg mit dem Farbprinzen rückt hier etwas in den Hintergrund für die Intrigen, die Andross spinnt. Ich denke aber, dass das im letzten Band wieder stärker aufgegriffen wird. Der Abschluss von Band 3 war auf jeden Fall sehr gelungen und hat mich am Ende atemlos zurückgelassen.

Die Licht-Reihe:
    Band 1 - Schwarzes Prisma
    Band 2 - Die blendende Klinge [meine Rezension]
    Band 3.1 - Sphären der Macht [meine Rezension]
    Band 3.2 - Schattenblender
    Band 4.1 - Düsterer Ruhm
    Band 4.2 - Lichtbringer (voraussichtlich Oktober 2018)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.