Donnerstag, 21. Februar 2019

[Rezi] "Jenseits des Meeres" von Jon Walter

(c) Bildrechte: Königskinder Verlag
"Jenseits des Meeres"
von Jon Walter
Originaltitel: Close To The Wind
Verlag: Königskinder, 2015
Einzelband, 320 Seiten
[HC] ISBN: 978-3551560179

~Klappentext~
"Ein Land im Bürgerkrieg. Eine Hafenstadt in Flammen. Nur ein einziges Schiff nimmt noch Flüchtlinge auf. Doch der Preis für die Überfahrt ist für die meisten viel zu hoch. Wie sollen Malik und sein Opa an Bord kommen? Und wird Maliks Mutter es rechtzeitig zu ihnen schaffen? Malik muss all seinen Mut zusammennehmen, damit ihm die Flucht gelingt. Sein Erfindungsreichtum, eine streunende Katze und Opas besonderer Zaubertrick sorgen dafür, dass er dabei nie die Hoffnung verliert. Ein erstaunliches und zutiefst menschliches Debüt über Krieg und Hoffnung, Flucht und Heimat – erzählt durch die Augen eines Jungen."
~Meine Meinung~
"Jenseits des Meeres" ist mein drittes Buch aus dem Königskinder Verlag, der für besondere Jugendbücher bekannt ist/war. Inhaltlich klang das Werk auch durchaus spannend und wichtig - denn Thema ist die Flucht aus dem eigenen Land aufgrund von Krieg. Entsprechend hohe Erwartungen hatte ich - doch leider waren sie offenbar zu hoch...

Erzählt wird aus der Sicht von Malik, einem Jungen, der mit seinem Opa auf der Flucht ist. Ziel ist der Hafen, wo ein Schiff sie aus dem Land und in Sicherheit bringen soll. Dabei fragt Mailk immer wieder, wann seine Mutter denn kommt und ob sie wirklich am Schiff auf sie warten wird. Durch die Erzählperspektive des kleinen Jungen, der die Welt um sich herum noch nicht vollends versteht, bekommt man einen guten Einblick in seine Gefühlswelt und wie befremdlich die Situation auf ihn wirkt.
Auch tauchen im Laufe der Handlung verschiedenste Personen auf, die alle anders mit den Problemen in ihrem Land und den Verlusten, die sie erleiden mussten, umgehen. Das alles ist durchaus nachvollziehbar und stellenweise wirklich traurig.

Doch leider wurde dieser gute Grundansatz für mich durch haufenweise fehlende Informationen zerstört, sodass sich "Jenseits des Meeres" zwar zügig und kurzweilig liest und auch recht gelungen die Gefühlswelt der Flüchtenden zeigt, zeitgleich aber ein Fragezeichen nach dem anderen hervorruft.
Es wird nämlich niemals gesagt, in welchem Land sie sind, warum sie flüchten müssen, wohin sie dann flüchten, warum dort jeder ihre Sprache spricht, was mit Maliks Mutter genau passiert ist. Die Handlung bleibt distanziert, raumlos. Mir ist schon bewusst, wieso so erzählt wird: Es soll zeigen, dass jeder Mensch, egal wo, in die Situation kommen kann, aus seinem Land flüchten zu müssen. Aber das ganze wirkte so lückenhaft, dass ich Schwierigkeiten hatte, mich in Maliks Lage vollends einzufühlen.

Zum Ende hin war dann auch irgendwie die Luft raus und wurde zu einem schnellen, erneut nicht ausreichend erklärten, dafür melodramatischen Ende geführt.
Alles in Allem hatte ich viel zu hohe Erwartungen an "Jenseits des Meeres" und bin entsprechend eher enttäuscht zurück geblieben.
 Weitere Meinungen

Mittwoch, 20. Februar 2019

Mein SuB kommt zu Wort #16

"Mein SuB kommt zu Wort" ist eine monatliche Aktion von Annas Bücherstapel, bei der jeder jederzeit mitmachen kann. :) HIER findet ihr die aktuelle Runde.

Frage 1: Wie groß/dick bist du aktuell?
Ich wachse fleißig weiter, weil Alica sich trotz ständiger Versicherung, dass sie sich zurück hält, das eben doch nicht schafft. *Augenrollen* Wobei sie seit letztem Monat immerhin viel gelesen hat - aber "leider" auch einige Rezensionsexemplare, statt SuB-Bücher. Daher weise ich jetzt 86 Bücher auf - im Vormonat waren es noch 75... Alica hat zu ihrer Verteidigung auch nichts mehr zu sagen. XD

Frage 2: Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!
(c) Bildrechte: blanvalet | Greenlight PressWalker Books

Die ersten beiden sind Rezensionsexemplare und werden als nächstes gelesen. "Queen of Air and Darkness" hat Alica nur wegen dem Poster auf der Innenseite des Covers gekauft, obwohl sie Band 1 und 2 noch nicht besitzt und auch noch nicht gelesen hat. Das Buch wird also eine Weile bei mir bleiben.

Frage 3: Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?
(c) Bildrechte: Heyne fliegt


Das war "Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen" von Julie Kagawa, mein ausgewähltes Buch vom letzten Monat, welches Alica tatsächlich brav gelesen hat. Ich bin also zuversichtlich, dass sie weiterhin auch so brav die ausgewählten Bücher von Frage 4 liest. ;) Es hat ihr auch ganz gut gefallen, wobei es schon sehr nah an "Plötzlich Fee" ist und irgendwie neue Ideen auch mal schön wären. :P

Frage 4: Lieber SuB, gibt es Bücher, die du erst 2018 gekauft hast und die noch ungelesen sind?
Natürlich gibt es die. :D Alica ist nunmal nicht die zeitnahste Leserin - wie vermutlich viele Teilnehmer hier. :P Ich nehme das aber mal wörtlich und suche Bücher aus, die Alica selbst gekauft hat (keine Geschenke also)

(c) Bildrechte: Penguin Books | Papierverzierer | Pan Macmillan

"The Picture of Dorian Gray" von Oscar Wilde wollte Alica schon ewig mal lesen und hat es sich letztes Jahr dann endlich gekauft. Derzeit liest sie relativ regelmäßig Klassiker, also besteht tatsächlich Hoffnung, dass sie es bald liest. Es steht eigentlich eh auf der Leseliste für 2019.
"Schattenschein" von Martin Ulmer ist ein 2. Band und gleichzeitig der Abschluss der Dilogie. Eigentlich hatte Alica ihn 2018 direkt für die Papierverzierer Verlag-Challenge lesen wollen, aber daraus wurde dann doch nichts...
Und auf "Fangirl" von Rainbow Rowell freut sie sich eigentlich auch schon seit Erscheinen, da es voll ihr Thema ist. :D Aber wir kennen ja alle das Zeitproblem. XD

Von welchem Buch würdet ihr wollen, dass Alica es als nächstes liest? :D

Donnerstag, 14. Februar 2019

[Rezi] "Rock my Heart" von Jamie Shaw

(c) Bildrechte: blanvalet
"Rock my Heart"
von Jamie Shaw
Originaltitel: Mayhem
Verlag: blanvalet, 2017
Band 1 von 4, 384 Seiten
[TB] ISBN: 978-3734102684

~Klappentext~
"Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird…"
~Meine Meinung~
Die Reihe "The Last Ones to Know" war eine Weile gefühlt in aller Munde, sodass ich darauf aufmerksam wurde, obwohl New Adult eigentlich nicht so mein Genre ist und Rockstar-Geschichten eigentlich auch nicht. :P Das als Vorwort - ich habe also wenig Vergleichsmaterial aus dem Genre und hatte vermutlich zu hohe Erwartungen.

Denn mich hat die Geschichte nicht überzeugt. Sie war kurzweilig und stellenweise sehr unterhaltsam zu lesen - aber das war es auch schon an positiven Punkten.
Die Handlung ist recht schnell zusammengefasst und folgt dem "typischen" Ablauf: unscheinbares, unerfahrenes Mädchen verliebt sich in einen Star und denkt, sie hat keine Chance bei ihm - obwohl sie natürlich die einzig Wahre für ihn wird. Soweit so vorhersehbar und klischeebelastet.

Doch der "Einheitsbrei" des Inhalts war noch nicht das schlimmste und wäre zu verkraften gewesen, wenn denn der Rest gestimmt hätte. Aber leider sind die Protagonisten auch noch unfassbar anstrengend gewesen.

Rowan ist natürlich Jungfrau, obwohl sie seit der Highschool einen Freund hat, mit dem sie auch zusammen wohnt. Der betrügt sie gleich auf den ersten Seiten des Romans, nimmt es mit dem "Aufsparen bis zur Hochzeit" also doch nicht so ernst wie gedacht. Direkt danach trifft Rowan auf Adam, den Star der Boy-Band "The Last Ones to Know" und knutscht mit ihm rum, um sich abzulenken. Als Adam einige Zeit später auf ihrem College auftaucht und denselben Französischkurs wie sie besucht, erkennt er sie natürlich nicht wieder - kann das sexy Mädchen von besagter Nacht aber auch nicht vergessen. Ja, okaaay. Rowan stellt sich schnell als überheblich und naiv heraus. Sie lügt Adam fleißig über ihre Bekanntschaft an, hängt sich als "Nachhilfelehrerin" an ihn und lästert am laufenden Band über die ätzenden Groupies - und vergisst dabei vollkommen, dass sie selbst sich auch ziemlich dämlich aufführt. Das machte sie für mich unglaublich unsympathisch. Sie soll sich erstmal an die eigene Nase fassen, bevor sie über andere urteilt.

Adam dagegen ist ein klassischer Frauenheld, macht gerne mit mehreren Mädels zeitgleich rum, betrinkt sich gerne. Die Namen der Damen merkt er sich grundsätzlich nicht. Aber dann taucht ja Rowan auf und bekehrt ihn im Laufe der Handlung.
Die Beziehung der beiden war absolut nicht nachvollziehbar. Sie kennen sich kaum, ihr ganzes Kennenlernen beruht auf Lügen. Trotzdem wird Adam plötzlich zu einem besseren Menschen. Die üblichen Missverständnisse werden natürlich bedient - wäre ja auch zu einfach, sich mal ordentlich auszusprechen.

Alles in allem war ich bei diesem Buch abwechselnd belustigt und wütend - denn einige Szenen sind schon wirklich witzig und Rowans beste Freundin mit ihrer vorlauten, frechen Art ein richtiger Lichtblick, aber besonders die Gedanken und Aktionen von Rowan waren teilweise unmöglich. Da jeder Band der Reihe andere Protagonisten aufweist, werde ich dem 2. Band dennoch eine Chance geben.

"The Last Ones to Know"
    Band 1 - Rock my Heart
    Band 2 - Rock my Body
    Band 3 - Rock my Soul
    Band 4 - Rock my Dreams

Mittwoch, 13. Februar 2019

[Blogparade] Du und dein Blog Part 2

Steffi von angeltearz liest hat am 14. Januar 2019 zur zweiten Runde "Du und dein Blog" aufgerufen. Ich hatte auch bei der ersten Runde schon teilgenommen: Mein alter Beitrag von 2017. Und bin nun gespannt, ob sich an meinen Antworten etwas ändert. :)

Worum geht es?
Zeig, dass du ein Mensch hinter deinem Blog bist.
Zeig, dass wir für einander einstehen und zusammenhalten.
Zeig, dass Neider und Missgunst unnötig sind.
Wäre ein Miteinander nicht einfacher, als ein Gegeneinander?


1. Wer bist du? Stell dich vor!
Mein Name ist Alica, mittlerweile schon 29 Jahre alt, und wohne seit Januar diesen Jahres endlich wieder in Schleswig-Holstein im schönen Kiel. <3 Beruflich bin ich Vollzeit Umweltplanerin, seit 2 Jahren im Bereich Windenergie.
Neben Lesen und Bloggen betreibe ich - sofern mal Zeit ist - eine Vielzahl weiterer Hobbys, die unter der Berufstätigkeit deutlich mehr leiden als das Lesen. :'D Darunter Zeichnen (früher war ich in der Manga-Szene sehr aktiv), Handarbeiten (Nähen, Häkeln usw.), Zocken, Wandern, Joggen, eigene Romane schreiben (leider ohne bisher etwas zu veröffentlichen) und Serien suchten.

2. Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?
2013 habe ich für ein zweimonatiges Praktikum in Österreich meinen ersten Blog als Onlinetagebuch erstellt. Der ruhte danach bis Ende 2014. In der Zwischenzeit hat Cindy ihren Blog Kumos Buchwolke eröffnet, wofür ich das Maskottchen entworfen habe. Dadurch bin ich mit dem Thema "Buchblog" erstmals in Berührung gekommen und fand die Idee, mich über meine gelesenen Bücher auszutauschen, auch super. Denn gelesen habe ich schon immer viel. Ende 2014 habe ich dann auf dem "Österreich-Blog" mit den ersten Rezensionen angefangen. Aber ich wurde mit Wordpress einfach nicht warm. Und bin dann im März 2015 zu Blogger gewechselt.

3. Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?
Also ich verheimliche es nicht, aber ich erzähle es auch nicht jedem direkt. Es ist für mich schließlich ein Hobby wie jedes andere und so rede ich da nur dann drüber, wenn jemand gezielt nachfragt. Manchmal verheimliche ich es allerdings auch, nämlich dann, wenn schon meine Lesevorlieben als "albern" abgetan werden ("Fantasy ist nur was für Kinder." -> Aussage eines ehemaligen Kollegen.). Dann habe ich auch keine Lust, da noch näher drauf einzugehen. Meine Freunde wissen aber, dass ich blogge, auch wenn sie nicht unbedingt meinen Blog lesen. In meinem Umfeld liest ja kaum jemand so viel wie ich, daher wüsste ich auch nicht, was die meisten davon auf meinem Blog sollen. XD Aber von meinen Freunden kamen auch noch keine dummen Kommentare. Sowas scheint eher den Bekannten/Arbeitskollegen vorbehalten zu sein...

4. Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?
Mittlerweile findet man mich nur noch auf Instagram: www.instagram.com/crashieswonderland
Naja, und sofern das zählt auch auf Lovelybooks unter dem Namen An-chan und seit Kurzem auf Goodreads, wobei ich da nicht genau weiß, wie man Leute findet und hinzufügt. XD Bin unter der eMail-Adresse almighty.anchan@gmail.com bzw. unter dem Namen "Crashies Wonderland" angemeldet.

5. Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen? (Trau dich und sei ehrlich)
Ich finde es schade, dass so wenig gegenseitig kommentiert wird und keine Diskussionen/Gespräche in den Kommentaren aufkommen. Ich kommentiere zwar auch nicht jeden Beitrag, den ich lese, aber doch mindestens die Hälfte. Und versuche auch, auf Blogs, denen ich gerne folge, häufiger zu kommentieren. Und es ist etwas schade, dass Rezensionen zu älteren Büchern überhaupt nicht ankommen. :'D Aber naja, das alles ist kein neues Problem. Schon damals in meiner "Manga-Zeichnen-Zeit" waren Kommentare rar gesäht, egal wie sehr man andere Zeichnungen kommentiert hat. Ich glaube, Menschen sind da einfach zu faul - jeder möchte beachtet werden, aber selbst was dafür tun ist vielen zu umständlich....

6. Und was magst du an der Bloggerwelt?
Dass man trotz der "Probleme" immer wieder nette, neue Blogger kennenlernt, gemeinsame Aktionen startet, gemeinsam liest und auf so einige Bücher aufmerksam wird, die man sonst gar nicht auf dem Schirm gehabt hätte.

7. Liest du auch außerhalb deines eigenen “Blogbereiches” oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs?
Ich lese tatsächlich nur Buchblogs, da ich alles weitere, was mich interessiert in Zeitschriften, Sachbüchern und der Tageszeitung lese. Naja, und wenn mich akut etwas interessiert, frage ich Google. :D

8. Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!
Hier verweise ich einfach mal auf meine Blogroll in der rechten Sidebar statt alle zu kopieren. :)

Montag, 11. Februar 2019

Manga-Rückblick Januar 2019

Im Januar war meine Manga-"Ausbeute" sehr beschaulich. Es gab nur zwei Neuzugänge, gelesen habe ich nichts.
Von "Auf der Suche nach Licht" fehlen mir allerdings noch Band 2 und 3. XD "To Your Eternity" Band 5 habe ich hingegen mittlerweile schon gelesen und liebe die Reihe weiterhin! <3

  
(c) Bildrechte: Tokyopop | Egmont Manga

"To Your Eternity" Band 5 | Yoshitoki Oima
"Auf der Suche nach Licht" Band 4 | Shiki Kawabata

Sonntag, 10. Februar 2019

[Rezi] "Winterhof" von Sameena Jehanzeb

(c) Bildrechte: Zeilengold Verlag
"Winterhof"
von Sameena Jehanzeb
Verlag: Zeilengold, 2018
Einzelband, 160 Seiten
[TB] ISBN: 978-3946955153

~Klappentext~
"Von klein auf liebt Kora den Schnee und den Winter. Seine eisige Umarmung gibt ihrem kranken Herzen das Gefühl, im richtigen Takt zu schlagen. Je älter Kora wird, desto weniger Schnee gibt es in ihrem Leben. Die Welt wird wärmer, die Umweltkatastrophen verheerender und schon bald muss Kora den Winter suchen. Schließlich findet sie ihn in einem kleinen Dorf, in dem der Legende nach die Schneekönigin wohnt. Als sie tatsächlich auf diese trifft, stellt die Königin des Winters sie vor eine Entscheidung, bei der Kora nur verlieren kann – ganz gleich, welche Wahl sie trifft."
 ~Meine Meinung~
"Winterhof" ist - wie unschwer schon am wunderschönen Cover zu erkennen ist - eine Märchen-Adaption der "Schneekönigin" und passt perfekt in die düstere Winterzeit. Obwohl das Büchlein nur relativ wenige Seiten aufweist, konnte die Geschichte dahinter mich überzeugen.

Kora, ein richtiges Winterkind, liebt den Schnee und möchte diese Liebe auch an ihre Töchter weitergeben und zeitgleich ihre schönen Kindheitserinnerungen aufleben lassen. Somit reisen sie in ein kleines, in Schnee versunkenes Dorf und genießen die Familienzeit zusammen. Doch schnell zeigt sich, dass in dem Dorf nicht alles ruhig und friedlich ist und auch der Schnee nicht immer Glück für Kora verspricht.

Die Handlung baut sich langsam auf und mehr und mehr dringt die Thematik der Schneekönigin in die Realität ein. Mir hat der allmähliche Aufbau gefallen, so wirkte auch bei nur 160 Seiten Buch die Handlung nicht überhastet. Man lernt Kora und auch ihre Familie etwas näher kennen und fiebert dadurch umso mehr mit ihrem Schicksal mit. Und die Entscheidung, die Kora schließlich treffen muss, hat es in sich und war etwas, womit ich so nicht gerechnet hatte.
Auch gut gefallen hat mir, dass es kein reines Gut und Böses gab, wie es bei Märchen oftmals üblich ist, sondern dass alles zwei Seiten hatte - auch wenn es anfangs schlecht erschien. So hat auch die Schneekönigin trotz aller Eiseskälte ihre nachvollziehbaren Gründe.

Abgerundet wird die Geschichte durch Zeichnungen und Verzierungen im Innern, die den Märchenbuch-Charakter nochmal unterstreichen.
Für mich ein wunderschönes, wenn auch tragisches Märchen, das ich sicherlich im Winter immer wieder gerne lesen werde.

Freitag, 8. Februar 2019

[Neuzugänge] Januar 2019

Im Januar habe ich meinen Kindle-Gutschein von Weihnachten eingelöst, sodass doch ein bisschen was zusammen kam. XD Aber es sind ja nur Books, die keinen Platz wegnehmen... ;) Dazu kamen zwei Rezensionsexemplare. Ich will dieses Jahr versuchen, auch meine eBook-Reihen abzuschließen bzw. auf den aktuellen Stand zu bringen. Jedenfalls so gut es geht. Deshalb sind hier v.a. Reihenfortsetzungen dabei. :)


Phoenix - Erbe des Feuers | Ann-Kathrin Karschnick [Band 2]
Gefährliche Sehnsucht - Nachtahn 3 | Sandra Florean [Band 3]
Lovecraft Letters - II | Christian Gailus [Band 2]
Juli im Winter | A.L. Kahnau [Einzelband]
Der Schlafende Tod (Die Grimm-Chroniken 3) | Maya Shepherd [Band 3]
Der Gesang der Sirenen (Die Grimm Chroniken 4) | Maya Shepherd [Band 4]
Königreich der Träume - Sequenz 5: Die friedliche Prinzessin | I. Reen Bow 8 [Band 5]
Nebelring - Das Lied vom Oxean | I. Reen Bow [Band 1]
Das Erbe der Macht - Schattenchronik #1: Das Erwachen | Andreas Suchanek [Band 1, RE, meine Rezension]
Lone Wolf (Carter-Akten #6) | Felix A. Münter [Band 6, RE, meine Rezension]