Dienstag, 11. Dezember 2018

Manga-Rückblick November 2018

Eine neue Kategorie, in der ich euch sowohl meine Neuzugänge als auch meine gelesenen Manga vorstellen möchte. Einzelne Rezensionen zu Manga sind mir irgendwie meistens zu umständlich und so lasse ich das bisher so ziemlich immer. Aber da es unter meinen Followern ja auch Manga-Fans gibt, möchte ich zumindest irgendwie ein wenig darüber berichten. :)

Da mein Manga-Konsum auch immer stark schwankt, wird es vermutlich keine Kategorie, die jeden Monat auftaucht. :)


Neuzugänge im November

(c) Bildrechte: Egmont Manga & Anime
Card Captor Sakura Clear Card Arc Band 1 bis 3
- Gekauft von meinem Geburtstagsgeld. :)

(c) Bildrechte: Panini
Galism Band 1 bis 6 (komplett)
- Günstig bei eBay erstanden.

(c) Bildrechte: Panini
Shiritsu Band 1 bis 3 (komplett)
- Günstig bei eBay erstanden.

(c) Bildrechte: Panini
Sad Love Story Band 1 bis 5 (komplett)
- Bei Tauschticket ertauscht.


Gelesen im November

Card Captor Sakura Clear Card Arc Band 1
Der Auftakt der Fortsetzung hat mir schon mal gut gefallen. Ich war direkt wieder im "Sakura-Feeling". Allerdings fand ich die Handlung noch sehr sprunghaft, bin aber dennoch sehr gespannt wie es weiter geht. :) 🔥🔥🔥 von 5 Flämmchen

Galism Band 1 bis 6 (abgeschlossen)
Die Reihe wollte ich schon immer mal lesen und sie war tatsächlich super witzig und auf eine romantische Art spannend. Eigentlich geht es nur darum, dass Ran und Yudai am Anfang zusammen kommen und dann unbedingt Sex wollen, was aber nie klappt, weil immer was dazwischen kommt. Vor allem Rans Schwestern und deren Love Interests funken gerne dazwischen. Daneben geht es um den Schulalltag und sonstige Probleme von Teenagern. Mir hat vor allem der Zusammenhalt zwischen den drei Schwestern gefallen. Weniger klasse war die Gewaltbereitschaft, denn eigentlich wird so ziemlich alles mit Gewalt gelöst. Zwar auf eine humorvolle Art, die man nicht ernst nehmen kann, aber trotzdem nicht so schön. Ich hatte jedenfalls eine unterhaltsame Zeit, musste ein paar laut lachen und hatte auch ab und an ein wenig Herzklopfen. Daher würde ich der Reihe insgesamt 🔥🔥🔥🔥 von 5 Flämmchen geben. :)

Shiritsu Band 1 bis 3 (abgeschlossen)
Von derselben Manga-ka wie Galism und ähnlich gewaltlastig... Dazu aber eine weniger fesselnde Schulstory und recht lahme Charaktere. Mir hat die Reihe im Vergleich zu Galism deutlich weniger gefallen. 🔥🔥 von 5 Flämmchen

(c) Bildrechte: Egmont Manga & Anime


To your Eternity Band 4
Eine meiner aktuellen Lieblingsreihen. ❤ Und auch in Band 4 ging es wieder sehr tragisch zu... Ich will nicht spoilern, daher sage ich nichts weiter dazu außer: UNBEDINGT LESEN! 🔥🔥🔥🔥🔥 von 5 Flämmchen
(c) Bildrechte: Egmont Manga & Anime

Ayashi no Ceres Band 2
Da ich die Reihe nur Re-Reade bin ich eher weniger motiviert dazu. XD Obwohl ich sie echt toll finde! In Band 2 wird etwas deutlicher erklärt, warum die Himmelsfee so wütend auf den Mikage-Clan ist. Und Aya ist weiterhin sehr überfordert mit der Situation. Etwas merkwürdig finde ich, wie schnell sie überzeugt ist, Toya zu lieben, obwohl sie sich kaum kennen. Das hatte ich so gar nicht mehr in Erinnerung. Dennoch bleibt es spannend und überraschend! 🔥🔥🔥🔥 von 5 Flämmchen.

Samstag, 8. Dezember 2018

[Rezi] "Die träumende Prinzessin" (Königreich der Träume #3) von I. Reen Bow

(c) Bildrechte: Greenlight Press
"Die träumende Prinzessin" (Königreich der Träume #3)
von I. Reen Bow
Verlag: Greenlight Press, 2018
Band 3 von bisher 5, 125 Seiten
Die ersten drei Teile sind zudem im Sammelband #1 enthalten:
[HC] ISBN: 978-3958343078 | 336 Seiten

~Klappentext~
"Die Traumsplitter in Jessicas Augen bereiten ihr Angst. Überall tauchen Schatten, goldene Schmetterlinge und Dinge auf, die einfach nicht da sein dürfen. Wie es aussieht, ist sie unfreiwillig zur Repräsentantin der träumenden Prinzessin geworden und schleust deren gefährliche Traumerscheinungen an allen Sicherheitsinstanzen vorbei in die Stadt. Jessica weiß, wenn sie die Menschen nicht gefährden will, muss sie die Sequenzwacht schnellstmöglich über ihre Traumkontaminierung in Kenntnis setzen. Die immer wiederkehrenden Erinnerungen warnen sie jedoch davor, dieses Geheimnis preiszugeben - aber warum?"
~Meine Meinung~
Bei dieser Reihen scheinen sich etwas ruhigere Episoden mit actionlastigeren abzuwechseln, denn nachdem ich den 2. Teil fast schon zu ruhig fand, war der 3. Teil wieder deutlich spannender!

Jessicas Traumkontamination macht sich allmählich selbstständig, was zu ordentlich Chaos im "Königreich der Träume" führt und Jessi beunruhigt. Sie möchte endlich mehr erfahren - wer war sie, wieso ist ihr Gedächtnis weg, warum diese seltsame Traumkontamination? Es werden Andeutungen gemacht, dass sehr viel mehr dahinter steckt, als anfangs gedacht. Doch noch bleiben viele Fragen offen und scheinbar möchten auch einige Personen verhindern, dass Jessi sich erinnert...

Neben Jessicas Suche nach Erklärungen werden auch immer öfter Erinnerungsfetzen eingeworfen, die sich nahtlos in die Handlung fügen und das Bild wie ein Puzzle ganz allmählich zusammen setzen. Mir gefällt der Mix der Reihe weiterhin sehr gut und ich bin sehr auf die Auflösung gespannt! Denn noch habe ich zwar Vermutungen, was hinter dem Ganzen stecken könnte, aber Klarheit herrscht bei Weitem nicht!

"Das Königreich der Träume"
    Sequenz 1 - Die schlafende Prinzessin [meine Rezension]
    Sequenz 2 - Die gefangene Prinzessin [meine Rezension]
    Sequenz 3 - Die träumende Prinzessin
    Sequenz 4 - Die gütige Prinzessin
    Sequenz 5 - Die friedliche Prinzessin
weitere folgen

Freitag, 7. Dezember 2018

Manga-Lesenacht #11 | Awkward Dangos | Update-Post


Heute gibt es bei Lena von Awkward Dangos wieder eine Manga-Lesenacht! Diese findet (fast) immer am ersten Freitag des Monats statt, lässt sich also gut einplanen. ;)

Zuletzt war ich im September dabei. Aber heute passt es auch endlich mal wieder. :D Hier herrscht zwar schon Umzugschaos, da ich nicht weiß, wie viele Kartons ich noch kaufen muss, aber ungelesene Manga liegen noch bereit. ;)
Hier geht es zum heutigen Post, für alle, die auch dabei sein möchten. :)
Um 18:00 Uhr geht's los!

~Leseplanung~

Heute habe ich mich für diesen kleinen Stapel entschieden:


"Card Captor Sakura Clear Card Arc" Band 2+3
"Auf der Suche nach Licht" Band 1
"I"s" Band 10+11
"Detektiv Conan Best in the West"

Conan war letztes Mal schon dabei und ich kam seitdem nicht dazu, den Band anzufangen. XD Von Card Captor Sakura habe ich Band 1 vor Kurzem erst gelesen und bin hier schon auf die Fortsetzung gespannt. Auf der Suche nach Licht stand schon länger auf der WuLi und ist ganz frisch über Rebuy eingezogen. Und I"s war ja auch schon mal dabei - ich habe mir ebenfalls bei Rebuy die noch fehlenden Bände gekauft und will die Reihe vor meinem Umzug noch beenden und sehr wahrscheinlich weiter verkaufen. Ich bin zwar ein kleiner Fan von Masakazu Katsura, aber I"s besteht aus etwas zu vielen blöden Missverständnissen... trotzdem bin ich natürlich neugierig, wie alles ausgeht. XD

~Fragen~

Besser spät als nie beantworte ich endlich die Fragen. :'D

1) Wie viele Mangabände hast du heute gelesen?
Vier.
 
2) Welcher Manga(band) hat dir heute am besten gefallen?
Hm, schwer zu sagen, aber am ehesten "Auf der Suche nach Licht #1". Der Band war anders als erwartet und hat mich echt überrascht, auch wenn der Zeichenstil manchmal echt... komisch ist. XD
 
3) Hat dich heute ein Manga enttäuscht?
"I"s" #10 war nicht so super. Band 11 war aber wieder besser.
 
4) Heutige Lieblingsszene?
5) Das schönste/ interessanteste Cover, das du heute bei jemandem gesehen hast?
6) Hast du heute einen neuen Manga bei einem anderem Teilnehmer entdeckt?
-> Öhm, jetzt kommt das Problem, die Fragen so spät zu beantworten raus: Ich erinnere mich nicht mehr. XD Daher keine Antwort auf diese drei Fragen.

7) Mit welchem Manga werdet ihr es euch in der kalten Jahreszeit gemütlich machen?
Mit keinem bestimmten. Ich kann ja nur lesen, was da ist. :P Nach meinem Umzug steht aber "Sad Love Story" auf der Leseplanung (vllt nicht die beste Auswahl, wenn man nach 5 Jahren endlich mit dem Partner zusammenzieht XD).

~Updates~

-11:30-
Mein Update-Post ist schon mal online und ich bin sicher heute dabei. :) Allerdings weiß ich noch nicht ganz genau, ab wann, da ich wegen meinem Umzug noch ein bisschen was organisieren muss.

-18:00-
Okay, pünktlich bin ich da! Da ich heute zu faul zum Kochen bin, bestellen wir gleich was zu essen - mein Freund muss sich nur noch entscheiden, welche Pizza er will. XD Solange er nachdenkt, fange ich mit "I"s" Band 10 an. :)

-18:55-
So, I"s Band 10 beendet. Und tatsächlich ging es mit der "Beziehung" von Ishitaka und Iori mal voran - aber nur eigentlich, denn sofort reden sie wieder aneinander vorbei bzw. eigentlich gar nicht und kommen entsprechend doch nicht zusammen. >.> Diese ständigen Missverständnisse sind Hauptmerkmal der Reihe, leider. Aber ich mag Iori trotzdem total gerne. :3 Dafür nervt Izumi, die seit Band 8 dabei ist, total. Die ist so aufdringlich...
Jetzt schaue ich bei den anderen vorbei und dann ist hoffentlich die Pizza auch da! Langsam verhungere ich hier. XD

-20:15-
So, gesättigt habe ich direkt "I"s" Band 11 gelesen. Und tatsächlich wurden die Missverständnisse mal aufgeklärt, wuhuu. XD
Als nächstes greife ich wohl zu "Card Captor Sakura". :3 Aber erstmal schaue ich nochmal, was bei euch so los ist!

-22:25-
Ich war noch kurz draußen, wurde ordentlich nass geregnet und habe jetzt aber CCS Band 2 beendet. :D Ich finde die Handlung immer noch recht sprunghaft, aber die Zeichnungen sind süß und man hat direkt das alte Feeling wieder. :)

-22:50-
Ich bin plötzlich echt müde... :O "Auf der Suche nach Licht" werde ich gleich im Bett noch weiter lesen, aber ansonsten ist hier erstmal Schluss. D: Morgen früh schaue ich, was ihr anderen noch alles geschafft habt! :)


Also Auf der Suche nach Licht konnte ich noch beenden. :) Der Zeichenstil ist gewöhnungsbedürftig, aber die Story ist bisher anders als erwartet, im positiven Sinn. :D

Donnerstag, 6. Dezember 2018

[Rezi] "Maybe Someday" von Colleen Hoover

(c) Bildrechte: Simon & Schuster
"Maybe Someday"
von Colleen Hoover
Einzelband, 384 Seiten
deutsche Ausgabe 2016 bei dtv erschienen
[Broschiert] 432 Seiten | ISBN: 978-3423740180

~Klappentext (deutsche Ausgabe)~
"Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie – hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen – vergeblich."
 ~Meine Meinung~
Da es viele Fans von Colleen Hoover gibt, war ich neugierig, was sie so viele begeisterte Leser haben lässt und habe daher zu meinem ersten CoHo-Roman gegriffen. Ich muss im Vorfeld zugeben, dass ich sehr selten Liebesgeschichten lese (was Leser meines Blogs aber auch wissen sollte ;)).

Vor dem Lesen von "Maybe Someday" hatte ich keine speziellen Erwartungen bzw. hatte einfach eine mitreißende Lovestory erwartet. Zum Teil wurde diese Erwartung auch erfüllt.
Besonders die erste Hälfte des Romans hat mir sehr gefallen. Das WG-Leben mit Warren, Bridgette und Ridge ist einfach witzig zu verfolgen. Ihre Streiche, ihre komplett unterschiedlichen Charaktere und die kleinen und großen Missverständnisse waren humorvoll verpackt und haben mich einige Male zum Lachen gebracht. Zeitgleich war der Romantik-Faktor ein nettes Beiwerk und trat nicht so krass in den Vordergrund. Mir war klar, dass sich das noch ändern würde, doch in der zweiten Buchhälfte wurde es mir dann doch zu viel.

Denn ab einem gewissen Punkt haben sich Sydney und Ridge total daneben benommen. Sydney hätte aus der WG ausziehen müssen. Ihre Gedanken und ihre Handlungen widersprachen sich da viel zu sehr. Klar, wenn man verliebt ist handelt man nicht immer logisch. Aber angesichts von Sydneys Vorgeschichte fand ich ihr Verhalten heuchlerisch und sie wurde mir zunehmend unsympathisch. Auch Ridge hätte Sydney viel früher zum Auszug bewegen müssen, wenn ihm seine Freundin Maggie wirklich so viel bedeutet. Überhaupt war ab einem gewissen Punkt der weitere Verlauf sehr vorhersehbar und ich hatte nur gehofft, dass das Happy End aus keinem zu krassen Grund erzwungen wird. Das war zum Glück nicht der Fall. Dafür erwartet den Leser am Ende ein großer Haufen Kitsch. Das ist einfach Geschmacksache - mir war es zu viel.

Richtig gut gefallen hat mir noch der Musik-Faktor und die in die Story eingebundenen Songs, die man sich tatsächlich auch auf Youtube anhören kann. Auch die Art, wie die Musik zwischen Ridge und Sydney "funktioniert" fand ich sehr schön und gefühlvoll beschrieben.
Dennoch reicht es insgesamt nur für eine durchschnittliche Bewertung. Ich bin auch unsicher, ob ich weiteren Werken von Colleen Hoover eine Chance geben soll...

Montag, 3. Dezember 2018

[Neuzugänge] November 2018

Nach den etwas zu vielen Neuzugängen des letzten Monats habe ich mich diesen Monat zusammengerissen. Zu meinem Geburtstag sind insgesamt nur drei Bücher eingezogen, da ich mir nicht explizit welche gewünscht hatte. Ich habe allerdings noch einen Gutschein bekommen, den ich allerdings erst nach meinem Umzug irgendwann im Januar einlösen werde. Daneben stand mal wieder ein Tauschpaket an und zwei Rezensionsexemplare wurden mir zur Verfügung gestellt. Ab sofort wird der SuB-Abbau aber wirklich ernst genommen, denn erstens wächst mit jedem neuen Buch mein schlechtes Gewissen den ungelesenen gegenüber und zweitens merke ich gerade beim Umzug wieder, wie anstrengend es ist, so viele Bücher zu besitzen...:'D

Neu: 7 Bücher, davon bereits gelesen: 4 Bücher -> +3 Bücher

"Hitman" (Carter-Akten #5) | Felix A. Münter
(c) Bildrechte: Papierverzierer
Darum geht's: "Bei seinem Einsatz im Kongo, hat Carter eine junge Journalistin kennengelernt, die ihn um seine Hilfe bittet. Das führt ihn nach Malta. Dort hat sich die Journalistin mit den falschen Leuten eingelassen und steht mit dem Rücken zur Wand. Doch ehe sich Carter versieht, befindet er sich selbst mitten in einem Netz aus Vertuschung und Mordaufträgen."
Der nächste Teil der Carter-Akten und erneut ein Rezensionsexemplar. Mir gefällt die Reihe weiterhin echt gut! Ich habe den Teil auch bereits gelesen -> meine Rezension.

"Momo" | Michael Ende
(c) Bildrechte: Thienemann
Darum geht's: "Momo, ein kleines struppiges Mädchen, lebt am Rande einer Großstadt in den Ruinen eines Amphitheaters. Sie besitzt nichts als das, was sie findet oder was man ihr schenkt, und eine außergewöhnliche Gabe: Sie hört Menschen zu und schenkt ihnen Zeit. Doch eines Tages rückt das gespenstische Heer der grauen Herren in die Stadt ein. Sie haben es auf die kostbare Lebenszeit der Menschen abgesehen und Momo ist die Einzige, die der dunklen Macht der Zeitdiebe noch Einhalt gebieten kann."
Das Buch war ein Geburtstaggeschenk von der lieben Cindy (Kumos Buchwolke). <3 Wenn man es ganz genau nimmt, ist es schon Ende Oktober eingezogen, als ich Cindy in Berlin besucht habe, aber da es mein Geburtstagsgeschenk war, taucht es natürlich erst hier auf! :) Ich habe "Momo" vor etlichen Jahren aus der Bücherei ausgeliehen gelesen und kam an dieser schicken Neuauflage nicht vorbei! Zeit für einen Re-Read! :)

"Das Reich der Tränen" | Janine Wilk
(c) Bildrechte: Thienemann
Darum geht's: "Immer wenn Mia Tränen in die Augen steigen, verlässt sie die Realität und findet sich im Reich der Tränen wieder - einer Welt mit blühenden Landschaften und Mias treuesten Freunden. Doch die Herrscherin dieses Reichs, Königin Zenoide, trachtet ihr nach dem Leben. Während Mia versucht, ihren Freund Goldiur aus dem Kerker der Königin zu befreien, findet sie heraus, dass das Reich der Tränen sehr eng mit ihrem wahren Leben verwoben ist - und sie sich in der Realität längst in den Fängen der bösen Königin befindet."
Ein Buch, das schon lange auf der WuLi stand und mir nun zum Geburtstag von meinem Freund geschenkt wurde. Es ist Innen total hübsch gestaltet! <3

"Maybe Someday" | Colleen Hoover
(c) Bildrechte: Simon & Schuster
Darum geht's: "Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie – hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen – vergeblich."
Alle schwärmen von Colleen Hoover und so kam ich nicht umhin, zumindest ein Buch von ihr auf meine WuLi zu setzen. Und zwar "Maybe Someday", was wohl eines ihrer besten Bücher sein soll. Allerdings hätte es sicher noch sehr lange auf der WuLi gewartet, hätte mein Freund es mir nicht zum Geburtstag geschenkt (englisches Original, da Cover hübscher :P). Ich habe es auch bereits gelesen und meine Rezension folgt bald.

"Winterhof" | Sameena Jehanzeb
(c) Bildrechte: Zeilengold
Darum geht's: "Von klein auf liebt Kora den Schnee und den Winter. Seine eisige Umarmung gibt ihrem kranken Herzen das Gefühl, im richtigen Takt zu schlagen. Je älter Kora wird, desto weniger Schnee gibt es in ihrem Leben. Die Welt wird wärmer, die Umweltkatastrophen verheerender und schon bald muss Kora den Winter suchen. Schließlich findet sie ihn in einem kleinen Dorf, in dem der Legende nach die Schneekönigin wohnt. Als sie tatsächlich auf diese trifft, stellt die Königin des Winters sie vor eine Entscheidung, bei der Kora nur verlieren kann – ganz gleich, welche Wahl sie trifft."
Das Buch war Inhalt des Tauschpakets und stand erst seit Kurzem auf der WuLi. Da es ein Winterbuch ist, habe ich es auch schon zu lesen begonnen. Meine Rezension folgt also auch bald.

"In Hexenwäldern und Feentürmen" | Hrsg. Christian Handel
(c) Bildrechte: Drachenmond Verlag
Darum geht's: "Tief verborgen in verwunschenen Wäldern leben magische Wölfe, weben finstere Hexen mächtige Zauber und suchen mutige Recken nach Erlösung. Lausche dem Gesang der Sirenen, triff den König der Feen und tanze mit den Wesen der Anderswelt im Mondlicht. Doch achte auf deine Schritte. Denn wer sich in den Schatten dieser Welt verliert, bleibt auf ewig verschwunden. Eine märchenhafte Anthologie."
Diese Anthologie stand schon länger auf der WuLi und war ebenfalls Inhalt des Tauschpakets. :)

"Wie ein Fisch im Baum" | Lynda Mullaly Hunt
(c) Bildrechte: cbt
Darum geht's: "Ally ist elf Jahre alt und eine Einzelgängerin. An der Schule ist sie als Freak bekannt und den Lehrern ein Dorn im Auge. Dabei geht es Ally nur um eins: Um jeden Preis ihr Geheimnis zu wahren – sie kann weder lesen noch schreiben. Da kommt ein neuer Lehrer in die Klasse, Mr. Daniels. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern beobachtet er Ally genau und findet bald heraus, dass Ally an einer Lese-Rechtschreibschwäche leidet und gleichzeitig hochintelligent ist. Langsam lernt Ally, ihm zu vertrauen und schließt nebenbei Freundschaft mit zwei anderen Außenseitern. Gemeinsam widersetzen sie sich mutig dem Mobbing..."
Es handelt sich um ein Rezensionsexemplar, welches ich über das Bloggerportal angefragt und tatsächlich bekommen hatte. <3 Ich habe es auch direkt gelesen und meine Rezension bekommt ihr auf jeden Fall noch diese Woche zu lesen.

Samstag, 1. Dezember 2018

[Monatsrückblick] November 2018

Anfang des Monats hatte ich mal wieder eine Woche Urlaub, kam aber mit dem Lesen nicht so voran, wie erhofft. Danach war ich zudem etwas erkältet, weshalb meine Konzentration zum Lesen nicht so wirklich vorhanden war. Und dann habe ich eine Zusage für eine Arbeitsstelle in Kiel bekommen und hatte erstmal ganz andere Sorgen als Lesen. <3 <3 Ich freu mich so mega, auch wenn der Dezember deswegen stressig werden wird und ich vermutlich eher weniger zum Lesen komme. Schließlich steht Wohnungssuche und Umzug an. Dazu noch Weihnachten und Resturlaub im Harz. :D Aber ich werde nach 5 Jahren endlich mit meinem Freund zusammen ziehen und bin auch deswegen schon sooo gespannt. :D :D <3

Gelesene Seiten: 2.576

Prints
(c) Bildrechte: Amrun | blanvalet

"War Chant. Sieger" | Nika S. Daveron
Der erste Teil einer Reihe, auf den ich mich ziemlich gefreut hatte, da mir die bisherigen Bücher der Autorin sehr gefielen. Allerdings war mir "War Chant. Sieger" doch etwas zu unausgereift, mit zu wenig Hintergrundwissen und ein paar Logikfehlern.
[ab Seite 60 - Rezension]

"Drachensieg" | Naomi Novik
Den Abschlussband (Band 9) der Reihe "Die Feuerreiter Seiner Majestät" wollte ich schon zum Erscheinen im August lesen, aber so motiviert war ich dann doch nicht. Da ich aber auch unbedingt wissen wollte, wie die Reihe ausgeht, habe ich es diesen Monat endlich gelesen, saß aber drei Wochen daran, da die vielen politischen Ausführungen für meinen erkälteten Kopf etwas zu viel waren. XD Und leider hat sich auch im letzten Band der Trend der vorherigen Bände fortgesetzt: etwas zu zäh und falsche Schwerpunkte in der Handlung. Warum z.B. nimmt der Finale Endkampf gegen Napoleon, auf den immerhin 8 Bände lang hingearbeitet wurde, nur vllt 15 Seiten ein? Warum wird der entscheidene Kampf mit Lien dann sogar übersprungen??? Für mich leider absolut unverständlich und enttäuschend. Dennoch bis Band 5 eine grandiose Reihe!
[ohne Rezension]

(c) Bildrechte: Simon & Schuster | Rowohlt

"10.000 Kilometer durch den Pazifik. Ein Jahr im Leben einer Robbe" | Victor B. Scheffer
Dieses Büchlein von 1975 hat mir - als Robben-Fan - mein Freund vor zwei Jahren geschenkt. Leider kam ich irgendwie nie dazu, es dann auch mal zu lesen, obwohl ich es in so ziemlich jedem Urlaub dabei hatte. :'D Nun kam ich endlich dazu und war tatsächlich recht fasziniert, was aber vor allem daran lag, dass das Buch so alt ist. Es handelte von dem Nördlichen Seebären, auch Alaska Pelzrobbe genannt. Der zweite Name sagt eigentlich schon alles, oder? Das Büchlein ist wie eine Doku geschrieben und beschreibt ein Jahr im Leben von "Goldrobbe", einem weiblichen Nördlichen Seebären. Neben Infos zur Bio- und Ökologie der Art erfährt man einiges über die "Pelzrobbenwirtschaft" (allein bei dem Wort krieg ich schon Gänsehaut!) und wie Biologen damals (und sicherlich auch teilweise noch heute) arbeiteten. Auf jeden Fall sehr interessant, führt aber auch nochmal deutlich vor Augen, warum die "Pelzrobbenwirtschaft" heutzutage aus keinen nachvollziehbaren Gründen durchgeführt wird. Es gibt immer mal wieder Petitionen - v.a. an die kanadische Regierung - mit dem "Robbenschlagen" aufzuhören und ich bitte hiermit jeden, das zu unterstützen. Es gibt im Internet genug Berichte über die Grausamkeit, die überwiegend aus traditionellen Gründen begangen wird.
[ohne Rezension]

"Maybe Someday" | Colleen Hoover
Da ja irgendwie jeder von Colleen Hoover schwärmt, habe auch ich jetzt mal ein Buch von ihr gelesen. XD Und ich mochte "Maybe Someday" vor allem wegen der Lieder, die man sich tatsächlich auch anhören konnte! Sehr coole Idee! Inhaltlich fand ich es anfangs extrem witzig und unterhaltsam und hatte echt Spaß beim Lesen. Die zweite Hälfte wurde dann aber immer kitschiger und ich konnte nicht alle Handlungen der Charaktere nachvollziehen. Daher insgesamt nett zu lesen, aber so bald lese ich vllt doch keinen CoHo-Roman mehr. :'D

eBooks
(c) Bildrechte: Nina Casement/BoD | Papierverzierer

"Jagdsaison. Ein mörderischer Reisebericht" | Nina Casement
Dieses Rezensionsexemplar hat mir durch seine ruhige Erzählweise und die Landschaftsbeschreibungen sehr gefallen. Auch für eher schwache Nerven ein geeigneter Thriller. Verdient definitiv mehr Aufmerksamkeit!
[ab 30% - 4,5 Flämmchen - Rezension]

"Hitman" | Felix A. Münter
Auch den 5. Band der Carter-Akten habe ich als Rezensionsexemplar gelesen und erneut für gut befunden. ;) Wer kurzweilige, spannende Action-Thriller mag, ist hier richtig.
[4,5 Flämmchen - Rezension]

(c) Bildrechte: Greenlight Press

"Die gefangene Prinzessin" und "Die träumende Prinzessin" (Das Königreich der Träume #2 und #3) | I. Reen Bow
Band 2 fand ich etwas schwächer, da es sehr ruhig weiter ging. Band 3 hatte dann aber wieder ein paar actionlastigere und geheimnisvollere Szenen und konnte mich wieder sehr begeistern!
[Band 2 - ab 65% - 4 Flämmchen - Rezension]
[Band 3 - Rezension folgt]

(c) Bildrechte: Loomlight
"Eulenherz" | Mina Kamp
Ein Rezensionsexemplar von NetGalley und definitiv eine positive Überraschung! Zwar trat mir die Handlung im Mittelteil zu lange auf der Stelle, davon ab fand ich es jedoch durch gut ausgearbeitete Charaktere und unerwartete Wendungen sehr spannend. Zudem sind Eulenhexen und Nachtmahre ein cooles Thema!
[4 Flämmchen - Rezension]
Fortgesetzt/Begonnen

"Wie ein Fisch im Baum" | Lynda Mullaly Hunt
Ein Rezensionsexemplar, das mir bisher echt gut gefällt! Es geht um ein 11-jähriges Mädchen mit einer starken Lese-Rechtschtreibschwäche, die sie aber aufgrund schlechter Erfahrungen geheim zu halten versucht. Was natürlich nicht immer klappt, weshalb sie an ihrer aktuellen Schule als Unruhestifter und "Rebell" bekannt ist.
[bis Seite 150]

"Unterm Rad" | Hermann Hesse
Nachdem mir Anfang des Jahres "Siddartha" von Hermann Hesse extrem gut gefallen hat, wollte ich auch mehr von ihm lesen. "Unterm Rad" erzählt von einem Jungen, der neben all dem Lernen verlernt, was Freizeit ist. Bisher ebenfalls sehr schön zu lesen.
[bis Seite 70]

"Eragon. Die Weisheit des Feuers" | Christopher Paolini (Hörbuch)
Hier geht es weiter zögerlich voran, auch wenn es durch die gekürzte Fassung deutlich spannender als Band 2 ist.
[Audio-Datei #26 bis #65 von 218]

Freitag, 30. November 2018

[Rezi] "Moonchild. Wiege der Dunkelheit" von Sandra Florean

Den folgenden Beitrag kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung [da Rezensionsexemplar].
(c) Bildrechte: Sandra Florean
"Moonchild. Wiege der Dunkelheit"
von Sandra Florean
Selfpublishing, 2018
Einzelband, 566 Seiten
[TB] ISBN: 978-3981962277

~Klappentext~
"Um der Tristesse ihrer ungewollt kinderlosen Ehe zu entfliehen, gönnt sich Rosalie einen Urlaub. In der verträumten Hafenstadt kreuzt der mysteriöse Matteo ihren Weg. Schon bald verbinden sie starke Gefühle, und er zeigt ihre seine Welt, eine Welt voller Gewalt und Grauen. Eine Welt, in der mächtige Feinde Matteo bedrohen. Als er ihr sein größtes Geheimnis anvertraut, muss sie sich entscheiden: Für den Mann, den sie liebt und der sie von allem isolieren wird, was ihr bisher vertraut war, oder für das Leben im Licht und auf alle Zeit getrennt von Matteo."
~Meine Meinung~
Der neue Roman "Moonchild" von Sandra Florean entführt erneut - und wohl vorerst zum letzten Mal - in eine Welt der Vampire, hat allerdings nichts mit ihrer "Nachtahn"-Reihe zu tun, sondern ist ein selbstständiger Einzelband.

Erzählt wird die Handlung abwechselnd aus der Sicht der drei Protagonisten: Rosalie, Matteo und Edmund. Während Matteo und Edmund schon ältere Vampire sind, ist Rosalie ein Mensch, der in die Welt der Vampire hinein gerät. Und damit beginnt der Roman auch. Rosalie sucht in der Stadt Fransbori eine Auszeit von ihrer Ehe, die in den letzten Monaten sehr belastend für sie war. In der ruhigen Hafenstadt trifft sie auf Matteo, der sich sofort zu ihr und ihrem Blut hingezogen fühlt. Und so gerät Rosalie unfreiwillig immer tiefer in die Welt der Vampire...

Insgesamt betrachtet verläuft die Handlung überwiegend ruhig, wobei es die Actionszenen aber sehr in sich haben und nicht unbedingt etwas für schwache Nerven sind. Auf brutale Gewalt, jede Menge Blut und Vergewaltigungen sollte man sich einstellen - es ist somit eine wirklich düstere Geschichte mit einer Vampirwelt, in der wohl niemand gerne leben möchte. Ich fand jedoch, dass gerade diese düstere, ständig bedrohliche Stimmung die Romanwelt sehr authentisch machte und die Entscheidungen der Charaktere dadurch nachvollziehbar wurden. Entsprechend passend eingeflochten sind die Intrigen und Machtspiele, die Feinde, Verbündeten und all jene Charaktere, bei denen man sich nie ganz sicher ist, auf welcher Seite sie stehen.

Großer Bestandteil der Handlung ist die Liebesgeschichte, die sich zwischen Rosalie und den beiden Männern abspielt. Ja, es ist eine Dreiecks-Geschichte, aber ich empfand sie tatsächlich nicht störend, da die Gefühle zwischen Rosalie und Matteo und Rosalie und Edmund auf unterschiedlichen Grundlagen (hier will ich nicht spoilern ;)) beruhen und sich übliche Probleme wie Eifersucht und Entscheidungsprobleme kaum ergeben. Natürlich gibt es auch mal Streit, aber im weiteren Verlauf nehmen alle Beteiligten die Gefühle des jeweils anderen sehr vernünftig an und es wird tatsächlich über Probleme gesprochen und nicht nur aneinander vorbei geredet. Das Liebesdreieck wurde daher - zumindest für mein Empfinden - nie nervig oder störend.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist Matteos großes Geheimnis. Und hier folgt mein erster Kritikpunkt: Ich hatte erwartet, dass die Ursache dieses Geheimnisses abschließend erklärt wird, war aber nach dem Ende des Buches immer noch ein klein wenig ratlos diesbezüglich. Dabei sorgt dieses Geheimnis für allerhand unerfreuliche Entwicklungen innerhalb der Handlung, die einen Großteil der Spannung erzeugen. Ein paar weitere Kapitel - neben dem Prolog - aus der besagten Zeit hätte ich ehrlich gesagt als schöne Ergänzung empfunden. Davon abgesehen gefiel mir der Konflikt, der dadurch entstand und die Rolle, die Matteo zu kommt und die er erst aufgrund der Ereignisse innerhalb des Romans annimmt. Während Matteo anfangs noch überwiegend für sich selbst lebt, übernimmt er immer mehr Verantwortung und setzt sich zunehmend für seine Freunde und verbündeten Vampire ein.

Auch die Entwicklung von Edmund fand ich gelungen. Anfangs war er mir unsympathisch, aufdringlich und irgendwie "schmierig". Das änderte sich allmählich immer stärker bis er zum Ende hin mein Lieblingscharakter wurde! Eine so starke Wendung, die noch dazu absolut nachvollziehbar beschrieben wurde, kommt mir selten unter.

Probleme hatte ich hingegen mit Rosalie. Sie bleibt im Vergleich zu Matteo und Edmund zu oberflächlich. Sie ist naiv, handelt häufiger unvernünftig und besteht im weiteren Verlauf vor allem daraus, von den zwei Männern begehrt zu werden. Zwar gibt es auch Szenen, in denen sie Durchsetzungsvermögen und eine Erwachsene, vernünftige Haltung zeigt, aber auch die konnten mich nicht von ihr überzeugen. Während von Matteo und Edmund immer wieder Ecken und Kanten hervorgehoben werden, blieb Rosalie für mich austauschbar. Was macht sie so besonders, dass beide direkt Interesse an ihr haben? Gerade wenn bei jahrhundertealten Vampiren die "plötzliche unsterbliche Liebe auf den Blick" auftaucht, reicht es mir nicht, wenn die Herzensdame zu gewöhnlich bleibt. Wohingegen ich mit Matteo und Edmund mitgelitten und mitgefiebert habe und an ihrem Schicksal wirklich interessiert war.

Ebenfalls gefallen haben mir die ausgearbeiteten, individuellen Nebencharaktere, die zum Gesamtbild und zum Fortlauf der Handlung beigetragen haben.
Vielen Dank an Sandra Florean für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!