Mittwoch, 20. Oktober 2021

Mein SuB kommt zu Wort #46

 
"Mein SuB kommt zu Wort" ist eine monatliche Aktion, die ursprünglich von Annas Bücherstapel erstellt wurde.
Seit August 2021 wird die Aktion von Melli und Vanessa weitergeführt. Vielen Dank dafür! :)
Hier findet ihr die aktuelle Runde bei Melli und hier bei Vanessa.

Die letzten beiden Tage war ich krankgeschrieben und bin auch heute noch nicht wieder wirklich fit. Aber für's Home Office reicht es gerade so. Leider ebbte meine gerade wieder erwachende Leselaune damit auch wieder ab. Naja... Geben wir mal ab an meinen SuB Helmut:

Frage 1: Wie groß/dick bist du aktuell?
Im Moment bin ich sehr frustriert, weil sich hier so wenig tut... Kaum Neuzugänge, kaum was gelesen. Tse. Nur Hörbücher hört Alica regelmäßig, aber die leiht sie immer spontan aus der Onleihe und das zählt dann ja nicht zu mir... *seufz*
Aber gut, dann zähle ich mal. Beim letzten Mal lagen hier 65 ungelesene Prints. Jetzt sind es 67. Immerhin nur ein kleiner Zuwachs.

Frage 2: Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!
Seit dem letzten Mal sind hier insgesamt vier Bücher eingezogen, von denen Alica eines schon gelesen hat. Also zeige ich euch die anderen drei:
  
"Fürimmerhaus" von Kai Meyer hat Alica in der Sonderausgabe der Bücherbüchse gekauft, weil sie deren Ausgaben 1.) mal testen wollte und 2.) sie gerne Einzelbände von Kai Meyer liest. Sie ist sogar einigermaßen motiviert, das Buch als nächstes zu lesen.
"Eliza and her Monsters" ist hier im Rahmen eines Tauschpakets aus Alicas Buch-WhatsApp-Gruppe eingezogen. Es stand auch schon einige Jahre auf der WuLi...
"Vespertine" ist der neuste Roman von Margaret Rogerson, die Alica seit Kurzem zu ihren Lieblingsautorinnen zählt. Sie kann es auch kaum erwarten, das Buch zu lesen, aber so wie ich aktuell ihre Lesemotivation kenne, wird das erstmal nichts...

Frage 3: Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?
Zuletzt beendet hat Alica "Nur kurz Leben", das erst diesen Monat hier eingezogen ist, aber so kurz war, dass Alica es direkt gelesen hat. Es hat Alica auch sehr gut gefallen. Es handelt sich dabei um einen Roadtrip mit zwei unterschiedlichen jungen Männern, die beide ihre Päckchen zu tragen haben. Es ist zu gleichen Teilen humorvoll und ernst/traurig, was als Mischung gut gelungen ist.

Frage 4: Liebe:r SuB, der Oktober ist bekanntlich der Gruselmonat par excellence; sei es nun aufgrund des trüben Wetters oder aufgrund von Halloween. Welche Bücher hat Dein:e Besitzer:in passend dazu aus den Genres Krimi, Thriller und Horror (oder außerhalb der Komfortzone, was beispielsweise Genres, Fremdsprachen etc. betrifft) auf Deinen Stapeln?
Da gibt es hier wenig Auswahl. Alica liest so selten Krimi/Thriller/Horror. Aber am besten passt wohl das eBook "Dunkle Schwingen". Was hier übrigens auch schon ein paar Jahre auf mir liegt, also noch ein guter Grund, es zu lesen. ;)
 
Offene Aufgaben 2021:
  • Juni: "Das dunkle Herz des Waldes" nicht begonnen.
  • Juli: "Schnee wie Asche" und "Im Licht der Nacht" nicht begonnen. 
  • August: "Rayne", "Biokrieg" und "Das dunkle Herz des Waldes" nicht begonnen.
  • September: "Wen der Rabe ruft" nicht begonnen.
Es gibt einen kleinen Fortschritt. Alica hat aus der Juli-Aufgabe "Daughter of Smoke and Bone" gelesen. Und weil die ganze Trilogie hier schon länger bei mir liegt, hat sie beschlossen, auch Band 2 und 3 der Reihe direkt zu lesen, damit die nicht das nächste Mal als SuB-Senioren auftauchen. Daher kam sie bei den anderen Aufgaben auch noch nicht weiter, aber das verzeihe ich ihr diesmal. :P

Samstag, 9. Oktober 2021

[Rez] "Gib mir mal die Hautfarbe. Mit Kindern über Rassismus sprechen" von Olaolu Fajembola & Tebogo Nimindé-Dundadengar

Den folgenden Beitrag kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung [da Rezensionsexemplar].
(c) Bildrechte: argon balance

"Gib mir mal die Hautfarbe. Mit Kindern über Rassismus sprechen"
von Olaolu Fajembola & Tebogo Nimindé-Dundadengar
Verlag: argon balance, 2021
Hörbuch | Sachbuch | 247 Seiten
Gelesen von Abak Safaei-Rad
Printausgabe ist im Beltz Verlag erschienen. ISBN: 978-3407866899
 
~Klappentext~
In meiner Familie hat Rassismus keinen Platz – darin sind sich fast alle Eltern einig. Doch wie gelingt es, Vorurteile in der Erziehung aktiv anzugehen oder gar nicht erst entstehen zu lassen? Mit vielen Hintergrundinformationen, Beispielen und Checklisten helfen Olaolu Fajembola und Tebogo Nimindé-Dundadengar, Fallstricke zu erkennen und zu überwinden. Welche Worte verletzen? Welche Symbolik versteckt sich in Kinderliedern, Büchern und Spielen? Wo handele ich als weißer Mensch selbst rassistisch, auch wenn ich das gar nicht will? Wie kann ich als BIPoC mein Kind schützen und ermutigen? Die angeborene Neugierde und der ausgeprägte Gerechtigkeitssinn unserer Kinder sind dabei die perfekte Voraussetzung, ihnen zu zeigen, dass zwar nicht alle Kinder gleich, aber alle gleichwertig sind.
~Meine Meinung~
Seit ich vor zwei Jahren angefangen habe, mich mit Anti-Rassismus zu beschäftigen, stand bei mir immer die Frage im Raum, wie man es Kindern so erklärt, dass sie es verinnerlichen. Daher war ich auf dieses Werk sehr gespannt.

Inhaltlich beginnt es mit allgemeinen Hintergründen zu Rassismus, wobei vor allem rassistische Worte erklärt werden und warum sie rassistisch sind.
Danach wird kurz erläutert, wie Kinder sich generell entwickeln, wie und wann sie anfangen, Verhaltensweise aus ihrer Umwelt zu übernehmen und wozu sie dies tun. Es handelt sich dabei natürlich nur um einen kleinen Umriss und nicht um eine ausführliche Erklärung der Entwicklung von Sozialverhalten bei Kindern. Aber es hilft, wenn man - wie ich - noch gar keine Ahnung von dem Thema hat, die Grundlagen zu verstehen. 
Der Hauptteil dreht sich dann darum, wie Rassismus in einem Menschen entsteht, welchen Einfluss z.B. Medien haben und wie man als Elternteil damit umgehen kann, wenn das eigene Kind entweder von Rassismus betroffen ist oder aber sich rassistisch äußert/verhält. 
Zum Abschluss gibt es dann noch zahlreiche Empfehlungen für Bücher, Filme und Co., die Kindern Diversität und Toleranz nahebringen können.
 
Alles in Allem fand ich das Buch sehr informativ und dadurch, dass es die ganze Bandbreite von Rassismus abdeckt, kann es auch als Einstieg von Menschen gelesen werden, die sich damit bisher nicht oder kaum beschäftigt haben. Besonders gelungen fand ich dabei die Tipps im Umgang mit Kindern beschrieben, die sich tatsächlich so anhören, als wären sie für jeden Elternteil einfach umzusetzen. Natürlich setzt das auch voraus, das man selbst bereits Rassismus-kritisch ist und bereit, sich mit dem eigenen Rassismus zu beschäftigen.

Es gibt daher eine große Empfehlung von mir für alle, die ihre Kinder anti-rassistisch erziehen wollen, und eine Empfehlung für diejenigen, die eine leicht verständliche Einstiegslektüre in das Thema suchen.

Mittwoch, 6. Oktober 2021

[Monatsrückblick] September 2021

Endlich kann ich euch sagen, warum es hier aktuell so still ist und ich eigentlich kaum noch Blogge oder Lese: Ich bin schwanger. :) Und musste die ersten 12 Wochen abwarten, bevor ich es groß im Internet raushaue, bevor hier doch noch Kolleg:innen mitlesen. XD (Und man weiß ja nie, ob's in den ersten Wochen überhaupt gut geht.) Ich bin zwar nahezu komplett beschwerdefrei, wofür ich sehr dankbar bin, aber hatte im August und September so unfassbar viel deswegen zu organisieren, dass ich den Kopf einfach nicht zum Lesen/Bloggen frei hatte und auch noch jede Nacht 10 Stunden schlafen musste, um den Tag wach zu überstehen. Da blieb auch einfach wenig Freizeit übrig.
Ich kann aktuell auch nicht einschätzen, ob es hier bald wieder aktiver wird. Ich habe einfach immer noch super viel zu organisieren und viele Termine. Und muss natürlich auf der Arbeit bis nächsten März möglichst viele meiner Projekte abschließen, damit ich nicht das große Chaos hinterlasse. (Und das ohne mich stressen zu lassen oder Überstunden zu machen, gar nicht so einfach. :'D)
Natürlich versuche ich trotzdem sowas wie den Monatsrückblick immer zu schreiben. Aber ich fürchte, es werden vorerst nicht wieder viele Rezensionen kommen (wobei ich zumindest 1-2 pro Monat gerne schreiben würde).
Aber ich hoffe natürlich, dass sich alles irgendwann wieder etwas mehr normalisiert. :) In der letzten Woche kam immerhin meine Leselaune wieder etwas zurück.

Neben dem Lesen habe ich wieder mehr Serien/Filme geschaut. Auf vielfache Empfehlung habe ich "Jane the Virgin" begonnen, was mich tatsächlich wunderbar ablenken kann und ab und an zum Schmunzeln bringt. Außerdem habe ich endlich mal "American Beauty" gesehen, fand aber, dass der Film zu viele Themen unterbringen wollte und der Stalker war ja mal super merkwürdig. XD 
Außerdem habe ich endlich "Avengers - Infinity War" gesehen. Da die Marvel-Filme nicht mehr (oder nur noch ausnahmsweise?) bei Netflix laufen, habe ich die Chance ergriffen und ihn bei meiner Schwester gesehen, als ich auf ihre neue Hündin aufgepasst habe. :) Danach habe ich auf Netflix noch den neuen "Spiderman"-Teil gesehen (wie gesagt laufen die ja scheinbar ab und zu doch auf Netflix) und mich wohl etwas auf "Avengers - Endgame" gespoilert. XD Jedenfalls finde ich die Marvel-Filme immer sehr kurzweilig und die Dialoge einfach witzig.

Aktuelles Videospiel ist bei mir endlich "Red Dead Redemption 2", von dem ich mir aber irgendwie mehr erhofft hatte. Ich finde die Steuerung sehr sperrig und warum wird man eigentlich regelmäßig grundlos auf offener Straße verprügelt und bekommt dann auch noch ein Kopfgeld, wenn man sich wehrt? Echt unfair. :(
 
Nun zu den Büchern aus dem September. Gelesen habe ich wie gesagt kaum. Dafür habe ich wieder regelmäßig Hörbücher gehört, sodass doch ein bisschen was zusammen kam. Neben den Büchern unten habe ich auch noch ein Buch testgelesen, zu dem ich aber natürlich noch nichts verraten darf. :)
 
       
 "Dunkel | Ragnar Jónasson" [1. Band | Hörbuch]
"Der wilde Wald" | Tonke Dragt [2. Band | Hörbuch]
"Serafin. Das kalte Feuer" | Kai Meyer [4. Band | Hörbuch]
"Gib mir mal die Hautfarbe. Mit Kindern über Rassismus sprechen" | Olaolu Fajembola & Tebogo Nimindé-Dundadengar [Sachbuch | RE | Hörbuch]
"Helden des Olymp. Der Sohn des Neptun" | Rick Riordan [2. Band | Hörbuch]
"Salz für die See" | Ruta Sepetys [Einzelband]
"Der dunkle Schwarm" | Marie Grasshoff [1. Band]
"Clans von Cavallon. Das Vermächtnis der Zentauren" | Kim Forester [4. Band]

"Dunkel" ist mir v.a. durch das Cover aufgefallen, dass ich ganz cool finde. Auch der Klappentext klang gut. Aber letztlich hat es mich leider nicht überzeugen können. Es gibt viel zu viele Rückblicke auf Huldas Kindheit und auf das Verschwinden der jungen Frau, dadurch geht die ganze Spannung flöten. Das Ende war dann auch irgendwie total dämlich.

"Der wilde Wald" ist eigentlich der zweite Band von "Der Brief an den König", aber den ersten Teil gab es nicht als Hörbuch in der Onleihe. Und ich glaube, das macht auch nichts, denn ich hatte nicht das Gefühl, dass die groß aufeinander aufbauen. Die Erzählweise fand ich extrem kindlich und der Inhalt war auch irgendwie nicht so richtig logisch, sondern eher ein einziges hin und her und dies und das. Vllt ist Band 1 besser, wurde ja auch vor Kurzem als Serie auf Netflix verfilmt.

"Der dunkle Schwarm" habe ich zusammen mit Vivka gelesen. Ich fand es von der Idee her ziemlich cool und die Umsetzung war auch sehr kurzweilig und actionlastig. Das Ende gefiel mir allerdings nicht, daher bin ich letztlich etwas zwiegespalten. XD

"Salz für die See" spielt im zweiten Weltkrieg und ist allein dadurch extrem bedrückend und behandelt auch ein eher unbekanntes Ereignis des 2. Weltkriegs, nämlich den Untergang der Wilhelm Gustloff, bei der rd. 9.000 Menschen in der Ostsee starben. Es ist sogar DAS größte Schiffsunglück der Geschichte und dennoch weiß kaum jemand davon. Sehr traurig. 
Allerdings konnte mich die Erzählweise nicht überzeugen. Es wird abwechselnd aus der Sicht von insgesamt vier Personen erzählt und die Kapitel sind dabei immer nur 2-3 Seiten lang. Dadurch wurde ich mit den Charakteren nicht richtig warm - die Szene wechselte einfach immer, wenn es gerade interessant wurde, sodass sich bei mir kein richtiger Lesefluss einstellen konnte.

"Serafin" ist der 4. Band der Merle-Reihe, die ursprünglich als Trilogie angelegt war und schon 2001 erschien. Ich habe die Trilogie damals auch gelesen und fand sie ganz gut, mochte aber immer andere Werke von Kai Meyer lieber. Daher habe ich die Trilogie auch schon lange nicht mehr im Regal und den 4. Band, der nachträglich 2020 erschien, jetzt nur als Hörbuch gehört. Ich wurde mit diesem aber sehr gut unterhalten. Kai Meyer hat wieder viele fantastische Ideen eingebaut, die mich packen konnten. Die Handlung ist kurzweilig und manchmal so spannend, dass ich tatsächlich nicht einschlafen konnte. XD Allerdings sollte man, um die Charaktere einordnen zu können, schon die ersten 3 Bände kennen, auch wenn der 4. Band eine eigene Handlung hat.

Die Reihe "Helden des Olymp" ist ziemlich beliebt, ähnlich wie Percy Jackson (der hier ja auch mitspielt). Aber mich hatte der erste Band nicht so überzeugen können, daher habe ich jetzt beschlossen, den Rest als Hörbuch zu hören. "Der Sohn des Neptun" ist also Band 2 und behandelt die Handlung rund um Percy, der ohne Gedächtnis im Camp Jupiter landet und dann - ähnlich wie in Band 1 Jason - auf Mission geschickt wird. Mir gefiel der Band tatsächlich auch besser als Band 1, auch wenn ich den ganzen Krams mit römischen und griechischen Göttern noch nicht so ganz greifbar finde.

Außerdem frisch eingezogen und direkt gelesen habe ich den Abschlussband der "Clans von Cavallon". Leider konnte der mich nicht so begeistern wie die vorherigen Bände. Es war zu viel Kampf, wodurch die Beziehungen zwischen den Charakteren etwas in den Hintergrund rückten, obwohl die in Band 1 bis 3 für mich den größten Reiz hatten. Außerdem finde ich die Reihe immer noch zu brutal für ein Kinderbuch. (Ich mein, zerquetschte Schädel???)

Mit "Gib mir mal die Hautfarbe" habe ich außerdem ein Sachbuch und Rezensionsexemplar gehört. Seit ich angefangen habe, mich mit Anti-Rassismus zu beschäftigen, hatte ich immer wieder die Frage im Kopf, wie man es denn Kindern vermitteln kann. Dieses Buch gibt dazu zahlreiche Hintergründe und Tipps, was ich sehr verständlich aufbereitet fand. Das Buch wird definitiv auch noch physisch bei mir einziehen, damit ich bei der Erziehung meines Kindes darin nachschlagen kann. ;)

Freitag, 1. Oktober 2021

Manga-Lesewochenende bei CubeManga

Dieses Wochenende mache ich beim Manga-Lesemarathon von Sarah (CubeManga) mit! Hier findet ihr den Post bei ihr und könnt jederzeit ebenfalls einsteigen.

Ich habe mir mal 10 Mangabände rausgesucht. Die Menge sollte an einem Wochenende machbar sein. Da ich die letzten Wochen kaum Manga gelesen habe, wird auch echt mal wieder Zeit. 


(Ich schreibe den Post übrigens am Handy, daher sorry wenn's hässlich aussieht. XD)

Freitag, 17:45 Uhr
Ich bin gerade von der Arbeit gekommen, wo ich heute nicht nur zwei Gutachten abgegeben musste, sondern auch noch zwei neue Mitarbeitende einarbeiten durfte. Entsprechend bin ich jetzt grad etwas erschöpft und werde daher den ersten Manga lesen, bevor ich mich zum Abendessen aufraffe. :'D

Und ich beginne mit Band 1 von Shadow Lady, eine Reihe, die schon älter ist.

Freitag, 20:30 Uhr
Ich habe tatsächlich schon alle drei Bände von Shadow Lady gelesen. Aber die lasen sich auch sehr zügig, da viele Kämpfe. Leider fand ich die Reihe aber eher mau, zu viel Sexismus. Man sieht ja schon auf den Covern, dass es freizügig ist. Ist in dem Ausmaß nicht meins. :'D

Für heute bin ich damit auch erstmal raus. Werde noch einen Film schauen und dann sicherlich bald einschlafen. 

Samstag, 17:40 Uhr
Ich habe heute erstmal mit aufräumen verbracht, jetzt aber eben zwei Manga gelesen, bevor ich gleich Abendessen zubereite.
Und zwar habe ich den 3. Band von Kleine Katze Chi und den 2. Band von 10th gelesen.
Chi finde ich sehr knuffig, aber die Geschichten sind an sich nicht sehr spannend. Keine Ahnung was da in den weiteren Bänden noch alles kommen soll. XD 
10th hat mir besser gefallen als Band 1. Es wurde zum Ende hin richtig dramatisch. Ich bin sehr auf den Abschlussband gespannt!

Sonntag, 20:20 Uhr
Heute habe ich doch weniger gelesen als geplant und nur "My Roommate is a Cat" beendet. Der Band war dafür sehr süß! 
Den zweiten Band von "In/Spectre" habe ich zwar noch begonnen, aber bin noch nicht weit gekommen. Vllt lese ich den gleich noch etwas weiter, mal sehen. 

Es tat auf jeden Fall gut, Mal wieder mehr Manga am Stück zu lesen! :)

Donnerstag, 30. September 2021

[Neuzugänge] September 2021

Die Neuzugänge dieses Monats waren so gar nicht geplant, aber ich kam an einer Bücherkiste vorbei, die einige englische Romane mit Farbschnitt enthielt, die auch noch auf meiner WuLi standen. Da konnte ich nicht einfach dran vorbei gehen. :'D
Außerdem habe ich mir endlich den letzten Band der "Clans von Cavallon" gekauft. 
 
     
 
"Sea Witch" | Sarah Henning [1. Band]
The story of the Sea Witch, the villainess from Hans Christian Anderson’s classic tale The Little Mermaid, told from the viewpoint of the Sea Witch when she was a twelve-year-old girl…

Evie has been wracked with guilt ever since her best friend, Anna, drowned. So when a girl appears on shore with an uncanny resemblance to Anna, Evie befriends her in an effort to make amends. And as the two girls catch the eyes – and hearts – of two charming princes, Evie believes that she might finally have a chance at happy ever after. But is Evie’s new friend really who she says she is?

A gripping story of friendship, betrayal and the power of hope…
__________________________________________

"Clans von Cavallon. Das Vermächtnis der Zentauren" | Kim Forester [4. Band]
Die erbitterten Feindschaften zwischen den Clans von Cavallon kennt Sam Quicksilver nur aus alten Legenden. Mit seinen Einhorn- und Zentaurenfreunden lebt er friedlich in der Freien Stadt. Kriegerische Einhornherden oder gar einen blutrünstigen Pegasus hat er noch nie gesehen. Unvorstellbar, dass sich die Einhörner der Schwarzhornwälder Menschen als Sklaven halten! Doch am Jubiläumstag des Friedenspakts kommt es zur Katastrophe: Albtraumhafte Kreaturen attackieren die Stadt! Sie sehen aus wie Pegasus - dabei gelten diese als ausgestorben! Sam bleibt nur die Flucht und er muss erkennen, dass all die Gefahren und düsteren Legenden über Cavallon wahr sind … [Klappentext Band 1]
__________________________________________

"The Gilded Ones" | Namina Forna [1. Band]
Sixteen-year-old Deka lives in fear and anticipation of the blood ceremony that will determine whether she will become a member of her village. Already different from everyone else because of her unnatural intuition, Deka prays for red blood so she can finally feel like she belongs.

But on the day of the ceremony, her blood runs gold, the color of impurity–and Deka knows she will face a consequence worse than death.

Then a mysterious woman comes to her with a choice: stay in the village and submit to her fate, or leave to fight for the emperor in an army of girls just like her. They are called alaki–near-immortals with rare gifts. And they are the only ones who can stop the empire's greatest threat.

Knowing the dangers that lie ahead yet yearning for acceptance, Deka decides to leave the only life she's ever known. But as she journeys to the capital to train for the biggest battle of her life, she will discover that the great walled city holds many surprises. Nothing and no one are quite what they seem to be–not even Deka herself.
__________________________________________

"Bone Crier's Moon" | Kathryn Purdie [1. Band]
Bone Criers are the last descendants of an ancient famille charged with using the magic they draw from animal bones to shepherd the dead into the afterlife—lest they drain the light from the living.

Ailesse has been prepared since birth to become their matriarch, but first she must complete her rite of passage: to kill the boy she’s destined to love.

Bastien’s father was slain by a Bone Crier and he’s been seeking revenge ever since. Now his vengeance must wait, as Ailesse’s ritual has begun and their fates are entwined—in life and in death.
__________________________________________

"These Violent Delights" | Chloe Gong [1. Band]
The year is 1926, and Shanghai hums to the tune of debauchery.

A blood feud between two gangs runs the streets red, leaving the city helpless in the grip of chaos. At the heart of it all is eighteen-year-old Juliette Cai, a former flapper who has returned to assume her role as the proud heir of the Scarlet Gang—a network of criminals far above the law. Their only rivals in power are the White Flowers, who have fought the Scarlets for generations. And behind every move is their heir, Roma Montagov, Juliette’s first love…and first betrayal.

But when gangsters on both sides show signs of instability culminating in clawing their own throats out, the people start to whisper. Of a contagion, a madness. Of a monster in the shadows. As the deaths stack up, Juliette and Roma must set their guns—and grudges—aside and work together, for if they can’t stop this mayhem, then there will be no city left for either to rule.
__________________________________________

"Star Daughter" | Shveta Thakrar [Einzelband]
The daughter of a star and a mortal, Sheetal is used to keeping secrets. Pretending to be “normal.” But when an accidental flare of her starfire puts her human father in the hospital, Sheetal needs a full star’s help to heal him. A star like her mother, who returned to the sky long ago.

Sheetal’s quest to save her father will take her to a celestial court of shining wonders and dark shadows, where she must take the stage as her family’s champion in a competition to decide the next ruling house of the heavens—and win, or risk never returning to Earth at all.

Montag, 20. September 2021

Mein SuB kommt zu Wort #45

"Mein SuB kommt zu Wort" ist eine monatliche Aktion, die ursprünglich von Annas Bücherstapel erstellt wurde.
Seit August 2021 wird die Aktion von Melli und Vanessa weitergeführt. Vielen Dank dafür! :)
Hier findet ihr die aktuelle Runde bei Melli und hier bei Vanessa.

Auch wenn ich aktuell kaum blogge oder lese, lasse ich mir diese Aktion nicht entgehen. :) Und damit gebe ich direkt an meinen SuB Helmut ab:

Frage 1: Wie groß/dick bist du aktuell?
Ich muss leider feststellen, dass Alica ihre SuB-Liste nicht mehr gut pflegt! Eine Schande, mich so zu vernachlässigen! Daher muss ich das jetzt selbst in die Hand nehmen, tse! Also los *zähl* *raschel* Okay, letztes Mal umfasste ich 60 Print-Bücher. Jetzt sind es 65! Damit hätte ich nicht gerechnet, aber gut, Alica liest im Moment fast gar nicht, hat aber aus einer Bücherkiste einige Bücher mitgenommen. Da kommt dann doch was zusammen. Ihr SuB-Abbau-Projekt schlägt wohl wieder mal fehl. :P

Frage 2: Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!
Die letzten Neuzugänge waren fünf Bücher aus einer Bücherkiste, die am Straßenrand stand. Davon zeige ich euch einfach mal drei:
  
"These Violent Delights" hatte Alica sich eigentlich zusammen mit Band 2 schon vorbestellt. Jetzt ist sie am Überlegen, ob sie die Bestellung storniert (ist ein Schuber beider Bände, der erst im Dezember erscheint) oder ob sie es lässt, weil in den Schuber diese Ausgabe ja vllt nicht reinpasst und sie Schuber ja schon schick findet. Weil diese Ausgabe hat einen farbigen Buchschnitt und war vermutlich mal Bestandteil einer dieser vielen englischsprachigen Buchboxen (Fairyloot oder so) und hat daher evtl. ein etwas anderes Format. Sie hat aber ja noch Bedenkzeit. :D

"Bone Crier's Moon" sah vom Cover her cool aus, sagte Alica aber sonst nicht viel. Hat ebenfalls einen farbigen Buchschnitt.

"The Gilded Ones" ist letztes (?) Jahr auch auf Deutsch erschienen und Alica wollte es eh schon ewig mal kaufen. Jetzt hat sie es sogar kostenlos gefunden. Hat ebenfalls einen farbigen Buchschnitt.

Frage 3: Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?
Zuletzt beendet hat Alica "Der dunkle Schwarm" von Marie Grasshoff. Es ist der erste Band der Reihe und erst vor Kurzem hier eingezogen. Alica fand es grundsätzlich sehr spannend, aber zum Ende hin ließ es ihrer Meinung nach etwas nach, sodass sie vom Abschluss dann eher enttäuscht war.

Frage 4: Liebe:r SuB, im September wollen wir unseren Fokus auf die Hardcover in Deinen Stapeln legen. Welche Hardcover soll Dein:e Besitzer:in bis zum nächsten Monat lesen?
Ich wäre ja schon froh, wenn Alica überhaupt etwas von den Monatsaufgaben liest, daher suche ich ihr, freundlich wie ich nun mal bin, diesmal nur ein einziges Buch aus meinem Stapel heraus, das sie lesen soll. Und zwar dieses:


"Wen der Rabe ruft" liegt seit Januar (!!!) auf Alicas Leseliste, aber sie rührt es einfach nicht an. Dabei will sie die Reihe angeblich unbedingt lesen. Das glaubt man ihr doch gar nicht, wenn sie es so lange ignoriert, oder? Hoffentlich liest sie es jetzt endlich. Und dann am besten auch direkt die drei Folgebände, die liegen hier nämlich auch noch...

Offene Aufgaben 2021:
  • Juni: "Das dunkle Herz des Waldes" nicht begonnen.
  • Juli: "Schnee wie Asche", "Daughter of Smoke and Bone" und "Im Licht der Nacht" nicht begonnen. 
  • August: "Rayne", "Biokrieg" und "Das dunkle Herz des Waldes" nicht begonnen.
Es gibt leider GAR KEINE Fortschritte bei den Monatsaufgaben. Alicas Leseverhalten lässt aktuell sehr zu Wünschen übrig! Ich glaube, ich fessel sie mal an meine Bücher und lasse sie erst wieder gehen, wenn sie die Aufgaben erfüllt hat!

Montag, 6. September 2021

Manga Montag #9

 
      
Der "Manga-Montag" ist eine neue Aktion von Sarah von Cube Manga. Hier findet ihr alle Infos zur Aktion!

Ich muss mal schauen, wie oft und gut ich hier mit machen kann, da aus Platzmangel der Großteil meiner Manga leider auf dem Dachboden steht. :( Außerdem kommt mein Post wohl meistens erst abends oder dienstags, da ich schlecht im Vorausplanen bin. :'D

Den aktuellen Post von Sarah findet ihr hier. Da könnt ihr natürlich auch gerne mitmachen! :)

1. Welchen Manga hast du zuletzt gelesen und wie fandest du ihn?
Ich habe in der letzten Woche die Reihe "Sakura Gari" von Yuu Watase gelesen (3 Bände). Ich kannte die Reihe zwar schon, aber das ist sooooo lange her, dass ich tatsächlich den Inhalt kaum noch im Kopf hatte. Jetzt war ich doch überrascht, wie düster und grausam der Manga ist. (TW: sexueller Missbrauch). Mit dem Ende bin ich leider so gar nicht einverstanden, weil es Missbrauch ein Stück weit romantisiert... aber bis dahin ist die Reihe einfach krass, auf eine verstörende, gute Art.

2. Liest du aktuell auch einen? Wenn ja, welcher und wie gefällt er dir bisher? Wenn nein, welchen möchtest du ggf. bald lesen?
Auf meinem Nachttisch liegt "She and her Cat" parat, wozu ich schon den Roman gelesen habe. :)

3. Welche Manga durften zuletzt bei dir einziehen? Dabei ist es egal, ob du sie als Print, E-Manga oder einfach nur ausgeliehen hast.
Keine.
   
4. 5 Manga, eurer Lieblingsmangaka.
Da muss ich erstmal überlegen, welche meine Lieblings-Manga-ka sind. XD
 
1.) Arina Tanemura: Mein liebster Manga von ihr ist "Fullmoon wo sagashite", eine witzige aber auch traurige Geschichte über ein schwerkrankes Mädchen, das das Singen liebt und mit der Hilfe von Todesengeln (?) diesen Wunsch erfüllen kann.
 
2.) Yuu Watase: Mein Favorit ist "Ayashi no Ceres", eine düstere Familiengeschichte rund um die japanische Sage der Himmelsfrauen. 

3.) KARA: Das Zeichnerinnen-Duo habe ich früher extrem gerne gelesen, das laufende Werk ist glaube ich noch immer "Ciel"? Jedenfalls mochte ich von ihnen "Legend" am liebsten und will die Reihe auch schon ewig mal re-readen!

4.) Akira Toriyama: Einfach "Dragonball"! :D

5.) Ichigo Takano: Von ihr habe ich zwar erst zwei Manga gelesen, aber seit "Orange" würde ich auch jeden von ihr ohne zu zögern kaufen.

Sonntag, 5. September 2021

[Monatsrückblick] August 2021

Im August hatte ich zwar grundsätzlich wieder mehr Lust zum Lesen, aber einfach keine Zeit/Energie dafür. Das lag vor allem daran, dass es privat etwas chaotisch war und ich zudem vor meinem Urlaub noch einiges an Arbeit erledigen musste und daher ein paar Überstunden geschoben habe (mache ich sonst nie). Die letzte Augustwoche hatte ich dann zwar Urlaub, aber da wir wandern waren, war ich abends zu müde zum Lesen... Das ist glaube ich der erste Urlaub seit Jahrzehnten, in dem ich nur ein einziges Buch beendet habe. :'D
Wir waren eine Woche in der sächsischen Schweiz und auch wenn das Wetter leider nicht mitgespielt hat, war es einfach nur total schön dort! (Und als echte Norddeutsche macht uns Regen ja nichts aus. ;)) Landschaftlich wirklich toll und empfehlenswert - sofern man denn gerne wandert, sonst verpasst man echt was! Aber ich merkte doch, dass der letzte Bergurlaub zulange her war. XD 
 
Zudem ist er August Geburtstagsmonat bei uns in der Familie. Meine Mutter, Oma und meine zwei Schwestern haben im August Geburtstag und so gab es viel Kuchen. XD 
 
Gezockt habe ich etwas seltener, aber weiterhin "The Legend of Zelda - Skyward Sword". Ich frage mich ja, ob jemals jemand die Steuerung ohne Bewegungssteuerung getestet hat, die ist eine Katastrophe, aber für Bewegungssteuerung bin ich zu unsensibel. :'D Daher konnte ich nie lange am Stück spielen, da es schnell anstrengend wurde, sich so auf die Steuerung konzentrieren zu müssen...

Serientechnisch habe ich endlich "Dark" weitergeschaut, aber Staffel 3 packt mich nicht mehr so sehr, daher bin ich noch nicht durch. Ich habe auch zwei oder drei Filme gesehen, erinnere mich aber nicht mehr, welche. XD Waren also vermutlich nicht so gut.

Und es gibt eine kleine Neuerung auf meinem Blog: Ab sofort vergebe ich nur noch bei Rezensionsexemplaren Punkte, alles andere ist nur noch meine schriftliche Meinung. (Wobei ich bei Goodreads trotzdem meistens Punkte vergeben werde, aber egaaal... :'D) Wobei das nicht heißt, dass es wieder öfter Rezensionen geben wird... Mir fehlt aktuell die Konzentration fürs Bloggen.

beendete Bücher
(c) Bildrechte liegen beim jeweiligen Verlag.
  
 http:// http:// 
 
"Come Tumbling Down" | Seanan McGuire [5. Band]
"Flüsterwald. Der verschollene Professor" | Andreas Suchanek [2. Band | Hörbuch]
"Flüsterwald. Durch das Portal der Zeit" | Andreas Suchanek [3. Band | Hörbuch]
"Meeresglühen. Geheimnis in der Tiefe" | Anna Fleck [1. Band | RE | Hörbuch | meine Rezension]
"Herz des Todes" | Magret Kindermann [1. Band | meine Rezension]
"Zwei am Puls der Erde" | Theresa Leisgang & Raphael Thelen [Sachbuch | RE | meine Rezension]
"Gefährliche Gebliebte" | Haruki Murakami [Einzelband]
"Die Vegetarierin" | Han Kang [Einzelband]
"Küsse im Sommerregen sind auch nur nass" | Ciara Smyth [Einzelband]
"Blood Moon" | Lucy Cuthew [Einzelband]

"Come Tumbling Down" erzählt die Geschichte von Jack und Jill weiter, die auch schon in Band 1 und 2 Thema war. Auch wenn ich bisher kein Fan der Zwillinge war, war der Band doch dennoch mein bisher liebster nach Band 1! Düster, unerwartet und spannend.

Den zweiten und dritten Band von "Flüsterwald" habe wie auch schon Band 1 als Hörbuch gehört. Beide kamen mir sehr kurz vor, aber vllt liegt das auch nur daran, dass ich vorher so oft lange Hörbücher gehört habe. :D Dennoch ist die Reihe weiterhin sehr witzig und spannend. Außerdem wachsen mir die Charaktere langsam ans Herz. Allerdings für ein Kinderbuch unerwartet gruselig/bedrohlich. :'D

"Meeresglühen" habe ich von NetGalley als Rezensionsexemplar gehört. Es ist kein Buch, was ich mir kaufen würde, auch wenn die Aufmachung scheinbar sehr schick ist. Die ständigen Gedanken der in diesen sehr jung wirkenden Protagonistin fand ich nervig, der Rest war aber interessant und ich wusste tatsächlich lange nicht, worauf die Geschichte hinauslaufen wird, was bei einem Jugendbuch nicht oft vorkommt. Außerdem mochte ich die Beschreibungen der Landschaft und den Meeres. Eine gute Unterhaltung für Zwischendurch, die sich vom "Einheitsbrei" etwas abhebt.

"Herz des Todes" habe ich schon im Juli gemeinsam mit Vivka begonnen. Das Buch ist optisch ein Traum, weshalb unsere Erwartungen vielleicht etwas zu hoch waren. Ich empfand die Geschichte leider überwiegend als wirr, mir fehlte ein roter Faden und vieles ging zu sehr durcheinander oder kam einfach zu plötzlich aus dem Nichts. Was ich aber mochte waren das Setting und die unsterblichen Serenika-Hühner. 

"Gefährliche Gebliebte" habe ich an einem Abend gelesen. :'D Der Fokus ist zwar sehr sexuell, was ich gewöhnungsbedürftig fand und man erfährt ansonsten nur das nötigste aus Hajimes Leben, aber die Anziehung zu Shimamoto war fesselnd. Auch interessant fand ich, dass irgendwie jeder Charakter sein Päckchen zu tragen hat und psychisch vorbelastet ist, was aber immer nur angedeutet wurde. Bzw. bei Hajime wurde es etwas merkwürdig über sein Dasein als Einzelkind erklärt, was ich nicht ganz nachvollziehen konnte. Abseits davon eine interessante Leseerfahrung, mit Worten umgehen kann Haruki Murakami durchaus.

"Zwei am Puls der Erde" ist ein Rezensionsexemplar und ein Mix aus Sachbuch zum Klimawandel und Reisetagebuch. Theresa und Raphael wollen hier gemeinsam von Südafrika in die Arktis reisen, einmal quer über den Globus, um die Auswirkungen des Klimawandels zu erkunden. Leider müssen sie wegen der Corona-Pandemie die Reise frühzeitig beenden, was ich etwas zu ausführlich geschildert fand. Danach halten sie sich mehrere Kapitel über in Berlin und dann England auf, bevor sie erst zum Schluss doch noch an den Polarkreis reisen. Überall interviewen sie Menschen und hören sich ihre Erlebnisse, Gefühle und Lösungsansätze an. Das Buch ist dadurch sehr emotional und man bekommt oft Einblicke in die Psyche von Raphael und Theresa. Mir war es manchmal zu persönlich und zu wenig auf die Erlebnisse in anderen Ländern bezogen. Mehr dazu aber in meiner Rezension! 

"Die Vegetarierin" habe ich relativ spontan gekauft und auch relativ spontan direkt gelesen. Die Geschichte übt einen verstörenden Sog aus, dem ich mich schwer entziehen konnte. Dass nur über Yong-Hye geschrieben wird, sie selbst aber nur extrem selten und in kurzen Episoden zu Wort kommt, ist ungewöhnlich. Man bekommt eine Ahnung, was sie umtreibt, ein Akt der Rebellion gegen die patriarchale Gesellschaft, in der sie lebt, aber es ist auch stellenweise zu abstrus/surreal und lässt am Ende absolut ratlos zurück. Ich fands auf eine verstörende Art faszinierend, aber schwer in Worte zu fassen.

"Küsse im Sommerregen sind auch nur nass" hatte mich durch Tanjas Rezension angesprochen und als ich es kurz darauf bei einem Gewinnspiel gewonnen habe, musste ich es auch fast direkt lesen. Schicksal und so. :P Ich mochte die Geschichte grundsätzlich sehr gerne. Aber die Protagonistin ist sehr speziell und hat mir mit ihrer störrischen Art manche Nerven geraubt. Gefallen hat mir, dass neben den romantischen, witzigen Szenen auch viele ernste Szenen vorkommen und Demenz ein großes Thema ist. Es gibt auch zahlreiche Referenzen zu bekannten Liebeskomödien, die ich allerdings fast alle nicht gesehen habe. XD Wer sich da etwas auskennt, hat sicherlich noch mehr Spaß beim Lesen. Nicht so gut gefallen haben mir ein paar Szenen, die ich unglücklich fand, z.B. als die Brautmoden-Schneiderin behauptet, lesbische Frauen auf den ersten Blick zu erkennen... Dennoch eine empfehlenswerte Lektüre, wenn man eine kurzweilige Liebesgeschichte lesen mag.

"Blood Moon" ist im englischsprachigen Raum relativ gehyped worden. Mich hat erstmal der Schreibstil irritiert, denn es ist in "Versen" geschrieben bzw. die Sätze sind wie in Gedichtform aufgeschrieben und wechseln z.B. in Gesprächen von links- nach rechtsbündig. Dadurch fehlte mir etwas Tiefe, denn so kurze Sätze/Absätze führten leider nicht dazu, dass ich die Charaktere gut nachvollziehen konnte. Auch kommt der Aspekt des "Period Shaming" und Cyber-Mobbing erst ab der Hälfte des Romans auf, davor geht es um Frankies neue Liebe und ihre bröckelnde Freundschaft zu Harriet. Das hätte man meiner Meinung nach auch deutlich kürzer fassen können. Dennoch thematisch wichtig für junge Leser:innen. [Wobei ich ja zugeben muss, dass ich in meinem Umfeld nie Period Shaming erlebt habe und es für mich daher wohl kein relevantes Thema in der Jugend gewesen wäre.]

Donnerstag, 2. September 2021

[Rez] "Zwei am Puls der Erde" von Theresa Leisgang & Raphael Thelen

Den folgenden Beitrag kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung [da Rezensionsexemplar].
(c) Bildrechte: Goldmann Verlag

"Zwei am Puls der Erde. Eine Reise zu den Schauplätzen der Klimakrise - und warum es trotz allem Hoffnung gibt"
von Theresa Leisgang & Raphael Thelen
Verlag: Goldmann, 2021
Sachbuch | 320 Seiten
[TB] ISBN: 978-3442315963

~Klappentext~
Die Angst vor der Klimakrise überschattet immer mehr ihren Alltag. Deshalb brechen Theresa Leisgang und Raphael Thelen zur größten Reise ihres Lebens auf: von Südafrika bis zum nördlichen Polarkreis, 20.000 Kilometer über Land, einmal quer durch alle Klimazonen. Sie wollen herausfinden: Wie gehen Menschen schon heute mit der Klimakrise um? Und was können wir tun? Doch bald zwingt die Pandemie sie zur Einsicht, dass nicht nur das Klima kollabiert, und die beiden begreifen, dass sie selbst Teil des patriarchalen Systems sind, das so viele globale Krisen verursacht. Ein Weiter-so ist keine Option mehr, stattdessen entdecken sie auf ihrer Reise neue Handlungsmöglichkeiten und kehren schließlich mit einer Antwort zurück, die ihr Leben für immer verändert.
~Meine Meinung~
Mich hat das Sachbuch, ein Reisetagebuch, durch die Thematik der Reise einmal quer über die Erdkugel angesprochen. Entsprechend habe ich Berichte aus verschiedenen Ländern erwartet, die vom Klimawandel aktuell auch schon betroffen sind. Das habe ich nur teilweise bekommen.
Die Reise der beiden beginnt in Südafrika, wo es um Wassermangel geht und wie die Menschen damit umgehen. Den Start fand ich sehr interessant, auch da viel auf Feminismus eingegangen wird und wie dieser im Kampf gegen den Klimawandel helfen kann.
Danach reisen Theresa und Raphael weiter bis Malawi und müssen ihre Reise dort wegen der Corona-Pandemie abbrechen. Und ab hier hatte ich etwas Schwierigkeiten mit dem Inhalt, denn es wird sehr persönlich und geht viel um die Ängste und Sorgen der beiden in der Pandemie und generell vor der Zukunft. Sie müssen nach Berlin zurückreisen und die Pandemie erstmal "aussitzen". Ich hatte erwartet, dass das Buch dann einfach da wieder ansetzt, wo sie weiterreisen können, doch stattdessen geht es dann um ihre Bekanntschaften in einer Berliner WG, die recht alternativ lebt, mit eigenem Gemüseanbau usw. Es werden viele Gespräche über verschiedene Lebensweisen widergegeben. Das mag für den ein oder anderen interessant sein, hatte mich aber in dem Umfang weniger angesprochen.
Später reisen sie weiter nach Großbritannien, um sich mit verschiedenen Leuten zu treffen, die sich aktiv für Klima- und Umweltschutz einsetzen. Hier wird es teilweise recht esoterisch angehaucht, was auch einfach nicht so meins ist. Aber es gibt sicherlich Lesende, die es interessiert.
Erst zum Abschluss wurde es für mich wieder fesselnder, als es an den Polarkreis geht.

Inhaltlich war "Zwei am Puls der Erde" daher nur bedingt das, was ich erwartet hatte. Dennoch ist es insgesamt ein emotionales Sachbuch, das die Angst vor der Zukunft im Klimawandel stark zum Ausdruck bringt. Allein dafür ist es lesenswert und vermutlich wird jede:r in den einzelnen Kapiteln etwas für sich mitnehmen können und/oder neues dazulernen. Man muss sich auf die verschiedenen Persönlichkeiten und ihre Ansichten, die hier zu Wort kommen, aber auch einlassen können.

Der Schreibstil ist angenehm und locker. Mit hat eine Kennzeichnung gefehlt, aus welcher Sicht jeweils gerade geschrieben wird, denn Theresa und Raphael wechseln sich ab, was mich manches Mal irritiert hat. Spannend fand ich, dass durchgehend das generische Femininum verwendet wird (statt dem generischen Maskulinum) und ich erstaunt war, welche Wirkung das auf mich als Leserin hatte. Es zeigt meiner Meinung nach deutlich, dass das generische Maskulinum nicht mehr zeitgemäß ist, auch wenn das generische Femininum die gleichen Probleme (= nicht jede:r fühlt sich angesprochen) mit sich bringen würde.

Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars über das Bloggerportal. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Dienstag, 31. August 2021

[Neuzugänge] August 2021

Und es bleibt einigermaßen übersichtlich... Vor allem sind zwei Bücher eBooks, die zählen bei mir ja eh nur halb zum SuB und der Rest ist auch schon teilweise gelesen. :)

  http:// http:// http:// http:// http:// http:// 
"Zwei am Puls der Erde" | Theresa Leisgang & Raphael Thelen [Sachbuch | RE | bereits gelesen]
"Die Vegetarierin" | Han Kang [Einzelband | bereits gelesen]
"Küsse im Sommerregen sind auch nur nass" | Ciara Smyth [Einzelband | bereits gelesen]
"Der dunkle Schwarm" | Marie Grasshoff [1. Band | currently reading]

"Flame. Feuermond und Aschenacht" | Henriette Dzeik [1. Band]
"Small Favors" | Erin A. Craig [Einzelband]
"Girl, Serpent, Thorn" | Melissa Bashardoust [Einzelband]
"Strange the Dreamer" | Laini Taylor [1. Band]
"Mondlichtkrieger" | Ava Reed [2. Band]

Ich hatte ja schon irgendwann mal erwähnt, dass ich Romantasy zwar nicht sooo gerne lese, aber trotzdem um die Bücher aus dem Loomlight-Imprint nicht herum komme. Irgendwie sprechen mich da die Cover immer an und die bisherigen Bücher, die ich von da gelesen habe, gefielen mir auch relativ gut. Für eine leichte Unterhaltung zwischendurch genau das richtige. Daher ist auch "Flame" eingezogen, der erste Band einer Duologie (?), als es im eBook-Angebot war.

"Zwei am Puls der Erde" hatte ich zum Erscheinen im Mai angefragt, aber es hatte aus irgendeinem Grund fast 2 Monate gedauert, bis meine Anfrage beantwortet wurde. Also es ist ein Rezensionsexemplar und Sachbuch bzw. ein Mix aus Klimainfos und Reisetagebuch. Mehr dazu folgt in meiner Rezension.
 
Ich habe außerdem mal wieder bei Medimops bestellt, weil da ein Manga, den ich seit 1,5 Jahren versuche, bezahlbar zu bekommen, endlich verfügbar war und ich ja irgendwie auf meinen kostenlosen Versand kommen musste. Ihr kennt das sicher... Daher ist relativ spontan auch noch "Die Vegetarierin" eingezogen, welches ich auch schon gelesen habe. Mehr dazu im Monatsrückblick.
 
Mit einem Thalia-Rabatt-Code habe ich mir dann auch noch ein paar englische Romane bestellt, von denen aber bisher nur "Girl, Serpent, Thorn" hier angekommen ist...
 
"Small Favors" hatte ich nach dem Lesen von "House of Salt and Sorrows" vorbestellt, das kam jetzt auch an.
 
"Der dunkle Schwarm" ist über die Chest of Fandoms hier eingezogen (aber ohne Box diesmal, nur das signierte Buch mit Postkarten - ich liebe ja Postkarten mit Buch-Illustrationen) und wird aktuell auch schon gemeinsam mit Vivka gelesen!
 
"Küsse im Sommerregen sind auch nur nass" habe ich bei einem Gewinnspiel auf Instagram gewonnen und mich sehr darüber gefreut, dass dazu auch ein hübsches Notizbuch und ein rosa Magellan-Wal verschenkt wurden. Jetzt hat mein schwarzer Magellan-Wal endlich Gesellschaft. :3 Das Buch habe ich auch direkt im Urlaub gelesen und mochte es ganz gerne. Mehr dazu dann im Monatsrückblick.

Zum Abschluss ist dann noch "Strange the Dreamer" in der Paperback-Ausgabe bei mir eingezogen. Ich hatte eigentlich eh die englischen Bände lesen wollen, weil ich die Teilung der zwei Bände im Deutschen auf vier Bände unglücklich fand. Im Paperback war es aber offenbar kein Problem, wieder nur zwei Bände draus zu machen. Ein Schelm wer hier ans Geldmachen denkt... Ich glaube aber, dass ich es erst lese, wenn auch der zweite Teil in der Ausgabe erschienen ist.

Und dann ist noch "Mondlichtkrieger" eingezogen, als es im eBook-Deal war. Sonst hätte ich es vermutlich nie gelesen, da ich den ersten Band nur so lala fand. Aber bei dem Preis dachte ich mir, kann ich den doch noch lesen...