Sonntag, 24. Mai 2020

[Rez] "Antonia rettet die Welt" Band 1 bis 3 von Katrin Zipse

  
"Antonia rettet die Welt"
von Katrin Zipse
Magellan Verlag
Band 1 - Papageienparty | 2016 | 272 Seiten | ISBN: 978-3734850165
Band 2 - Schildkrötenküsse | 2017 | 272 Seiten | ISBN: 978-3734850172
Band 3 - Waschbärbingo | 2018 | 288 Seiten | ISBN: 978-3734850370

Man kann die Bände auch unabhängig voneinander lesen, da immer kleine Rückblicke eingebaut sind. Aber die Erscheinungs-Reihenfolge ist schon netter, um die Charaktere richtig kennenzulernen.

"Papageienparty"
Antonias Eltern müssen wegen der Arbeit ihres Vaters für ein halbes Jahr nach Ungarn und sie soll mit. Da Toni das aber auch gar keinen Fall will (weil in Ungarn Straßenhunde getötet werden), muss sie beweisen, dass sie verantwortungsvoll ist und bei ihren älteren Geschwistern bleiben kann.
Sie lässt sich allerhand einfallen und entdeckt dabei, dass jemand hinter Mr Bond her ist, dem Hund ihres Nachbarn Jonas. Und erfährt, dass im Zoo Papageien geklaut wurden. Ob das zusammenhängt? Antonia nimmt die Ermittlungen auf!
Den "Fall" fand ich spannend, witzig und wenig vorhersehbar. Ein perfekter Reihenauftakt!
- 5/5 Flämmchen -

"Schildkrötenküsse"
Diesmal dreht sich alles um den Sommer-Tanzball, an dem Tonis beste Freundin Paulina unbedingt teilnehmen will. Leider verkracht sie sich darüber mit ihrem Freund Bekir, der keine Lust auf Tanzen hat. Es muss also ein anderer Tanzpartner her... Und zufällig eröffnet Nico aus der Parallelklasse eine Tanzpartnerbörse - doch irgendwas stimmt da doch nicht? Toni will ihre beste Freundin vor Enttäuschungen bewahren und forscht nach, was es mit den neuen Tanzpartnern auf sich hat.
Diesen "Fall" fand ich leider sehr vorhersehbar und habe mich gewundert, warum Toni so lange braucht, um das Problem zu durchschauen. Dennoch war es sehr unterhaltsam, Tonis Ermittlungen zu verfolgen und wie sie sich immer tiefer in Schwierigkeiten begibt.
- 4/5 Flämmchen -

"Waschbärbingo"
Eines morgens steht Lazlos Schidkröte bei Antonia vor der Tür mit der Nachricht, dass sie Lazlo nicht suchen soll. Doch natürlich findet Toni das sofort merkwürdig und macht sich eben doch auf die Suche! Dabei entdeckt sie neben Gefühlen für Lazlo auch einen niedlichen Waschbären und stiftet wiedermal eine Menge Chaos!
Den Band fand ich wieder richtig toll, da wieder nicht vorhersehbar war, wie alles zusammen hängt. Zudem wird mit Lazlo ein Charakter eingeführt, der familiär ziemliche Probleme hat, was der Reihe einen ernsteren Touch verleiht. Und besonders in diesem Band fand ich Tonis Bruder Igor toll, der sich um seine kleine Schwester wirklich sorgt, auch wenn er meistens nicht danach aussieht.
- 5/5 Flämmchen -

Die Reihe rund um Antonia, die im ersten Band 13 Jahre alt ist, ist unglaublich charmant und witzig. Antonia kommt auf so verrückte Ideen, ist hartnäckig, stur und liebt Tiere über alles. Ihre Argumentationen sind grandios zu lesen. Ich hatte unglaublich viel Spaß mit der Reihe und hab sie direkt hintereinander weggesuchtet!
Für Kinderbücher finde ich es zudem toll, wie Umgang mit Tieren immer wieder thematisiert wird. Dass es z.B. nicht okay ist, Straßenhunde einfach einzufangen und zu töten oder Tiere im Zoo in viel zu kleinen Käfigen zu halten. In der Hinsicht ist Antonia für ihr Alter sehr erwachsen und ernährt sich z.B. auch vegetarisch. Manchmal übertreibt sie etwas, wenn sie beispielsweise Regenwürmer, Nacktschnecken und Käfer von den Gehwegen rettet und deswegen regelmäßig zu spät zur Schule kommt. Aber genau das machte sie auf eine spezielle Art noch sympathischer! Auch toll finde ich, dass Antonia immer versucht, sich im Internet zu informieren (auch wenn sie den PC ihrer Schwester eigentlich gar nicht ohne Aufsicht nutzen darf). Manchmal versteht sie Zusammenhänge falsch, ist aber stets mit Leib und Seele dabei und steigert sich richtig in zu lösende Probleme hinein, die sie auch immer alleine zu lösen versucht, um niemandem Ärger zu machen - was eigentlich immer nach hinten los geht.
Neben der Tierliebe hält sie aber auch zu Freunden und Familie und selbst wenn es mal Streit gibt, kann sie den immer wieder lösen. Auch eine schöne Botschaft, dass man Streiten darf, sich aber durch Reden auch wieder versöhnen kann.
Abgerundet wird die Reihe durch die sympathischen Nebencharaktere. Vor allem Tonis beste Freundin Paulina und ihre zwei jüngeren Brüder sorgen für viele witzige, turbulente Szenen. Aber auch Tonis Familie ist klasse. Sie hat zwei ältere Geschwister - ihre Schwester ist faul und hängt die meiste Zeit mit ihrem Freund vor dem Laptop und schaut Filme, während Tonis Bruder gerne illegale Partys organisiert. Trotzdem sind beide immer für Toni da, wenn irgendwas schief geht. Tonis Eltern sind ebenso chaotisch und meistens schwer beschäftigt mit den verrückten Berufsideen des Vaters, sodass die Kinder meistens auf sich alleine gestellt sind, jedoch regelmäßig von der Mutter kontrolliert werden. In der Familie wird es definitiv nie langweilig!

Für mich war diese Reihe eine totale Überraschung und bekommt definitiv den Status "Wohlfühlbuch". Ich hoffe, dass noch weitere Bände folgen werden! :-)

Kommentare:

  1. Hallo liebe Alica,
    ach, das klingt so gut! Ich bin ja eh ein großer Fan der Bücher aus dem Magellanverlag. Und das, was du über die Antonia-Bücher sagst, spricht mich sowohl von der Thematik, als auch von der Umsetzung her sehr an. Das Buch vermittelt schöne Botschaften und die Protagonistin erscheint mir unglaublich sympathisch.

    Vielen Dank für diese schöne Buchempfehlung <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Verlag hat auch einfach viel zu viele richtig tolle Bücher! *__*
      Und ich glaube auch, dass dir Antonia gefallen würde! Die Bücher sind so unglaublich charmant, da hatte ich durchgehend gute Laune. :3

      Löschen
  2. Hallo Alica

    Die Bücher kannte ich noch gar nichts, aber die Cover und die Buchtitel klingen so amüsant, dass du mich damit neugierig gemacht hast und ich deine Meinung zu der Reihe lesen musste :D
    Die einzelnen Geschichten klingen auf jeden Fall herzallerliebst und besonders schön finde ich auch, dass Tiere eine so grosse Rolle spielen. Anhand von ihrem Umgang mit Tieren kann man ja viel über Menschen aussagen und dass Antonia selbst auf die kleinsten Tierchen so viel Wert legt, spricht für sie! :)

    Ich selbst lese leider kaum Kinderbücher, aber falls jemand mal Buchtipps für Kinder sucht, dann werde ich mir die Reihe auf jeden Fall im Hinterkopf behalten. Eine wirklich schöne Rezension! :)

    Liebe Grüsse
    Mel

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.