Sonntag, 10. November 2019

[Rez] "The Heart of Betrayal" von Mary E. Pearson

(c) Bildrechte: Henry Holt Verlag
"The Heart of Betrayal" (dt. "Das Herz des Verräters")
von Mary E. Pearson
Verlag: Henry Holt, 2015
Band 2 von 3 | 480 Seiten
[HC] ISBN: 978-0805099249 | [TB] 978-1250080028
deutsche Ausgabe: ONE Verlag [HC] 978-3846600429

~Klappentext~
Held captive in the barbarian kingdom of Venda, Lia and Rafe have little chance of escape . . . and even less of being together.
Desperate to save her life, Lia's erstwhile assassin, Kaden, has told the Vendan Komizar that she has a magical gift, and the Komizar's interest in Lia is greater than either Kaden or Lia foresaw.
Meanwhile, the foundations of Lia's deeply-held beliefs are crumbling beneath her. Nothing is straightforward: there's Rafe, who lied to her, but has sacrificed his freedom to protect her; Kaden, who meant to assassinate her but has now saved her life; and the Vendans, whom she always believed to be barbarians but whom she now realizes are people who have been terribly brutalized by the kingdoms of Dalbreck and Morrighan. Wrestling with her upbringing, her gift, and her very sense of self, Lia will have to make powerful choices that affect her country, her people . . . and her own destiny.
~Meine Meinung~
Der zweite Band setzt am fiesen Ende von Band 1 an, sodass man direkt wieder im Geschehen mitten drin ist. Lia und Rafe finden sich als Gefangene in Venda wieder, dem Land, das eigentlich allen nur als ein Haufen Barbaren bekannt ist. Doch im Laufe der Handlung erkennt Lia, dass die Vendaner ein zivilisiertes, aber armes Volk mit einer eigenen Kultur und Traditionen und einem strengen Herrscher sind. Und gerade dieser Kontrast zum wohlhabenden, geordneten Morrighan macht den Band interessant und Lia entdeckt immer wieder neue Aspekte des Volks, das ihr mehr und mehr ans Herz wächst...

Gleichzeitig begegnet Lia dem Komizar, Herrscher über Venda, der als Charakter unglaublich spannend war. Manipulativ, charmant, grausam. Man wusste nie, was man bei ihm zu erwarten hat, was für viele Überraschungen gesorgt hat. Besonders die Auseinandersetzungen mit Lia, die sich gegen ihn zu behaupten weiß, waren fesselnd zu lesen. Mir ist Lia in diesem Band noch deutlich mehr ans Herz gewachsen, eben weil sie sich durchsetzen, den allmächtig erscheinenden Komizar austricksen kann. Und auch Rafe schafft es durch eine List, als Gefangener des Komizar am Leben und im Palast in Lias Nähe bleiben zu können. Doch Zeit zu zweit bekommen die beiden kaum, während Lia in Kadens Zimmer wohnen muss... Was mir an der Reihe grundsätzlich gut gefällt ist, dass die Dreiecksgeschichte zwischen Lia, Rafe und Kaden nie klar als solche ausgereizt wird. Zwar empfinden Rafe und Kaden etwas für Lia, doch wem Lias Gefühle gelten, ist ihr immer klar, sodass sie sich emotional nicht irritieren lässt. Und auch Eifersucht führt in dieser Reihe zu keinen riesigen Missverständnissen, wie man es oft aus anderen Büchern der Zielgruppe kennt. In der Hinsicht wirken die Charaktere sehr erwachsen.

Insgesamt passieren in dem Band zwar viele unerwartete Dinge, aber für die ganze Geschichte betrachtet, geht es eher weniger voran. Über die Prophezeiung und die Gabe erfahren wir ein klein wenig mehr, aber was genau es mit allem auf sich hat, bleibt weiter unklar. Auch geht Lia mit ihrer stärker werdenden Gabe relativ unaufgeregt um, obwohl ich bei einigen Szenen an ihrer Stelle wohl irritierter gewesen wäre. Der Fokus liegt ganz klar auf Lias Entwicklung, ihrer wachsenden Zuneigung zu Venda, dem Konflikt mit dem Komizar und wie Lia und Rafe es schaffen sollen, wieder aus Venda zu fliehen. Erst am Ende wird es erneut sehr spannend und actionlastiger, bis das Finale erneut ein fieser Cliffhanger wird.

Dieser zweite Band konnte mich mehr fesseln als der erste, da es weniger Längen gab und man stets durch neue, unerwartete Ereignisse und Erkenntnisse am Ball bleiben wollte, dennoch bleibt vieles unklar und oft habe ich mich Ereignissen gerechnet, die dann so nicht zustande kamen. Das ist nicht unbedingt negativ, denn wie gesagt wusste ich eigentlich nie genau, was als nächstes passieren würde, aber einige Handlungsfäden hätten noch mehr ausgearbeitet bzw. gerade alles rund um die Gabe und die Prophezeiung intensiver behandelt werden können.
The Remnant Chronicles
    Band 1 - The Kiss of Deception [meine Rezension]
                   (dt. "Der Kuss der Lüge")
    Band 2 - The Heart of Betrayal
                   (dt. "Das Herz des Verräters")
    Band 3 - The Beauty of Darkness [meine Rezension]
                   (dt. "Die Gabe der Auserwählten" und "Der Glanz der Dunkelheit"

Weitere Meinungen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.