Freitag, 4. Dezember 2015

[Geplauder] Vampire und die Nachtahn-Reihe von Sandra Florean

Seit heute ist er erhältlich: Der letzte Band der Nachtahn-Reihe von Sandra Florean! Zu diesem Anlass gebe ich euch einen kleinen Einblick in die Welt der Vampire und die Reihe an sich!

Eigentlich hatte ich zur großen Veröffentlichung des letzten Nachtahn-Bandes von Sandra Florean - "Blutsühne" - einen richtig langen Beitrag geplant. Aber aus gesundheitlichen Gründen kam ich in den letzten Tagen doch nicht dazu, diesen so zu beenden wie ich es mir vorgestellt habe... :/ Daher folgt nun eine gekürzte Fassung (im Grunde kann man eh alles, was ich erzählen wollte, auf Wikipedia nachlesen... :'D).

~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~

Vampire sind in der Literatur mittlerweile weit verbreitet. Gefühlt jedes dritte Cover im Buchladen zeigt doch derzeit einen (zumeist halbbekleideten) Vampir. Doch woher stammt diese Faszination? Der bekannteste aller Vampire ist wohl Dracula von Bram Stoker. Er hat maßgeblich das Bild des heutigen Vampirs gezeichnet. Schon er versuchte seine Opfer durch Betören zu locken - warum auch sonst sollte man sich freiwillig in seine Nähe begeben? Danach folgte weitere Vampirliteratur. Bekannt ist z.B. Anne Rice' "Chroniken der Vampire", dessen erster Band - "Interview mit einem Vampir" - jedem bekannt sein dürfte (wenn auch durch die Verfilmung mit Brad Pitt und Tom Cruise). Schon im eigentlichen Vampirglauben sagte man in vielen Regionen den Vampiren nach, ehemalige Angehörige zu sich zu holen. U.A. daraus mag sich die sexuelle Anziehungskraft der Vampire entwickelt haben. Das Blutsaugen kam erst viel später dazu, auch verbunden mit realen Krankheitsbildern (Porphyrie z.B.) oder durch Personen, die angeblich das Blut ihrer Opfer tranken (ich sag nur: Vlad Ţepeş - "Vlad, der Pfähler"). Hinzu kommt das Mysthische, das Vampire umgibt. Sie haben es geschafft, den Tod zu umgehen und somit Unsterblichkeit erlangt. Etwas, das viele Menschen fasziniert. Die düstere, blutdurstige Seite verstärkt dieses "Besondere" nur noch und macht Vampire zu zwiespältigen, interessanten Wesen, die zwischen ihrer menschlichen Seite und ihrem Blutdurst hin- und hergerissen sind. Nach und nach entwickelte sich so das heute in der Literatur weit verbreitete Bild des Vampirs: gutaussehend und sexuell anziehend. Durch ihr schönes Äußeres und ihre Vampirmagie locken sie ihre Opfer zu sich, um ihnen letztlich das Blut auszusaugen. Ihre übermenschliche Kraft hilft ihnen, sich gegen Widersacher zu wehren. Oftmals besitzen Vampire zudem besondere Fähigkeiten: sie können fliegen, Feuer erzeugen oder sich in Tiere verwandeln. Dadurch, dass viele der heute in der Literatur vorhandenen Vampire sich in Liebesgeschichten mit menschlichen Mädchen/Frauen wiederfinden, ist das Bild des Vampirs etwas verweichlicht. Der Höhepunkt dessen ist wohl Edward aus "Twilight".

Ich persönlich mag ja Vampire, die für ihr Blut über Leichen gehen - im wahrsten Sinne des Wortes - und kann mich auch mit den weniger hübschen Vampiren (und oftmals weniger menschlichen, was mit dem eigentlichen Vampirglauben der halbverwesten, wiederauferstandenen Leichen wohl besser zusammenpasst als glitzernde Schönlinge ;)) anfreunden, wie man sie oft eher in Spielen oder Gruselfilmen findet. Wenn ich dann auf Vampire in Verbindung mit einer Liebesgeschichte zurückgreife (was gelegentlich wirklich Spaß macht zu lesen), möchte ich auch nichts Verweichlichtes vorgesetzt bekommen. Ich mag z.B. die Reihe rund um Cat und Bones von Jeaniene Frost oder eben die Nachtahne von Sandra Florean, die ich auch gerade erst entdecken durfte und auf jeden Fall weiter verfolgen werde. :)

~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~*~~~

Ich habe Sandra Florean mal die Frage gestellt, wer neben ihren eigenen Vampiren zu ihren Lieblingen gehört:

>>Lestat von Anne Rice. Die Bücher habe ich verschlungen. Lestat verkörpert sowohl die alten Rüschenvampir als auch den modernen Rocklieder singenden Vampir. Er war immer im Zwiespalt mit sich und der Welt und dem Sein. Stets hin- und hergerissen, nachdenklich, dann wieder draufgängerisch und voller verrückter Ideen. Das mochte ich.<<

Und wie kam sie wohl dazu, selbst einen Vampirroman zu schreiben? Und wie hat sie sich zwischen all den Möglichkeiten, die in der Literatur schon zu finden sind, für die Eigenschaften/ Fähigkeiten ihrer Vampire entschieden?

>>Inspiriert hat mich tatsächlich ein anderer Vampirroman, oder besser: der hat die Schreibbremse gelöst, die mich seit Jahren blockiert hatte. Der Wunsch nach einem „eigenen Vampir“ ist schon alt, doch mir fehlte immer die zündende Idee. Die Fähigkeiten sind ja das Besondere an der Reihe. Jeder Vampir verfügt über seine eigenen Kräfte, die oftmals aus menschlichen Talenten heraus gewachsen sind und sich mit dem Vampirdasein verstärkt haben. Manche Kräfte hat der junge Vampir auch von seinem Schöpfer mit auf den Weg bekommen, wenn dieser stark genug war. Viele Fähigkeiten zeigten sich erst bei der Entwicklung der Charaktere und ihrer Geschichte. Bei einigen war mir von Anfang an klar, der muss genau das können. Dorian zum Beispiel: um so lange als Vampirkiller ungeschoren davon zu kommen, brauchte er bessere Selbstheilungskräfte als andere und eine eigene Art zu Töten. Daraus entstand die Todeswelle, die er ganz gezielt und relativ mühelos einsetzen kann, um seine Feinde aus dem Weg zu räumen. Oder bei Jayden, der zwar ein guter Kämpfer ist, jedoch auch sehr intelligent, war sofort klar, dass er ein Meister der geistigen Kräfte sein musste. Er kann gut manipulieren, sich in andere Vampire hineindenken, deren Fähigkeiten aufspüren und für sich nutzen. Auch wird er dadurch zum perfekten Lehrmeister, und das passte einfach zu ihm.<<

~~~* ~~~* ~~~* ~~~* ~~~* ~~~* ~~~* ~~~* ~~~* ~~~

Jetzt wo wir alle einen kleinen Überblick über Vampirliteratur bekommen haben und wissen, woher die Nachtahne stammen, schauen wir uns die Reihe doch einmal im Detail an. Vielleicht fühlt sich der ein oder andere jetzt ja doch angesprochen und legt sich die Reihe selbst zu. Es gibt sie ja auch als eBook, für alle, die eine Printausgabe zu teuer finden. :P

"Mächtiges Blut - Nachtahn 1"
Dorian Fitzgerald ist reich und gut aussehend. Und er ist der wohl älteste Vampir auf Erden. Er wurde mit sehr mächtigem Blut geschaffen und hat es seit jeher als seine Aufgabe betrachtet, diejenigen seiner Art auszulöschen, die das Geschenk der Dunkelheit, die Dunkle Gabe, nicht verdient haben. Als er die junge Louisa in einer Disco entdeckt, ist er sofort fasziniert und will sie als Mann beeindrucken, nicht als Vampir. Doch ohne seine Vampirmagie muss er Hartnäckigkeit beweisen und ahnt nicht, in welche Gefahr er sie dadurch bringt.

Meine Rezension zum ersten Band findet ihr HIER!

"Bluterben - Nachtahn 2"
Obwohl Dorian begeistert ist von der Vorstellung, Vater zu werden, sieht Louisa ihr Leben erneut in Scherben liegen. Sie weiß nicht, wie sie ihre Tochter vor anderen Vampiren beschützen und wie sie ihr in der düsteren Vampirwelt ein normales Leben ermöglichen soll.
Plötzlich bekommt sie genau das angeboten, aber zu einem viel zu hohen Preis. Was ist Louisa zu tun bereit, damit ihre Tochter in Sicherheit aufwachsen kann? Kann sie alles dafür opfern? Selbst ihre Liebe zu Dorian?

"Gefährliche Sehnsucht - Nachtahn 3"
Nachdem sich Louisa und Dorian ihrer Tochter Zoe zuliebe mit ihren Mitstreitern Eric, Jayden und Michael zu einem Clan zusammengeschlossen haben, leben sie fernab ihrer Heimat unerkannt unter den Sterblichen. Unerklärliche Todesfälle erregen die Aufmerksamkeit der Polizei. Bei den Opfern handelt es sich um bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Vampire, und die Fitzgeralds geraten ins Visier von Vampirjägern. Ausgerechnet der eiskalte Jayden verliebt sich Hals über Kopf in eine von ihnen und bringt damit die ganze Gemeinschaft in Gefahr...

"Blutsühne - Nachtahn 4"
Innere Unruhe plagt die junge Vampirin Louisa. Der Hunger äußert sich bei jedem Vampir anders und ist schwerer zu kontrollieren als die Blutgier. Auch wenn ihr geliebter Dorian alles unternimmt, um ihr diese letzte quälende Last zu nehmen, ahnt Louisa, dass nur einer ihr helfen kann. Der ist allerdings weit weg. Sie hat ihn aus ihrem Leben verbannt, und ist sich nicht sicher, ob er je zurückkehren wird…


 

Alle Bände sind als eBook (um die 5€) und als Print (um die 15€) erhältlich. 
Nähres Infos zur Reihe und wo ihr sie am besten herbekommt, findet ihr auf Sandra Floreans Blog! Dort findet ihr auch den Link zu den Leseproben der jeweiligen Bände. :) 

 ~~~* ~~~* ~~~* ~~~* ~~~* ~~~* ~~~* ~~~* ~~~* ~~~ 

Ich hoffe, ihr hattet ein bisschen Spaß beim Lesen dieses Beitrags und er liest sich nicht so furchtbar, wie es sich in meinem Kopf gerade anfühlt. :'D Bin wie gesagt noch nicht wieder ganz auf der Höhe meiner geistigen Fähigkeiten.

LG Alica <3 

1 Kommentar:

  1. Hallo meine Liebe,

    vielen Dank für diesen tollen Beitrag! Es ist doch immer wieder spannend zu lesen, was den Mythos Vampir eigentlich ausmachte und wie er sich im Laufe der Zeit entwickelt hat. Ein wirklich schoner Artikel. (und nein, er liest sich überhaupt nicht furchtbar, im Gegenteil!)
    Vampirische Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Die Kommentarfunktion beißt nicht. ;-)