Montag, 6. Juni 2016

[Rezi] Dunkellicht

Willkommen zu Tag 1 der Blogtour zu "Dunkellicht" aus dem Papierverzierer-Verlag!
Heute stellen wir euch das Buch und unsere Meinung dazu vor!
Hier sind die Beiträge der anderen Blogs zu finden:

Kerstin von Dragons Bookworld

Ein Klick auf das Banner führt euch zur dazugehörigen Facebook-Veranstaltung!

Es gibt auch ein Gewinnspiel... dazu bitte bis zum Ende lesen. :P
~Inhalt~

Seit langer Zeit wahren die verfeindeten Bruderschaften des Lichtes und der Dunkelheit im Verborgenen das Gleichgewicht der Kräfte. Doch kurz vor der zweiten Jahrtausendwende droht beiden die Auslöschung, da Ordensbrüder ermordet werden oder spurlos verschwinden. Gejagt von den Söldnern des ominösen Büro 13 geraten Johannes Sturm, ein Krieger des Lichtes, und Antoine Chevallier, ein Gelehrter der Dunkelheit, gemeinsam zwischen die Fronten.
Hilfe erhalten sie von einem neugierigen Magiker und von der geheimnisvollen Ella, die sich den beiden auf ihrer Suche nach Antworten anschließen.
Mitten im Ruhrgebiet, in der Stadt Dortmund, kommt es zum letzten Gefecht, als auch noch eines der letzten Dunkellichtwesen in das Geschehen eingreift… (Quelle: Papierverzierer-Verlag)

~Aufmachung~

Das Cover ist passend zur Thematik in weiß (Licht) und schwarz (Dunkelheit) gehalten. Mir gefällt der Schnitt in der Person total gut, da es gleichzeitig darstellt, dass beides in einem Menschen enthalten sein kann. Und außerdem mag ich gezeichnete Cover. ;)

~Eigene Meinung~

"Dunkellicht" ist mein erstes Buch aus dem Papierverzierer-Verlag und das erste für eine Blogtour, daher habe ich mich sehr auf das Buch gefreut. :3
Ich muss gestehen, dass ich bei der Thematik mit den Gruppierungen von Licht und Dunkelheit, die Erzfeinde sind, an die "Wächter"-Reihe von Sergej Lukianenko gedacht habe. Doch es wurde sehr schnell klar, dass "Dunkellicht" nur im Ansatz Ähnlichkeit aufweist.

Die Handlung zeichnet sich durch viel Action und Spannung aus. Schon direkt zu Beginn startet man mitten in einem Gefecht. Und solche actiongeladenen Szenen ziehen sich durch das gesamte Buch und sorgen damit für Abwechslung und kurzweilige Unterhaltung. Einige Stellen sind jedoch nicht unbedingt etwas für zartbesaitete Leser(innen).
Zwischen der Action geht es vor allem ums Suchen bzw. Verfolgen. Die Passagen fielen ab und an etwas zäh aus, führten aber stets die Handlung voran.
Häufige Perspektivenwechsel unterstützen die Spannung, können gerade zu Beginn aber etwas verwirren. So kommen im Laufe des Buches immer mehr Personen hinzu, aus deren Sicht erzählt wird. Manches Mal wird auch dieselbe Szene aus zwei oder drei Perspektiven nacheinander noch einmal dargestellt, was mich jedoch nicht weiter gestört hat, da man dadurch die verschiedenen Sichtweisen erfährt. Zudem sind die Kapitel allesamt eher kurz, sodass sich nie zu stark in einer Perspektive verloren wird. Und trotz der häufigen Wechsel bleibt vieles im Dunkeln und man erfährt als Leser erst nach und nach, was passiert; bleibt lange Zeit genauso ahnungslos, wie die Protagonisten. Das ist sehr gut umgesetzt worden und man ist stets neugierig, wie es weitergeht und was die Auflösung wird.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und man lernt sie im Laufe des Buches immer besser kennen. Mir haben sie alle gut gefallen. Besonders erwähnenswert ist aber wohl Dorn, der durch seine krasse "Arbeitsweise" auffällt und im Gedächtnis bleibt.
Auch gut gefallen hat mir, dass mit Ella eine starke Frau dabei war (auch wenn sie leider eher weniger Einsatz zeigen durfte).

Das Ende war dann nahezu perfekt - spannend, unerwartet und traurig, mit einem sehr fiesen Cliffhanger. Ich habe auch schon eine kleine Vermutung, wie es weiter gehen könnte und bin auf Band 2 gespannt.

Nun noch etwas zum Hauptthema: Die Orden des Lichts und der Dunkelheit stellen mit ihren Kräften das Gleichgewicht auf der Erde dar, sind aber dennoch seit Urzeiten verfeindet. Ich muss gestehen, dass ich den Grund dafür nicht herausgelesen habe. Vielleicht wurde er auch nicht genannt? Es wäre auf jeden Fall schön gewesen, mehr über die Vergangenheit der Orden zu erfahren, z.B. wie sie sich entwickelt haben, wo genau die Differenzen liegen. So eine ausführlichere Erklärung gab es nicht (es sei denn, ich leide langsam an Alzheimer :'D), sondern es wurden immer mal wieder kleinere Brocken erklärt. Im Grunde mag ich diese Vorgehensweise, aber am Ende des Buches sollte man trotzdem das Gefühl haben, den Kern des Ganzen verstanden zu haben. Auch war mir nicht ganz klar, wieso in beiden Orden Krieger ausgebildet werden, für die es ganz normal ist, Menschen zu töten. Zu welchem Zweck? Sind sie eine Art Polizei, Geheimdienst oder was genau? Denn es schien mir nicht als müssten sie, wie z.B. bei der "Wächter"-Reihe, hauptberuflich gegen haufenweise Wesen aus den verschiedenen Ebenen kämpfen, sondern tatsächlich gegeneinander oder gegen Menschen.
Auch einige weitere Fragen blieben offen und ich hoffe sehr, dass diese in den nächsten zwei Bänden (die Reihe ist als Trilogie ausgelegt) beantwortet werden.

Fazit: Gelungener Reihenauftakt, der mit Action und Spannung mitzureißen vermag, jedoch etwas zu viele Fragen offen lässt. Der fiese Cliffhanger macht sehr neugierig auf Band 2!

Vielen Dank an den Papierverzierer-Verlag für das Rezensions-Exemplar! 

 


~Autor~
Martin Ulmer lebt in Dortmund, wo auch sein erster Roman spielt.  Beruflich ist er als Produktmanager für ein Abrechnungszentrum tätig.  Schreiben gehört seit jeher zu seinem Leben. Immer wieder von kreativen  Pausen unterbrochen, schreibt er in seiner Freizeit Texte und Gedichte  oder nimmt an Projekten mit anderen schaffenden Künstlern teil.  Seine  langjährigen Erfahrungen bei Pen & Paper Rollenspielen wie  Earthdawn, Conspiracy X, Vampire The Masquerade, C thullu oder Shadowrun  und seine Vorliebe für Serien wie 24, Breaking Bad, Lost, Millennium  oder Akte X haben seine Phantasie nachhaltig geprägt.  Dunkellicht  heißt sein erster Mystery-Roman und damit der erste Teil einer Trilogie  über das Wirken der Kräfte von Licht und Dunkelheit, inmitten einer Parallelwelt hinter den Kulissen, der sich verändernden Welt der Jahrtausendwende.  Wenn er gerade nicht schreibt oder dichtet entspannt  er gerne an der Nordsee oder bei Kaffee mit Freunden in den Dortmunder Kaffeebars. Darüber hinaus hat man hat recht gute Chancen ihn bei einer seiner abendlichen Laufrunden um den Phönixsee in Dortmund anzutreffen oder am Wochenende in seiner Dortmunder Lieblingsbar. (Quelle: Papierverzierer-Verlag)



~Gewinnspiel~
Was gibt es zu gewinnen?
Einmal das Buch "Dunkellicht" als Print-Ausgabe mit Goodies. (Ein Foto folgt...)

Was müsst ihr tun?
Hinterlasst einfach einen Kommentar mit eurer eMail-Adresse (damit wir euch im Falle eines Gewinns erreichen können) unter dem Post und schon habt ihr ein Los gesammelt. Ihr könnt die ganze Woche über Lose sammeln, wenn ihr die Beiträge kommentiert. Insgesamt sind 8 Lose möglich (an Tag 1 ein Los pro Blog).
Gewinnspielende ist Samstag, der 11.06. um 23:59 Uhr.
Ausgelost wird voraussichtlich am Sonntag darauf.

Rechtliches
- Teilnahme ab 18 oder mit Einverständnis der Eltern 
- Versand innerhalb Deutschland/Schweiz/Österreich 
- Keine bar Auszahlung

Kommentare:

  1. Auf jedenfall ein Buch welches Interesse bei mir weckt und auch auf meine liste muss :-)
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön für die echt tolle Rezension.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Hi Alica,

    deine Zusammenfassung des Buches sowie das Cover gefallen mir und ich wünsche euch eine schöne Blogtour.

    leseratteug6@gmail.com

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    Danke für diesen Einblick in Handlung und auch Autoren. Interessantes Cover und auch ein interessanter Verlag von dem ich gerne schon 666 gelesen habe.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen

Die Kommentarfunktion beißt nicht. ;-)