Samstag, 8. Juli 2017

[Rezi] Betörende Dunkelheit (Cat & Bones #7)

~Inhalt~
Ein abtrünniger CIA-Agent treibt im Geheimen einen skrupellosen Plan voran. Nur die ehemalige Vampirjägerin Cat und ihr vampirischer Ehemann Bones können noch verhindern, dass es zum offenen Krieg zwischen Menschen und Untoten kommt. Doch jedes Geheimnis, das sie aufdecken, bringt sie und ihre Freunde in noch größere Gefahr. Denn es gibt Schicksale, die schlimmer sind als der Tod. Sollten Cat und Bones versagen, wäre ein kaltes Grab für die Ewigkeit noch ihr geringstes Problem … (Quelle: Randomhouse Verlagsgruppe)

~Meine Meinung~
Im Abschlussband der Hauptreihe um das Vampirpaar Cat und Bones wird es nochmal spannend. Der Konflikt mit Dons Nachfolger Madigan hat sich bereits im vorherigen Band angebahnt und findet nun seinen Abschluss. Und das wie gewohnt mit flotten Sprüchen, die mich öfters haben schmunzeln lassen, viel blutiger Action und einer (eher kleinen) Prise Erotik.

Mir hat der Band deutlich besser gefallen als mancher anderer Teil der Reihe, aber das regelrechte Massaker zum Ende hin war dann doch etwas viel. Töten ohne Sinn und Verstand ist für Vampirgeschichten zwar irgendwie "normal", aber stößt mir in so einem Ausmaß dann doch unschön auf. Für zartbesaitete Leser definitiv nicht zu empfehlen.
Wenn man allerdings von dem Blutbad absieht war der Band spannend, kurzweilig und mit einigen überraschenden Wendungen. Die wichtigste Auflösung am Ende war zwar etwas... typisch, würde ich mal sagen und hätte nicht sein müssen, aber wirklich störend empfand ich es nicht. Es bietet immerhin einiges an Möglichkeiten für weitere Bände aus dem Universum.
Ansonsten erinnerte der Handlungsverlauf diesmal etwas an einen Agenten-Actionfilm - in die geheime Feindesbasis eindringen, finstere Labormachenschaften aufdecken und alle ausschalten.

Man trifft auch im letzten Band viele alte Bekannte und irgendwie hat jeder nochmal einen kleinen Auftritt bekommen, auch wenn es nicht immer flüssig in die Handlung passte. Vor allem Vlads Auftritt war irgendwie so völlig aus der Handlung gerissen und eigentlich überflüssig, vor allem weil zu seinen Szenen wieder vorausgesetzt wurde, dass man sein Spin-Off schon gelesen hat. Sowas mag ich immer nicht so, weil es einfach nur danach aussieht, als solle man unbedingt noch die anderen Bücher kaufen. Das hatte ich bei ein/zwei anderen Bänden der Reihe auch schon kritisiert... Und wenn man sie nicht gelesen hat, steht man plötzlich vor vollendeten Tatsachen und fragt sich nur, wann das bitte mal erwähnt wurde. 

Insgesamt haben mir die kleinen Kritikpunkte aber nicht den Lesespaß verdorben und ich war beim Zuklappen tatsächlich etwas traurig, dass das das (vorerst?) letzte Abenteuer von Cat und Bones war (in den Spin-Offs sieht man sie ja noch wieder). Die Reihe ist jedem Vampirfan zu empfehlen, immerhin konnte sie sogar mich als "nicht-Fan" begeistern. ;)

Die Cat & Bones-Reihe [Ein Klick führt zu meiner Rezension]
    Band 1 - Blutrote Küsse
    Band 2 - Kuss der Nacht
    Band 3 - Gefährtin der Dämmerung
    Band 4 - Der sanfte Hauch der Finsternis
    Band 5 - Dunkle Sehnsucht
    Band 6 - Verlockung der Nacht
    Band 7 - Betörende Dunkelheit
Spin-Offs
    Nachtjägerin
    Rubinroter Schatten (Info)
    Dunkle Flammen der Leidenschaft (Info)
    Im Feuer der Begierde (Info)
    Im Bann der Sehnsucht (Info)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Kommentarfunktion beißt nicht. ;-)