Montag, 4. Juli 2016

[Rezi] AURORA - Nox 1.1

~Inhalt~

Nach einem Konzertbesuch scheint sich das Leben der sarkastischen Krimi-Buchhändlerin Ronna völlig auf den Kopf zu stellen. Eine rätselhafte Selbstmordwelle bricht aus, für die es keine rationale Erklärung zu geben scheint, und zu allem Überfluss muss Ronna auch noch an ihrer eigenen Wahrnehmung zweifeln. Schließlich kann es nicht sein, dass die Stimmen, die sie in ihrem Kopf hört, real sind – oder doch?
Als auch ihr Bruder Vik in den verschlingenden Sog gezogen wird, der die Stadt Ubis ins Chaos stürzt, ist Ronna gezwungen, sich mit ihren neuen unheimlichen Fähigkeiten anzufreunden. Kann sie den Auslöser für all die rätselhaften Ereignisse finden, ehe sich ganz Ubis Lemmingen gleich in den Abgrund wirft? (Quelle: Papierverzierer-Verlag)

~Eigene Meinung~

Es handelt sich hierbei um die erste Episode von drei rund um die (Super-)Heldin Ronna. Jede der acht AURORA-Hedinnen wird solche drei Episoden bis Ende des Jahres bekommen.

In dieser Episode lernen wir Ronna erst einmal kennen, die einen kleinen Buchladen führt und eher eine Außenseiterin ist. Sie hat einen jüngeren Bruder - Vik -, der wiederum mit seinem Freund Nikola seit ein paar Jahren zusammen ist. Das sind so ziemlich die drei wichtigsten Personen, über die man nach und nach mehr erfährt und sie langsam immer besser kennenlernt - oder das zumindest glaubt.

Mir gefiel sehr gut, wie sich die Handlung langsam aufbaut. Man merkt sehr schnell, dass auf dem Konzert etwas Merkwürdiges passiert sein muss, näher erläutert wird dies aber erstmal nicht. Nur langsam kommt Ronna mit ihrer neuen Fähigkeit in Kontakt und braucht eine Weile, um sie zu akzeptieren und gezielt einzusetzen. Dies ist jedoch nicht ungefährlich und so schadet Ronna sich selbst. Ich mag es, wenn Superkräfte nicht einfach nur positiv sind, sondern Nebenwirkungen haben. Das macht die Person trotz besonderen Kräften menschlicher, verletzlicher.

Die Episode über werden auch immer wieder Fragen aufgeworfen, die neugierig auf den weiteren Verlauf machen.
Das Ende war dann ein kleines Happy End mit Cliffhanger und ich bin sehr gespannt, was noch aus Ronna wird, die immerhin noch zur Superheldin "Nox" werden muss.

Fazit: Die erste Episode zu "Nox" war voller Action, Spannung und Geheimnissen. So gefällt mir der Auftakt zu einer Superheldinnen-Reihe! :)

~Und sonst so?~


Mehr Infos zu den einzelnen Heldinnen findet ihr auf der Internetseite zu AURORA!

Vielen Dank an den Papierverzierer-Verlag für das Rezensionsexemplar! <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Kommentarfunktion beißt nicht. ;-)