Montag, 8. Oktober 2018

Montagsfrage #19


Die Montagsfrage ist eine Aktion, die ursprünglich von "Bücherfresserchen" ins Leben gerufen wurde, nun aber von "Lauter&Leise" fortgeführt wird. Es wird jeden Montag eine buchbezogene Frage beantwortet. Hier ist der aktuelle Beitrag!

Letzte Woche war ich wieder mal nicht bei der Montagsfrage dabei, da ich die ganze Woche Urlaub hatte und obwohl ich nichts besonderes unternommen hatte, kam der Blog extrem kurz. Naja, dafür hab ich viel gelesen und gefaulenzt und starte nun heute sehr entspannt in die neue Arbeitswoche. ;)

Die heutige Frage:

Was ist dein ultimativer Trick, um mehr und regelmäßiger zu lesen?

Öhm, ich habe da keinen Trick. XD Ich lese, wenn mir danach ist, auch wenn ich dann mal wochenlang kaum lese. Mich zu zwingen, um irgendwelche Wochenziele zu erreichen, hat noch nie geklappt. Ich möchte die Bücher ja auch genießen können und mich nicht darüber ärgern, dass ich immer noch x-Seiten lesen muss. Generell versuche ich aber, täglich abends vor dem Schlafengehen 30-60 Minuten zu lesen. Wenn ich frei habe, lese ich zudem gerne direkt nach dem Aufwachen bei einer Tasse Kaffee. Ein toller Trick ist es auch, mehr Zug zu fahren - auf meiner 3,5h Fahrt alle zwei Wochen nach Kiel schaffe ich immer ca. 100 Seiten, was für mich am Stück echt viel ist. Das sind so die Zeiten, in denen ich von der Seitenzahl her am meisten schaffe.
Aber wie gesagt, alles ohne irgendwelche Vorgaben oder Ziele. :)

3 Kommentare:

  1. Huhu :)

    Du liest direkt morgens beim Kaffee? Das könnte ich nicht. Ich habe ebenfalls feste Rituale, die ich mit dem Lesen verbinde, aber die sind eher in der zweiten Tageshälfte angesiedelt. Morgens bin ich lieber produktiv, schreibe Rezensionen oder kümmere mich um alles, was eben so ansteht. Was das Lesen beim Fahren mit den Öffentlichen betrifft, muss ich dir hingegen zustimmen. Das ist die optimale Gelegenheit, sich ein Buch vorzunehmen. :D

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich lese auf Reisen auch gern, habe meine festen Lesezeiten und bin recht streng mit mir was die Reziexemplare anbelangt. :-)

    Ansontsen kann man Motivation einfach nicht erzwingen, ich trickse fehlende Motivation manchmal aus, indem ich zwischendurch bei "Problembüchern" gern mal ein absolutes Lieblingsbuch einschiebe. Dann klappt auch der Lesefluss wieder wie von selbst.

    https://sommerlese.blogspot.com/2018/10/montagsfrage-83.html

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ich sehe es auch so. Mal hat man mehr Zeit zum Lesen mal weniger. Im Sommer z.B. lese ich weniger, weil ich einfach mehr draußen zu tun habe (Garten usw). Jetzte wo die Tage dunkler werden, steigt auch wieder meine Lesezeit.

    Ich wünsche Dir eine tolle Woche.

    Liebe Grüße

    Mimi :o)

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.