Dienstag, 2. Mai 2017

[Monatsrückblick] April 2017

Der April stand ganz im Zeichen von langersehnter Veränderung! Am 03.04. bekam ich die Zusage für den neuen Job, am 10.04. hatte ich bereits meinen neuen Arbeitsvertrag und das Gespräch mit meinem aktuellen Chef. Er nahm es unerwartet ruhig auf und ignorierte mich danach erstmal einige Tage. :'D Ich war dann an zwei Wochenenden auf Wohnungssuche. Da Ostern dazwischen kam, hatte ich schon Angst, dass ich nicht rechtzeitig zum 15.05. (Arbeitsbeginn) an meinen neuen Wohnort ziehen kann, aber kurzfristig hat dann doch alles geklappt. Am 05.05. bekomme ich nun meinen neuen Mietvertrag und die Schlüssel. :)
Und wo geht es nun hin? Nach Lehrte bei Hannover! (Nicht unbedingt die schönste Ecke Deutschlands, aber immer noch 100mal schöner als Grevesmühlen...)
Da mein Freund zeitgleich seine Masterarbeit fertig schreiben musste, die ich ständig Probe las, war der Monat insgesamt echt stressig... Zum Lesen kam ich entsprechend nicht so oft.

Dennoch habe ich die folgenden 3 Bücher gelesen sowie 1 Hörbuch gehört:






Betörende Dunkelheit von Jeaniene Frost:
Der letzte Band der Reihe rund um Cat und Bones. Ich werde die beiden vermissen. Nur selten schaffen es Vampirgeschichten, mich so zu begeistern, wie dieses Paar es geschafft hat. Für einen Abschlussband war es mehr als gelungen. Viel Spannung, Drama und Action und ein paar Überraschungen.
[4,5 Flämmchen - Rezension folgt]










Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums von Sarvenaz Tash:
Auf das Buch hatte ich mich wegen der Nerd-Thematik sehr gefreut und es hat auch echt Spaß gemacht, es zu lesen und so viele verschiedene Anspielungen auf allerhand Comics und Filme zu finden. Aber irgendwie fehlte der Story das gewisse Etwas, um mich richtig mitzureißen. Das Ende war mir zur Abwechslung auch mal zu realistisch. xD
[4 Flämmchen - Rezension folgt]







...und noch ein Küsschen! von Roald Dahl:
Vor vielen Jahren habe ich "Küsschen, Küsschen", den ersten Band dieser Kurzgeschichtensammlung, gelesen. Vor zwei Jahren habe ich beide Bände dann für wenig Geld auf dem Flohmarkt erstanden und nun endlich den 2. Teil gelesen. Es waren wieder kurze Geschichten, die mal makaber, witzig oder einfach nur unterhaltsam Abgründe menschlicher Moralvorstellungen aufzeigten. Nicht alle Geschichten haben mir gleich gut gefallen (wie es bei Kurzgeschichtensammlungen meistens der Fall ist ;) ), aber insgesamt habe ich die kurze Lektüre sehr genossen.
[4 Flämmchen - ohne Rezension]



Planetenwanderer von George R.R. Martin (Hörbuch, begonnen März):
Zu dem Buch spalten sich die Meinungen und ich war unsicher, ob ich es überhaupt hören soll. Doch Aleshanees Meinung hat mich dann doch umgestimmt. Und es hat echt Spaß gemacht, die Episoden aus Tufs Leben mitzuverfolgen. Viele haben bemängelt, dass dieser ein zu anstrengender Charakter sei, aber ich fand ihn witzig (wenn auch sehr speziell) und seine Liebe zu Katzen sehr toll! Da es sich um einen Episoden-Roman handelt, fehlte ein wenig der Rote Faden und das Ende war recht offen und unbefriedigend. Wer jedoch nichts gegen Episoden-Romane und Sci-Fi hat, sollte mal reinlesen/-hören - die meisten Episoden waren echt spannend und interessant. :)
[4 Flämmchen - Rezension]

Kommentare:

  1. Hallo liebe Alica,

    nochmals herzlichen Glückwunsch zum neuen Job und zur neuen Wohnung. Ich hoffe, der Job wird dir mehr Freude bringen und wie es ausschaut, kommst du gerade gut rum in Deutschland. :)
    Gerade das realistische Ende von "Dir beinahe größte Liebesgeschichte des Universums" hat mir besonders gefallen. So kann es gehen.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :D Ja, ich durfte die letzten Wochen recht oft zwischen Kiel-Grevesmühlen-Lehrte pendeln. >.> Bin froh, wenn der Umzug rum ist und ich dann öfter mit dem Zug nach Kiel fahren kann. :)

      Löschen

Die Kommentarfunktion beißt nicht. ;-)