Mittwoch, 19. April 2017

[Rezi] Nur einen Klick entfernt

~Inhalt~
Der junge Programmierer Tom glaubt, am Tiefpunkt seines Lebens angekommen zu sein, als er an Silvester in einem Erotik-Chatroom landet. Dabei braucht er gerade einfach nur jemanden zum Reden.
Auch Luna könnte sich etwas Besseres vorstellen, als die Neujahrsnacht damit zu verbringen, sich vor ihrer Webcam und einem völlig Fremden auszuziehen. Niemals hätte sie geahnt, dass ein missglückter Flirt zwischen ihr und Tom zu einem monatelangen E-Mail-Wechsel führen könnte! Die zwei schreiben einander bald jeden Tag - mal lustig, mal nachdenklich und mit immer mehr Herzklopfen zwischen den Zeilen. Doch Tom hat ein Geheimnis, das ein Happy End für ihn und Luna so gut wie unmöglich macht. Oder ist die große Liebe wirklich nur einen Klick entfernt...? (Quelle: Amazon)

~Meine Meinung~
Kira Gembri gehört durch ihre wunderschönen Geschichten mit dem perfekten Mix aus Humor und ernsten Themen mittlerweile zu meinen Lieblingsautoren. Und so "musste" auch "Nur einen Klick entfernt" bei mir einziehen. 
Die Geschichte von Tom und Luna wird komplett anhand von eMails (und zu Beginn als Chat) dargestellt, in denen die beiden sich Nachrichten schicken und so nach und nach immer mehr von einander erfahren.
Wer selbst schon einmal eine eMail-Freundschaft hatte, weiß sicher, wie viel einfacher es ist, virtuell über sein Leben und seine Probleme zu schreiben. Da erwähnt man doch schneller mal Dinge, die man in einem persönlichen Gespräch mit einem Bekannten/Fremden nicht aussprechen würde. Und so geht es auch Tom und Luna. Was als lockere "Lass uns einfach über Gott und die Welt schreiben"-Freundschaft beginnt, driftet immer wieder zu persönlichen Themen ab. Langsam erfährt man dadurch immer mehr über die Probleme, die die beiden im Leben haben, und wie sie sich gegenseitig bei der Lösung dieser helfen wollen.
Ich hatte anfangs erwartet, dass die Charaktere aufgrund der Form des Buches eher oberflächlich bleiben würden, aber Kira Gembri schafft es mit wenigen Worten zwei wirklich sympathische, authentische und individuellen Persönlichkeiten zu entwickeln, mit denen man schnell mitfiebert und mitleidet. Ich konnte das Buch jedenfalls kaum aus der Hand legen und war doch etwas enttäuscht, als es so schnell vorbei war.
Überhaupt sind die witzigen, manchmal auch ernsten "Dialoge" zwischen den beiden mehr als unterhaltsam, charmant und scharfsinnig. Beide Charaktere wissen mit Worten umzugehen und so entstehen lesenswerte eMails weit ab von z.B. typischen platten Facebook-Nachrichten. ;-)
Und hinter allen die sehr aktuelle Thematik der sozialen Netzwerke. Dass sich immer mehr Menschen hinter ihren Smartphones und Computern verstecken und lieber virtuell kommunizieren statt vor die Haustür zu gehen und reale Gespräche zu führen. Und dass man trotzdem einsam bleibt.

Fazit: Absolut lesenswert und durch die Thematik sehr aktuell.

Kommentare:

  1. Hallo An Chan,
    ich habe von Kira Gembri bereits ein Buch gelesen. Dass sie nun auch einen Selfpublisher rausgebracht hat, wusste ich noch gar nicht. Alleine der Klappentext sprach mich schon total an. Auch das Cover ist so schön <3
    Deine Worte zu dem Buch haben mich restlos überzeugt. Ich mag diese Bücher, in denen der Austausch nur per Email erfolgt. Eines meiner Lieblingsbücher in diese Richtung ist Gut gegen Nordwind. Kennst du das?

    Sehr schöne Empfehlung. Kommt auf die Wunschliste!

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Besuch! :)

      Kira Gembri hat als Selfpublisherin angefangen. Erst später wurden im Arena-Verlag Bücher von ihr veröffentlicht. ;) Und ab und zu veröffentlicht sie immer noch selbst.
      Würde mich freuen, wenn du "Nur einen Klick entfernt" nun lesen wirst. :D
      Und danke für deinen Tipp, "Gut gegen Nordwind" schaue ich mir direkt mal genauer an, denn ich kannte es bisher nicht!

      Löschen
    2. Hallo An Chan,
      danke für die Information :o) Dann ist das also ein etwas älteres Buch von ihr (?) Ich möchte das Buch auf jeden Fall lesen. Allerdings muss ich noch auf eine Leselücke warten. Aber dann ist es fällig :o) Gut gegen Nordwind besteht aus zwei Teilen. Band 2 heißt Alle sieben Wellen. Ich habe das Buch gelesen und auch schon als Theaterstück gesehen. Ich hoffe sehr, dass es dir genauso gefallen wird wie mir :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    3. Ne, "Nur einen Klick entfernt" ist vom letzten Jahr. Wie gesagt veröffentlicht sie einiges im Arena-Verlag und anderes weiter im Selfpublishing.
      Das mit den Leselücken kenne ich. XD
      Es gibt ein Theaterstück dazu? Cool. :D Heißt das auch "Gut gegen Nordwind"? Vielleicht wird es in meiner Nähe ja auch mal aufgeführt.

      Löschen
  2. Hallo Alica,

    vielen Dank für diese tolle Rezension, die mir eine für mich neue Autorin näher gebracht hat! Denn ich kannte bisher Kira Gembri noch gar nicht. Aber ich werde sie mir auf jeden Fall mal im Gedächtnis behalten, denn das Buch hört sich richtig gut an.

    Liebe Grüße
    Tessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du solltest definitiv etwas von Kira Gembri lesen! Sie schreibt so toll! :)

      Löschen
    2. Huhu Alica,

      ich habe mir heute "Verbannt zwischen Schatten und Licht" bestellt. ;) Und als ich das Cover gesehen habe, erinnerte ich mich auch daran, dass ich das Buch schon mal auf dem Schirm hatte, weil ich das Cover so schön fand. Daher musste es jetzt einfach gekauft werden.

      Vielen Dank dafür, dass ich mich dank deiner Rezi wieder daran erinnert habe!

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
      Tessa

      Löschen
    3. Das ist auch eine schöne Reihe von ihr! Der 3. Band ist letztes Jahr oder Anfang dieses Jahr erscheinen (hab ich nicht mehr ganz im Kopf). Ich hab bisher aber auch nur Band 1 und 2 gelesen. :)
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen, sobald es angekommen ist, und bin auf deine Meinung gespannt. ;)

      Löschen
  3. Hallo Alica,

    freut mich, dass du dieses Buch nun auch gelesen hast. Gefiel mir eigentlich auch ganz gut, nur das mir am Ende die Figuren eher kaum greifbar waren, aufgrund des gewählten E-Mail Stils.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand für einen eMails-Stil kamen die Charaktere gut rüber. Natürlich wäre in einem richtigen Roman noch mehr Tiefe möglich gewesen. :)

      Löschen

Die Kommentarfunktion beißt nicht. ;-)