Montag, 3. April 2017

[Monatsrückblick] März 2017

Im März wollte ich eigentlich zur LBM, aber kurzfristig wurden meine Pläne über den Haufen geworfen... Ich wurde nämlich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Bisher habe ich aber keine Antwort bekommen, weil sie erst noch andere Bewerber haben... >.> Davor war ich 2 Wochen krank - die Grippe hatte mich umgehauen. :( Leider kam ich in der Zeit kaum zu lesen, konnte ich mich doch auf nichts richtig konzentrieren. (Dafür habe ich aber trotzdem relativ viel geschafft. :O) Der Monat war lesetechnisch auch sehr durchmischt. Meine Neuzugänge habe ich teilweise schon gelesen, daher stelle ich sie hier mal nicht extra vor. Außerdem ist der Beitrag so schon recht lang. :P

Ich habe im März die folgenden Bücher gelesen (6 beendet, 2 abgebrochen):


"Die verborgene Seite des Mondes" von Antje Babendererde:
War ein Spontankauf letzten Dezember in einem Antiquariat für sehr wenig Geld, habe es vor allem wegen des hübschen Covers gekauft und weil der Inhalt emotional und mitreißend klang. Leider stellte es sich als sehr zäh heraus. Es passierte kaum etwas nennenswertes und Julias Trauer um ihren verstorbenen Vater kam nicht gut rüber. Sie wirkte viel zu gefasst und nimmt das Leben am anderen Ende der Welt irgendwo im Nirgendwo, ohne fließend Wasser usw viel zu schnell hin. Und dann die Anziehung auf den ersten Blick zwischen ihr und Simon... Mir war das alles zu oberflächlich. Einzig über die Indianer und ihre Lebensumstände erfährt man viel interessantes (was ich aber überwiegend auch schon wusste). Nach 180 Seiten habe ich schließlich abgebrochen. Das war einfach nichts für mich.
[2 Flämmchen - ohne Rezension]





"Nachtmahr" von Seanan McGuire:
Der 3. Band der "October Daye"-Reihe. Die erste Hälfte hat mir unglaublich gut gefallen und auch der Rest hatte seine sehr guten Momente, aber leider war die Umsetzung nicht ganz perfekt gelungen. Es war etwas zu viel hin und her zwischen Blind Michaels Reich und der realen Welt. Und gefühlt tauchte jeder Charakter ständig unerwartet nochmal auf. Dennoch weiterhin eine meiner liebsten Reihen, die ich hiernach auf Englisch weiter lesen werden, da sie leider nicht weiter übersetzt wurde...
[4 Flämmchen - Rezension]








"Drachenfeind" von Naomi Novik:
Der 8. Band der Reihe und der vorletzte. Nachdem Band 6 und 7 eher mittelmäßig waren, konnte Band 8 endlich wieder überzeugen und war richtig spannend! Jetzt muss ich mich aber eine Weile gedulden, bis der Abschlussband in meiner Ausgabe erscheint.
[4,5 Flämmchen - ohne Rezension]










"Nur einen Klick entfernt" von Kira Gembri:
Ein Roman, der hauptsächlich aus eMails besteht. Definitiv mal etwas anderes und dank Kiras Humor super unterhaltsam, aber auch wieder mit ernsten Tönen. Durch den eMail-Stil wirkt die Handlung sehr viel persönlicher, als die meisten Romane. Ich habe das Buch in 1,5 Tagen verschlungen - das heißt bei mir schon was. ;)
[5 Flämmchen - Rezension]











"Marienkäfertage" von Uticha Marmon:
Ein Buch aus dem Magellan-Verlag, die immer etwas besonderes sind. Daher habe ich von "Marienkäfertage" auch wieder recht viel erwartet - wohl zu viel. Denn die Geschichte plätschert dahin und zog sich trotz des geringen Umfangs. Und Elin bzw. Lykke war mir leider recht unsympathisch. :/
[3 Flämmchen - Rezension]








"Interview mit einem Vampir" von Anne Rice:
Ich mag die Verfilmung sehr gerne und hatte schon länger vor, das Buch zu lesen. Nun kam ich dazu und naja. Ich habe es nach 70 Seiten abgebrochen. Für meinen Geschmack wurde zu oft erwähnt, wie schön die Vampire sind und wie übernatürlich und anziehend und über allem hing eine erotische Stimmung. Das war für mich zu schwer zu ertragen. Vor allem weil Lestat auch so krass unsympathisch war. Obwohl die Handlung an sich interessant gemacht ist und der "Verlust des Lebens" und die Unsterblichkeit gut thematisiert werden. Ich bewerte hier mal nicht, es ist ganz einfach nicht mein Geschmack gewesen.








"Vita" von Felix A. Münter:
Das eBook habe ich für die Papierverzierer-Challenge schon im Februar begonnen, aber mit eBooks komme ich immer so langsam voran, weil ich ja immer noch keinen eBook-Reader besitze. >.> Es war mein erstes Buch aus dem Steampunk-Genre und hat mir gut gefallen!
[4 Flämmchen - Rezension]












"Aurora - Morgana (1.3) - Königin der Illusion" von Stephanie Linnhe:
Erneut eine Abschlussepisode der AURORA-Heldinnen aus dem Papierverzierer-Verlag. Hier kam mir die besondere Fähigkeit von Svea etwas zu kurz und es hatte ein paar kleine Längen, dennoch ein spannendes und unerwartetes Finale, das gespannt aus mehr macht.
[4 Flämmchen - Rezension]

Kommentare:

  1. Hallo, :)
    schade, dass dir das Buch von Antje Babendererde nicht gefallen hat. Ich mag ihre Bücher ganz gerne, habe dieses aber noch nicht gelesen.
    Ich liebe den Film von Interview mit einem Vampir. Gelesen habe ich es allerdings nicht, hatte es aber auch nicht vor, was scheinbar ja nicht ganz so schlimm ist.^^

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht gebe ich ihr mit einem anderen Buch ja noch mal eine Chance. :) Es muss mir ja nicht jedes Buch von ihr nicht gefallen. ;)

      Löschen

Die Kommentarfunktion beißt nicht. ;-)