Sonntag, 28. August 2016

[Rezi] Das Siebte Tor

~Inhalt~

Haplo, tödlich verwundet, wurde von Xar gefangen genommen und nach Abarrach gebracht, um in einen Untoten verwandelt zu werden. Marit und Hugh stecken noch immer in einem Labyrinth auf der Suche nach Alfred. Für Haplo gibt es nur eine Rettung: Marit und ihre Gefährten müssen das Siebte Tor durchschreiten. Doch damit würden sie Xar den geheimen Standort dieses Tores verraten und ihm die Mittel in die Hand geben, die ganze Welt zu zerstören... (Quelle: Klappentext)

~Eigene Meinung~

Der letzte Band der Reihe "Die vergessenen Reiche" fällt im Vergleich zu den anderen recht kurz aus. Zudem setzt die Handlung direkt am Ende von Band 6 an, sodass dazwischen nicht wie bei anderen Bänden eine zeitliche und räumliche Trennung besteht. Dieser Band 7 hätte also durchaus auch in Band 6 enthalten sein können (nur wäre dieser dann wohl zu lang geworden).

Davon abgesehen bleibt es spannend. Ist Haplo wirklich tot? Was ist aus Alfred geworden, nachdem er endlich seine Drachenmagie angewandt und tatkräftig mitgekämpft hat? Wer wird am Ende als Sieger hervorgehen - Xar, die Drachenschlangen, die Sartan - oder keiner?
All diese Fragen - und allen Voran die Frage, wie man die Drachenschlangen besiegen kann - mussten auf den letzten knapp 240 Seiten beantwortet werden.

Und ich muss sagen... es war sehr spannend und teilweise auch unerwartet, es gab aber dennoch gerade in der Mitte einige Längen, die dem ohnehin kurzen Band nicht so gut standen. Zudem war das Ende zwar passend, aber dennoch für mich unvollständig und plötzlich. Über manche Charaktere hätte ich gerne noch mehr erfahren, auch über Haplos Suche nach seiner Tochter oder darüber, woher Alfred so viel Macht besitzt. Vieles wurde in der Hinsicht angedeutet, jedoch nicht ordentlich erklärt und das ist bei dieser tollen Fantasy-Reihe durchaus schade! Man bleibt einfach mit dem Gefühl zurück, es würden noch zu viele Antworten fehlen.
Nichtsdestotrotz war ich mit dem Ende weitesgehend zufrieden und wünsche Haplo und Co. alles Gutes und dass das Böse nicht zu schnell wieder zurückkehrt. ;-)

Fazit: Leider nicht ganz gelungener Abschlussband einer genialen Fantasy-Reihe. Vieles wurde zum Schluss zu knapp abgehandelt!

~Und sonst so?~

Auch der letzte Band enthält im Anhang Hintergrundinformationen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Kommentarfunktion beißt nicht. ;-)