Dienstag, 22. März 2016

[Reihen-Rezi] Mitternachtszirkus

Darren Shan
Die "Mitternachtszirkus"-Reihe

Meine zweite Reihen-Rezi (und vorerst auch wohl auch die letzte).
Die Reihe rund um Darren Shan und seine vampirischen Abenteuer habe ich 2006 im Urlaub begonnen zu lesen und erst jetzt beendet. Da die Bücher offiziell meiner eigentlich nie lesenden Schwester gehörten und sie diese daher nicht weitergekauft hatte, hat es einige Jahre gedauert, bis ich schließlich doch beschloss, sie selbst zu kaufen und die Reihe zuende zu lesen.

Ursprünglich ist die Reihe in Einzelbänden von 2001 bis 2003 mit "Kindlichen Covern" beim Verlag der Vampire Bei Schneekluth (nur bis Band 8) und dann nochmals komplett mit allen 12 Bänden von 2003 bis 2006 mit "erwachseneren Covern" im Verlag "Droemer Knaur"erschienen.
Im Jahr 2009 wurden die ersten drei Bände mit deutlichen Handlungsänderungen unter dem Titel "Mitternachtszirkus - Willkommen in der Welt der Vampire" verfilmt.
Daraufhin wurden die Bücher im PAN-Verlag in vier Sammelbände, die je drei Einzelbände enthielten, neu veröffentlicht.
Ebenfalls 2009 bis 2012 erschien der Manga zur Buchreihe beim Verlag TOKYOPOP. Dieser besteht aus 12 Bänden, die jeweils einen der Buchbände enthalten.

Da das sonst zu viel wird, zeige ich euch nur die Cover der einzelnen Bände wie sie bei Droemer Knaur erschienen sind (die gefallen mir am besten):

Band 1 - Der Mitternachtszirkus. (engl. Cirque du Freak)
Band 2 - Die Freunde der Nacht. (engl. The Vampire's Assistent)
Band 3 - Die dunkle Stadt. (engl. Tunnels of Blood)
Band 4 - Der Berg der Vampire. (engl. Vampire Mountain)
Band 5 - Die Prüfungen der Finsternis. (engl. Trials of Death)

Band 6 - Der Fürst der Vampire. (engl. The Vampire Prince)
Band 7 - Die Prophezeiungen der Dunkelheit. (engl. Hunters of the Dusk)
Band 8 - Die Verbündeten der Nacht. (engl. Allies of the Night)
Band 9 - Die Flammen der Verdammnis. (engl. Killers of the Dawn)
Band 10 - Der See der Seelen. (engl. The Lake of Souls)

Band 11 - Der Herr der Schatten. (engl. Lord of the Shadows)
Band 12 - Die Söhne des Schicksals. (engl. Sons of Destiny)


~Inhalt~
Darren Shan ist eigentlich ein ganz normales Kind. Er lebt zusammen mit seiner Schwester Annie und den Eltern in einem wohlbehüteten Elternhaus. In der Schule gilt er als sehr guter Fußballspieler und hofft auf eine spätere Fußballkarriere. Seine Freunde sind Tommy Jones, Alan Morris und Steve Leonard. Steve gilt bei allen als „wildes Kind“ und ist in der Schule als Schläger gefürchtet. So trägt er auch seit langem den Spitznamen „Steve Leopard“. Darren und Steve sind aber seit der Kindergartenzeit die allerbesten Freunde.
Eines Tages taucht Alan mit einem Flugblatt auf, auf dem eine Freak Show, der Cirque du Freak, angekündigt wird. So beschließen die vier Freunde, diese zu besuchen. Steve bietet sich an, die Karten zu besorgen. Das gelingt ihm, aber er erhält nur zwei Eintrittskarten. Für die Kinder ist es klar, dass Steve eine Karte behalten darf. So beschließen sie, um die zweite zu losen. Ein glücklicher Zufall will es, dass Darren die zweite Karte gewinnt. Am darauffolgenden Freitag ziehen Darren und Steve los und besuchen in einem alten Theater die Freak Show. Darren und Steve fallen dort zwei kleine Wesen in blauen Kutten auf, die ihre Gesichter verbergen. Anfangs sind die beiden Kinder von der Show begeistert, doch dann tritt Larten Crepsley in das Leben der beiden: Während Darren von dessen tödlicher Spinne Madame Octa begeistert ist, erkennt Steve in dem Artisten den Vampir Vur Horston... und das Schicksal nimmt seinen verhängsnisvollen Lauf.

~Eigene Meinung~
Die Reihe lässt sich grob in drei Teile gliedern:
  1. Darrens Verwandlung in einen Halbvampir und seinem anfänglichen Leben mit Larten Crepsley beim Cirque du Freak und wie er mit dem Vampirsein leben lernen muss.
  2. Darrens Reise zum Berg der Vampire, wo er in die Vampirgemeinschaft offziell aufgenommen wird und sich vielen Hürden und Gefahren stellen muss.
  3. Der beginnende Konflikt mit den Feinden der Vampire und schließlich dessen Ende.
Die Reihe fängt tatsächlich recht locker und unterhaltsam an, entwickelt sich jedoch zunehmend in eine düstere Richtung. Vor allem die Kämpfe (und Tode) waren oftmals blutig. Neben all dem kann man Darrens Entwicklung von einem eher unbedarften Jungen zu einem geistig (als Halbvampir altert er ja zu seinem Leidwesen viel langsamer und wächst somit auch kaum) erwachsenen Halbvampir, dem die vielen Schrecken, die er erleben muss, anzusehen sind, verfolgen. Dies fand ich gelungen und nachvollziehbar.
Die Charaktere sind abwechslungsreich und haben oftmals witzige Eigenarten. Besonders unterhaltsam war Vancha, einer der Vampire und später Darrens Gefährte, der sich für unwiederstehlich hält, dabei aber aussieht wie ein Waldschrat. Auch sehr ans Herz gewachsen ist mir der kleine Harkat, der Darren stets zur Seite steht und sein bester Freund wird. Besonders merkwürdige Gestalten sind ohnehin alle Artisten im Cirque du Freak sowie Meister Schick, der Geheimnisvolle, der alle Akteure zu lenken scheint.
Allerdings möchte ich nicht zu viel verraten, daher kann ich nicht auf alle Charaktere näher eingehen.
Die Handlung weißt des öfteren überraschende Wendungen auf, sodass man immer auf etwas neues gespannt sein darf.

Größtes Manko ist meiner Meinung nach die Kürze der Bände und der doch schlichte Schreibstil, sodass die Charaktere leider oft recht blass zurück bleiben und einige nur Mittel zum Zweck waren. Dadurch fand ich die Reihe zwar wirklich unterhaltsam und überwiegend spannend, jedoch nicht in die Tiefe gehend. Es fehlt der letzte Funke, der den Leser wirklich fesselt und sofort ein Buch nach dem anderen verschlingen lassen will. Auch deshalb hat es bei mir so ewig gedauert, bis ich die Reihe zuende gelesen hatte. Ich habe nach jeder etwas längeren Pause das Interesse verloren. Dabei hat die Reihe wirklich Potential, das nur nicht vollständig ausgeschöpft wurde.


Bewertung
★★★☆☆

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Kommentarfunktion beißt nicht. ;-)