Freitag, 22. Januar 2016

[Rezi] Santa's Baby

~Inhalt~

Lara ist alleinerziehende Mutter und Studentin, die versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Weihnachten und den ganzen Trubel drum herum kann sie gar nicht ausstehen, zieht es für ihre vierjährige Tochter Nele aber immer wieder durch. In diesem Jahr begegnet sie im Supermarkt unfreiwillig einem Angestellten, der als Weihnachtsmann verkleidet die Leute bespaßt, und der kurz darauf vor ihrer Tür steht...

~Aufmachung~

Das Cover ist weihnachtlich und passt vom Motiv zum Inhalt. Ich finde allerdings, die zwei Personen sehen etwas gruselig aus... :'D (Die Gesichter sind so... merkwürdig... Also nicht vom Ausdruck, sondern vom Zeichenstil.)

~Eigene Meinung~

Normalerweise lese ich keine Weihnachtsgeschichten und bin auch sonst niemand, der jahreszeitentypische Literatur verschlingt. Dieses Buch wurde mir jedoch pünktlich vor Weihnachten durch Cindy von KumosBuchwolke von Kira Gembri zugesandt.
An dieser Stelle nochmal einen <3-lichen Dank!

Also habe ich das Buch (kurz nach Weihnachten) innerhalb weniger Stunden verschlungen!
Es ist eine Kurzgeschichte mit gerademal 201 Seiten, die in 24 Kapitel unterteilt ist. Eignet sich also auch als Adventskalender, falls schon jemand für dieses Jahr sucht. :P
Die Handlung mag zwar wenig innovativ und etwas kitschig sein - Frau trifft auf Weihnachtsmanndarsteller - aber die Charaktere sind so liebenswert und witzig, dass das Lesen unglaublich Spaß gemacht hat. :D Man schließt die Charaktere sofort ins Herz! Finn ist selbstüberzeugt und charmant und Lara die weihnachten-hassende, alleinerziehende Mutter, die stets versucht, eine gute, verantwortungsvolle Mutter zu sein. Die zwei zusammen ergeben ein super Paar! Und dann noch die Kleine Nele, die einfach zuckersüß ist, auch wenn sie meiner Meinung nach manchmal etwas kurz kam.
Einige erotische Szenen sind auch mit drin - falls jemandem das nicht zusagt, sei er hiermit gewarnt (bei dem Cover sollte man das aber auch erwarten).
Das Ende ging dann etwas schnell über die Bühne, da hätten gerne noch ein paar Seiten mehr kommen können.

Fazit: Witzige, charmante Weihnachtsgeschichte, die ich gerne weiterempfehle.


Bewertung
★★★★☆


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Kommentarfunktion beißt nicht. ;-)