Montag, 4. Januar 2016

[Rezi] Artemis Fowl - Die Verschwörung (Hörbuch)

~Inhalt~

Auf geheimen Wegen gelangt Meisterverbrecher Artemis Fowl in das eisige Murmansk, wo er seinen Vater vermutet, der sich in der Gewalt einer skrupellosen Erpresserbande befinden soll. Doch Artemis hat ungewöhnliche Verbündete auf seiner Seite und natürlich auch schon einen Plan im Kopf. Einen gefährlichen Plan.

~Aufmachung~

Das Cover passt zum Inhalt und zeigt mehr oder weniger eine Szene des Buches. Wie bei allen Artemis Fowl Büchern ist der Stil des Covers derselbe. Mir gefallen die Zeichnungen, die aus der Masse an Büchern auf jeden Fall herausfallen.

Das Hörbuch ist eine gekürzte Fassung, was aber kaum auffällt. Der Sprecher Rufus Beck macht seine Sache gut - ich kannte ihn zuvor nicht. Er liest die Charaktere mit verschiedenen Akzenten und Eigenheiten, was das Hörbuch schon fast zu einem Hörspiel werden lässt. Etwas störend war nur, dass die Lautstärke so sehr variierte.

~Eigene Meinung~

Ich habe den Band vor ein paar Jahren schon einmal gelesen, konnte mich beim Hörbuchlauschen, aber kaum noch an etwas erinnern. Somit kam es eher einem erstmaligen Hören gleich.

Wer schon etwas aus der Reihe rund um Artemis Fowl kennt, weiß, dass dieser recht speziell ist. Hochintelligent, Sohn einer erfolgreichen Verbrecherdynastie und sozial recht inkompetent, verschlägt es Artemis Fowl immer wieder in verrückte Abenteuer. Er ist vielmehr Anti-Held als Held, kann aber gerade dadurch meine Sympathien sammeln. In diesem zweiten Band der Reihe macht Artemis langsam eine Wandlung durch, die gut dargestellt wird. Aus dem unterkühlten Genie wird nach und nach ein "richtiger" Teenager - soweit man sich das Artemis eben vorstellen kann. ;-)

Die Handlung ist dank der vielen verschiedenen, individuellen Charaktere sehr unterhaltsam. Mit viel Witz und Spannung erzählt Eoin Colfer die Abenteuer von Artemis, die mich am ehesten an Agenten-Geschichten erinnern. Diesmal kommen ihm die Elfen zu Hilfe, um Artemis' Vater zu retten und alte Bekannte aus Band 1 sind wieder dabei. Zeitgleich bahnt sich auch im unterirdischen Elfenreich ein großes Problem an, bei dem Artemis aushelfen kann.

Mir hat das Buch und nun auch das Hörbuch großen Spaß gemacht, auch wenn man am leicht verständlichen Schreibstil und der schnell voranschreitenden Handlung merkt, dass sich die Reihe stärker an junge Leser richtet. Inhaltlich ist und bleibt es relativ simpel gestrickt.
Wer jedoch abwechslungsreiche Charaktere in einer durchdachten Welt zu schätzen weiß, die mit viel Humor geschrieben ist, der sollte auf die Artemis-Fowl-Reihe ruhig einen Blick werfen. Das Hörbuch ist dazu eine optimale Gelegenheit, insbesondere dank der tollen Stimmenveränderungen des Sprechers, mit denen man sich jeden Charakter perfekt vorstellen kann. 


Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Kommentarfunktion beißt nicht. ;-)